Zitat des Tages

Dass ich der Meinung bin, dass wir kaum noch in einer Demokratie leben, ist kein Geheimnis. Die Herrschenden regieren am Volk vorbei, nehmen den Auftrag der Wähler nicht wahr — immer mit dem Hinweis, dass das Volk zu dumm sei, das Notwendige zu erkennen. Michael Jäger schreibt für die Wochenzeitung Freitag:

Aber Demokratie heißt nun einmal, dass die Regierung die Ratio der Wählermehrheit anerkennt und sich an sie bindet. Wer meint, nur die Regierung wisse das Notwendige, während die Auffassung der Mehrheit laienhaft sei und nicht zähle, der nimmt schon den Standpunkt einer Diktatur ein. Das war nämlich schon immer die Selbstrechtfertigung von Diktaturen.

6 Antworten zu “Zitat des Tages”

  1. JumpingJakk sagt:

    nur scheint es viele nicht zu stören, und die die es stört werden als Idioten, Geeks or what ever dargestellt bzw. betrachtet.

    Eigenständig denken und Handeln scheint dieser Tage nicht mehr erwünscht — wenn man sich div. Entscheidungen unserer lieben Damen und Herren in Berlin und anderwo anschaut.

    Ich sach ja — ich muss hier wech

  2. erforderlich sagt:

    Die Wochenzeitschrift sieht aber verdammt nach Wochenzeitung aus…
    Da besteht ein Unterschied, oder?

  3. Chris sagt:

    Ein kleiner Unterschied wie auch Patzer… 😀

    [x] fixed

  4. BlackVivi sagt:

    Das frag ich mich sowieso schon seit… Jahren?…

    Ich dachte, wenn solche Sachen kommen, die das Volk betreffen, wie die Einführung des Euros und Mehrwertsteuererhöhung und solch’ lustige Sachen, sollte das Volk so richtig irgendwie so gefragt werden mit: «Alle gehen am Montag zu einem Gebäude, füllen einen Zettel aus und schmeißen die in eine Box. Am Ende wird gezählt und alle sind glücklich». Vielleicht bin ich auch einfach nur zu doof um Demokratie zu verstehen o.o

  5. Oliver sagt:

    >sollte das Volk so richtig irgendwie so gefragt werden mit:

    Interessiert sich das Volk denn dafür? Mein Aktionsradius ist im Netz und außerhalb des Netzes naturbedingt ein wenig größer als der einiger Blogaktionisten und ich vermeine eher die Tendenz die Schulter zucken zu sehen, wimmern in den eigenen vier Wänden macht mehr Spaß.

    Klar die Welle der Entrüstung schwappt oft genug durch die Blogs. Oder halt mehr in puncto Überwachung, der Rest sprich Bildung, Gesundheit etc. interessiert eigentlich weniger bis überhaupt nicht.

RSS-Feed abonnieren