Zensursula würde SPD wählen


Plakat: BUTTER. für die SPD. Satirische Verfremdung: Wir kümmern uns

Und wo ich gerade dabei bin. Neues aus dem Reich der Schatten:

SPD-Politikerin erzürnt Blogosphäre
(SpOn reagiert immer schneller auf solche Vorkommnisse.)
Neuer Job für Steinbrück?
(Auch mit der Alternative wäre Rüttgers die bessere Wahl.)
Krieg zwischen Bloggern und SPD
(Wobei Krieg Blödsinn ist. Der Comedy-Club wird einfach vorgeführt.)
Hannelore Kraft (SPD, NRW) und das Wahrheitsministerium
(Die Wahlwerbung mit Barbara Streisand ist auch nicht schlecht.)
SPD-Kraft erklärt sich mehr schlecht als recht
(Eigentlich wollte ich mehr schreiben, aber hier ist so wenig Platz.)
Wikipedia — Hannelore Kraft
(Möge der Rücktritt in einem weiteren Absatz eingefügt werden.)

, , , , , , , , , ,

4 Antworten zu “Zensursula würde SPD wählen”

  1. […] des Tages: Zensursula würde SPD wählen… […]

  2. Alex sagt:

    Hey! Also ich muss sagen dass ich dein SPD-Bashing mit Genugtuung verfolge.

    Ich wache jeden Tag auf und weine in die Zeitung: «Bitte, bitte gebt mir doch einen Grund Euch zu wählen.»

    Natürlich mag es nicht fair sein, dass die CDU davon profitiert, zumal keinen Deut besser, aber das ist nun mal die logische Konsequenz, wenn man seine Wählerschaft verprellt.

    Dass sich die sogenannte «Blogosphäre» nun gegen die SPD wendet, besonders nach dem Kraft-Debakel, finde ich irgendwie schon traurig. Traurig, weil es erneut untermauert, wie hilflos die SPD mit den Interessen der Menschen umgeht, deren Stimmen sie so bitterlich nötig hat.

    Die Opposition der SPD ist kaum noch zu verhindern, also verpassen wir ihr einen Denkzettel, den sie 4 Jahre lang schmerzhaft aufarbeiten muss, in der Hoffnung, dass sie sich dadurch wieder neu erfindet.

    Nicht die Wähler haben sich den Parteien anzupassen, sondern umgekehrt. Von daher finde ich es demokratisch völlig legitim die SPD so lange zu boykottieren, sozusagen zu einem «Umdenken» zu zwingen, bis sie endlich wieder wählbar ist.

    Liebe Grüße,
    Alex

  3. Anon sagt:

    Ich find derlei postings super.

    Noch «superer» fänds ich’s wenn Ihr ein PDF in A4 Format zum ausdrücken anhängen würdet, und euer satirisches Werk unter eine geeignete CreativeCommons License stellen würdet, damit man beim distribuieren auch Rechtssicherheit hat. (Boah, ja das klingt geschwollen. Geht aber nicht anders. Ich bin unschuldig!)

RSS-Feed abonnieren