Yahoo googelt

Yahoo wandert auf fremden Pfaden, verpeilte man doch irgendwie als einstiger Riese in dem Business die Zeichen der Zeit, versucht man nun verlorenen Boden wett zu machen. Okay besser gut geklaut, als Trübsal blasen 😀
Da war es nur mitunter recht auffällig, Google kauft diverse Applikationen auf und verschenkt diese, Yahoo macht dies auch, Google hat nen Kartendienst usw. Aber wie sooft, Konkurrenz belebt das Geschäft und dämmt Monopole ein. So auch in diesem Fall, Yahoo öffnet die Schnittstellen zu seinen Webapplikationen (Yahoo Mail) und lädt ein zum fröhlichen Coden 😉

3 Antworten zu “Yahoo googelt”

  1. Chris sagt:

    Ich hatte mal nen Artikel geschrieben: Da gings darum, dass ich ausser zum Testen und dann Bloggen 😀 Google nur als Suchmaschine nutze — das schon schlimm genug. Yahoo nutze ich gar nicht, d. h. da hab ich mal ne Mail-Addy registriert damals fürs CC-CB — als die Probleme hatten mit GMX. 😀

    Die sollen ihr Kerngeschäft perfektionieren, und nicht Modell B-F zusätzlich anbieten. Die Suche ist das, was interessiert, und für andere Webmaster dann vielleicht zusätzlich ein nachvollziehbares und funktionierendes Werbesystem.

    Dieser ganze zusätzliche Mumpitz, aaah — aber da schrob ich ja erst gestern was zu — diese Jagd nach der eierlegenden Wollmichsau. 😉

  2. pascal sagt:

    Vor allem: Google kann es sich halt erlauben, Yahoo nicht, denn die sind unbeliebt…
    Und ausserdem fände ich ein bisschen Innovation ganz nett, immer nur 1/2 Jahr später Google zu kopieren langweilt auf Dauer. (Naja, und dann kommt noch China hinzu…)

  3. Chris sagt:

    In China kopieren sie sich auch gegenseitig. 😉

    … im negativen menschlichen Sinne …

RSS-Feed abonnieren