Zitat des Tages

Mehdorn hatte den Gewerkschafter Norbert Hansen als nützlichen Idioten einstellen wollen. Nun ist er nicht einmal mehr nützlich.

Heribert Prantl in einem Kommentar über den Menschen, der offenbar wie kein anderer, deutsche Korruption repräsentiert: Norbert Hansen. Bezahlt wird hinterher — in Deutschland ist dieser Satz perfektioniert worden. Als die etablierten Medien noch den Schlaf der Gerechten schliefen, hatte ich über Verschwörungstheorien geschrieben, als einer der ersten in diesem Land. Als ich schrieb, das Hansen der sein wird, der vor die Kameras treten wird um Personalabbau zu verkünden, dachte ich nicht, wie schnell der gute Herr diese Worte wahr machen würde. Eine ganze Woche hat es gedauert, bis der nette Herr Hansen die Katze aus dem Sack gelassen hat. Und wie es sich für einen Menschen des Schlages Norbert Hansen gehört, tat er dies seinem Niveau entsprechend per BILD-Zeitung. Hansen wörtlich laut der BILD: Wir werden bei der Bahn weiter rationalisieren müssen. Und das wird in einigen Bereichen nicht ohne Personalabbau gehen. Dass Mehdorn heute umgehend dementiert hat, ist zweitrangig. Hartz, Siemens, Zumwinkel und wie sie alle heißen, nun auch Hansen — sie alle machen eines deutlich: Die Elite und die sogenannten Führer dieses Landes haben jegliche Menschlichkeit abgelegt, sie sind gänzlich verkommen. Sie leben um zu nehmen, sie haben das Miteinander dieser Gesellschaft einseitig aufgekündigt. Die soziale Verwahrlosung dieser Schicht ist größer als ich es mir jemals vorstellen konnte. Es ist dringend an der Zeit, dass diesen Damen und Herren die Axt aus der Hand geschlagen wird, welche sie an unserer Gesellschaft angelegt haben. Mit der gleichen Axt sollte man ihnen den Kopf abschlagen1 — doch wird das ein Problem, handelt es sich doch um eine gefährliche Hydra. Es geht nur gemeinsam.

  1. Natürlich umgangssprachlich gesprochen, nicht wortwörtlich. []

Eine Antwort zu “Zitat des Tages”

  1. Filzo sagt:

    Um in dem mythologischen Kontext zu bleiben: leider gibt es auch genug Idioten, die zwar durchaus die Hydra geköpft sehen wollen, allerdings nicht von der Masse, sondern einem Herkules.
    Wenn sich die Elite und Führer dieses Landes solche Sachen erlauben, fördert dass das Misstrauen der Bevölkerung in «die da oben» und treibt sie in die Arme der Populisten.
    Ganz abgesehen davon sollte die Bahn lieber für bezahlbare Fahrkartenpreise sorgen, um ihre Einnahmen zu vergrößern… dafür muss man dann nicht zwangsweise Leute auf die Straße setzen; man könnte vielleicht das Managergehalt vom Seitenwechsler Hansen etwas kürzen…

RSS-Feed abonnieren