Zeta illegal?

Nachdem der ehemalige YellowTab-Chef die Entwicklung des BeOS-Nachfolgers Zeta einstellte, wollte er prüfen, ob sich das System als Open Source veröffentlichen ließe. Doch nun meldet sich PalmSource-Nachfolger Access zu Wort, bei denen die Rechte für BeOS liegen. YellowTab habe nie eine Lizenz für die Arbeit mit dem BeOS-Quelltext besessen.

golem

So wie es ausschaut hatte Yellotab wohl nie eine Lizenz am Quellcode gehabt. Zeta wurde u.a. über RTL beworben (golem). Alles recht seltsam, warten wir mal ab wie sich das entwickelt.

2 Antworten zu “Zeta illegal?”

  1. Bernd sagt:

    Nur komisch, dass PalmSource/Access so lange damit gewartet hat. Wollte man da YellowTab bei Erfolg von Zeta noch vor Gericht zerren?
    Nun, der C64 ist tot — definitiv — und BeOS wohl auch, aber hey FreeBSD lebt und bald mit ZFS! :)

  2. Oliver sagt:

    Vielleicht hatte man kein Geld.

RSS-Feed abonnieren