Zitat des Tages: My speech is pretty good

Die Newsweek veröffentlicht seit 1984 jeweils ganz besondere Hintergrund-Geschichten zu den einzelnen Präsidentschaftskandidaten. Die Reporter arbeiten dabei völlig unabhängig zur restlichen Redaktion — sie begleiten dabei monatelang die Kandidaten. How he did it ist dabei das Ergebnis, welches einen faszinierenden Blick hinter die Kulissen gewährt. Und natürlich sind die einzelnen Artikel online abrufbar (rechte Spalte, Ch. 1–7). Barack Obama scheint nicht nur Hoffnungsträger zu sein, sondern auch stone cold. Am Abend vor seiner aus heutiger Sicht legendärer Rede auf dem Kongress der Demokraten ging er mit seinem Freund Marty Nesbitt die Straße entlang, es schlossen sich immer mehr Menschen den beiden an.

Barack Obama can be cocky about his star power. On the eve of his speech to the Democratic convention in 2004, the speech that effectively launched him as the party’s hope of the future, he took a walk down a street in Boston with his friend Marty Nesbitt. A growing crowd followed them. «Man, you’re like a rock star,» Nesbitt said to Obama. «He looked at me,» Nesbitt recalled in a story he liked to tell reporters, «and said, ‘Marty, you think it’s bad today, wait until tomorrow.’ And I said, ‘What do you mean?’ And he said, ‘My speech is pretty good’.»

Ziemlich gut — ja, das war die Rede wohl. Gawker hat im Übrigen eine Zusammenfassung der Anekdoten im Angebot, die zum Lachen, Staunen und Weitererzählen einladen. Und wer Lust hat, aus den Fotos, die Barack Obama und sein Team veröffentlicht haben, Remixe zu erstellen, den Personen Worte in den Mund zu legen, der schicke mir seine Werke per Mail oder veröffentliche sie auf seiner eigenen Homepage. Auch dafür sind sie gedacht. :)

Foto: flickr Fotostream von Barack Obama unter dieser Creative Commons-Lizenz stehend. In den Mund gelegt: F!XMBR.

, , ,


RSS-Feed abonnieren