Zitat des Tages – die Piraten segeln weiter in trüben Gewässern (Update)

Piraten
Grafik: F!XMBR | Ursprüngliche Idee

Jo in den Kommentaren bei Spreeblick:

Mal eine kurze Zwischenfrage aus dem Off: Welche Synapsen muss man sich eigentlich verknoten, um einen Nazi-Aufmarsch zur Relativierung von Kriegsverbrechen und Holocaust als schützenswerte Wahrnehmung von Grundrechten umzucodieren?

Einen Aufmarsch, der sich bereits in offiziellen Aufrufen gegen die demokratische Kultur unserer Gesellschaft wendet und in den letzten Jahren wenig Zweifel daran gelassen hat, welche Ziele Organisatoren und Teilnehmer tatsächlich verfolgen?

(Die Begriffe “Demokraten” bzw. “Demokröten” benutzen Nazis als Kampfbegriff zur Absetzung von der eigenen “revolutionären Bewegung”. Zitat von der Mobilisierungsseite der Nazis: “Deine Pflicht beginnt bereits da, wo der Umerziehungsapparat der Demokraten beginnt zu wirken.”)

Sagt mal, merkt ihr noch was, oder sind bei soviel Realitätsverdrängung etwa Drogen im Spiel? Kann man Pinguinscheisse eigentlich rauchen, oder spritzt man das?

Worum es geht? Die Piratenpartei will offensichtlich ihre Unterstützung für die Demonstration Nazifrei! Dresden stellt sich quer zurückziehen. Man lese um Piratenforum und staune über so viel Merkbefreiheit. Das wäre dann noch diplomatisch ausgedrückt. Auf Identi.ca schrieb ich: Man muss langsam ohne Polemik und mit viel Sorge fragen, inwieweit die Piraten von der NPD unterwandert sind. Ich befürchte, dass Mitglieder wie der Pantoffelpunk oder Martin Hasse, die ich beide schätze und nur empfehlen kann, dort in der Minderheit sind. Man denke nur an den islamophoben Rechtspopulisten im Vorstand

Nachtrag: Sven Scholz mit einem ganz hervorragenden Text zu dem Thema. Piraten werden ein Problem mit dem Text haben, weil er doch verdammt lang und mit viel Text bestückt ist – für F!XMBR-Leser der heutige Lesetipp. :)

  • Rassismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen gegen das Menschenrecht. Wer Rassismus schützt ist Mittäter.
  • Rechtsradikalismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen gegen das Menschenrecht. Wer die Verbreitung rechtsradikaler Ideologie schützt ist Mittäter.
  • Menschenrechte zu bekämpfen ist keine Meinung sondern ein Verbrechen gegen das Menschenrecht. Wer Menschenrechtsgegner im Kampf gegen Menschenrechte gewähren lässt ist Mittäter.

, , , , , ,

13 Antworten zu “Zitat des Tages – die Piraten segeln weiter in trüben Gewässern (Update)”

  1. Maschinist sagt:

    Ich lese hier gerne und gut. Ich bin kein Mitglied der Piraten-Partei.
    Bei der Demo in Dresden spielen Details jedoch eine sehr große Rolle, die sollte man vor einem Urteil mal betrachten.
    Ich stamme nicht aus Dresden, allerdings hat dieser Tag für die Leute hier schon eine besondere Bedeutung — wie die Frauenkirche umgekehrt als Symbol der Hoffnung und Aussöhnung.
    Letztes Jahr haben die Piraten zur Gegendemonstration mit aufgerufen. Dieses Jahr wurden sie ohne offizielle Zusage einfach aufgeführt auf der Unterstützer-Liste. Das kann man sich nicht so einfach machen und gerade das stört die Piraten hier.
    Hier in Dresden wurden Plakate beschlagnahmt weil sie zum Bruch geltenden Rechts aufriefen. Das sagt zumindest die Staatsanwaltschaft. Vorläufig gilt das.
    Die Piraten — wie ich sie hier kenne — sehen sich als Partei der Bürgerrechte und des Rechtsstaats. Deshalb finde ich es vollkommen OK nicht um des Protests willen gegen geltendes Recht verstossen zu wollen. Es ist für mich ebenfalls akzeptabel der NPD ihr Demonstrationsrecht zuzugestehen, genau wie ich mir das Recht zugestehe auf legale Art und Weise dagegen zu demonstrieren.

