Zitat des Tages

I listened to some German journalists turned bloggers and that made me sad. In Romania, bloggers are 20-something geeks that are happy to share things and glad to be up on the stage. At Blogging in Germany and America i saw old journalists trying to teach us about new media and the tech revolution.

Dazu muss man nicht mehr viel schreiben. Entwaffnend ehrlich — wie viel ein einzelner Absatz doch aussagen kann. Ich frag ja nur: Wo sind die stolzen Artikel der Beteiligten? Wo sind die applaudierenden Artikel der Zuschauer — es sollen ja ein paar dagewesen sein. (via Lanu)

, ,

6 Antworten zu “Zitat des Tages”

  1. Robert B. sagt:

    Irgend etwas scheinen wir dann wohl falsch zu machen 😉 Oder zähle ich auch, weil ich mal Redakteur in der Schülerzeitung war und aktuell eine Radiosendung moderiere? Da bin ich doch lieber ein mittzwanziger Geek. Aber ansonsten stimmt das Zitat leider schon, man muss ja nur mal „etablierte Blogs“ lesen oder diverse Printmedien, die der Meinung sind, voll die „Internet-Oberchecker“ zu sein. F!XMBR allein ist schon qed. genug.

  2. Oliver sagt:

    Aber was sind eine Hand voll «etablierter» Blogs? Aka «Theo gegen den Rest der Welt»? Da existieren tausende von Blogs die anders sind, das Problem fängt doch schon bei jenen an die an solchen blödsinnigen Veranstaltungen teilnehmen. Der Rest der Publikationen publiziert–

  3. Robert B. sagt:

    Eine Hand voll etablierter Blogs sind IMHO kein großer Unterschied zu einer leeren Hand. Wobei es natürlich auf die Definition von „etabliert“ ankommt. Nach meiner persönlichen Sicht sind ganz andere Blogs etabliert, z.B. F!XMBR, klar die Blogbar, ja auch das Streetgirl, Starfrosch, Lanu, Hal Faber, … Was interessiert mich denn Berlin?

  4. Leto sagt:

    >Da existieren tausende von Blogs die anders sind
    Ja nur wie findet man eben diese? Unter alle dem Dreck die Perlen finden ist alles andere als einfach wer macht sich da schon die Mühe…

  5. Oliver sagt:

    Was definierst du als Dreck? Ich sehe als Dreck im Netz nur die Kommerzschleudern an — alles andere ist Geschmackssache und leistet seine Beitrag zur Kultur, ob einem das persönlich schmeckt oder nicht.

  6. Leto sagt:

    >Netz nur die Kommerzschleudern an
    Genau jene ansonsten ist die Formulierung Überspitzung beeinflußt von der Metapher.

RSS-Feed abonnieren