Zattoo — TV im Netz

Plagte das P2P Fernsehen bisher vor allem das spärliche Angebot, so kann man nun zumindest mit der geballten Ladung öffentlich-rechtlicher TV–Kompetenz protzen inklusive der Spartenkanäle. Zwar ist die Qualität nicht sonderlich, aber anderseits genoß ich in den frühen Achtzigern auch nur drei Programme mit einem kleinen(!) SW-Fernseher, bei dem man häufig noch den Bildlauf justieren mußte, insofern … Weicheier 😀 Insgesamt ist das also eine recht positive Entwicklung. Zattoo heißt dieses beschauliche Programm und dieses erhält man für Linux und Windows, selbstredend für lau.

via heise

4 Antworten zu “Zattoo — TV im Netz”

  1. ori sagt:

    Hat einen dummen nachteil: Es ist gefummel die Kiste unter was anderem als Debian/Ubuntu zum laufen zu bekommen. Warum? Das RPM ist mit alien gemacht worden und das nun wirklich nicht gut. Es müssen ein paar symlinks selber gesetzt werden, sowie 2–3 developement pakete installiert werden.

    Ja, das tool ist sehr nett, jedoch hoffe ich das zattoo ein schlechtes beispiel bleibt und nicht alles nur in ubuntukonformen Format rauskommt.

    Unter Windows klappt natürlich alles wunderbar.

    Aber als tool find ich das sehr nice und ich Zahl endlich nicht mehr unnütz GEZ für meinen Rechner 😀

  2. Oliver sagt:

    Unter OpenSuse bei einem Bekannten installiert, Xulrunner via Yast, ebenso libcurl und gtkglext, danach rpm –i — fertig. Null Gefrickel, keine Symlinks notwendig. Vielleicht ist das unter Fedora notwendig aber dort betet man eh in Richtung GPL-Taliban und bürdet dem User mehr Hürden auf als denn Freiheiten.

    Außerdem ist es recht einfach rpm zu entpacken, macht ArchLinux und dort kann man es dann bequem korrekt installieren. Ist halt kein Windows und das ist gut so.

  3. tetrapanax sagt:

    @ Oliver

    Dann hat Dein Bekannter sein Suse modifiziert 😉

    Zattoo lief bei meiner OpenSuse 10.3 (mit KDE) auch nur nach einigem Gefummel und dem setzen von Symlinks. Der Gnome Keyring ist installiert, trotzdem werden die Zugangsdaten nicht gespeichert. Auch nervt die beim Start aufpoppende Nachricht, Flash sei nicht installiert. Aber ansonsten funktioniert das Programm unter Suse ganz gut. Besser und problemloser jedoch klappt es unter Ubuntu.

    Ich hoffe, die Entwickler von Zattoo werden in Zukunft sich nicht nur an Ubuntu orientieren…

  4. Oliver sagt:

    >Dann hat Dein Bekannter sein Suse modifiziert 😉

    Ich denke definitiv nicht, da ich es installiert habe und auch pflege und Zatto heute genau wie oben beschrieben installierte.

    >Der Gnome Keyring ist installiert, trotzdem werden die Zugangsdaten nicht gespeichert.

    Das ist ein allgemeines Problem und passiert auch unter Windows.

RSS-Feed abonnieren