    Ich teile in vielen Aspekten Ihre Sicht der Dinge, aber hier widerspreche ich als Betroffener eindeutig. Andernfalls bleibt nur eine «Wer nicht für uns ist ist gegen uns»-Logik eines George W. Bush oder Wolfgang Schäuble.

  2. Chris sagt:

    Die Kommentare auf Spreeblick und im Piratenforum haben mit diesen «Details» nichts zu tun. Das nächste Mal bitte auch den Links folgen. Danke. :)

    Nachtrag: Und nein, ich gestehe der NPD nichts zu.

    //Deppenkommentar gelöscht. Hier gibt es keine Linkspartei.

  3. mean2u sagt:

    Nun ja, aufgrund von Kommentaren, auf was auch immer für Medien der Piratenpartei, selbige in Frage zu stellen ist wiederum sehr fragwürdig.

    Nur weil sich einige Leute (die dafür Zeit haben, weil sie jene eben nicht mit sinnvoller Parteiarbeit füllen) immer und immer wieder auf unseren Medien richtig (sorry für den Ausdruck) beschissen äußern, heißt das nicht, dass die Piraten daher verurteilt werden sollten.

    Die Kontroverse mit der Eintragung und der folgenden Austragung ist davon unabhängig natürlich trotzdem nichts, was wir gebrauchen können. Manchmal haben die Leute einfach echt zu viel Zeit fürs demontieren von erstmal unterstützenswerten Aktionen.

    beste Grüße

  4. Chris sagt:

    @mean2u: Es ist ja nicht nur sowas. Es sind unzählige Beispiele in den letzten Monaten bekannt geworden…

  5. Maschinist sagt:

    @Chris

    Bei Spreeblick habe ich diesbezüglich nichts kommentiert, ich lese auch keine Kommentare zu Themen die mich nicht interessieren.
    Ich bin kein Mitglied der Piraten-Partei und beziehe mich nur und ausschliesslich auf persönliche Gespräche, ich habe die Links verfolgt UND persönliche Gespräche geführt.

    Ich gestehe der NPD alles zu, was das geltende Recht ihr zusteht.
    Nur weil es ein Scheissladen ist werde ich keine Konfrontation scheuen und mich in simples Ablehnen flüchten.

    Dann bin ich also auch gegen Dich, oder?

  6. Chris sagt:

    Du solltest ins Bett gehen… 😉

    1. Nicht um Dich ging es bei Spreeblick, sondern um die Kommentare der Piraten dort.

    2. Wenn Du gegen mich bist, bitte sehr, wie soll ich das wissen? Und nun ab ins Bett. Danke.

  7. Maschinist sagt:

    @Chris

    1.: «Ich lese auch keine Kommentare zu Themen die mich nicht interessieren.»

    2.: Ich bin nicht gegen Dich. Ich fragte ob Du Dich nun automatisch gegen mich siehst.

    Hast Du getan. OK. Ich lese trotzdem weiter, solange Du mich lässt.

    Ich bin gegen niemand. Ich lese hier sehr gern und eher selten schreibe ich mal einen Kommentar. Aber wenn ich denke etwas beitragen zu können tue ich das. Und das dachte ich getan zu haben.

  8. Chris sagt:

    Schlaf gut…

  9. Maschinist sagt:

    @Chris

    Werde ich, später.

    Weiterhin verpflichte ich mich niemals mehr etwas gegen die hier herrschende Meinung zu Felde zu führen, nur weil sie vom Grundgesetz geschützt ist. Jawoll!

  10. Chris sagt:

    Wenn Du es sagst…

  11. […] wenn Chris nur den Pantoffelpunk und maha als positive Beispiele nennt: Es gibt ein paar mehr die sich für […]

  12. reapers blog sagt:

    Piraten segeln wieder auf der braunen See…

    Oh je, ich merke ich habe schon lange nicht mehr nach den Piraten geschielt und völlig vergessen wie drecksliberal und relitätsfremd diese Partei und ihre Mitglieder zum großen Teil sind. Offiziel .…..

RSS-Feed abonnieren