wtf?

Nach Auffassung der Schiedsstelle seien «PC mit eingebauter Festplatte erkennbar dazu bestimmt, Fernsehfilme zum privaten Gebrauch zu vervielfältigen», zitiert die FTD aus dem Schiedsvorschlag.

golem

Als Begründung führte man u.a. bei der Schiedsstelle an,

Eine Firma warb mit dem Spruch ‘Dieser PC ersetzt ihren DVD-Rekorder

So müssen PC-Hersteller also rückwirkend bis 2002 Urheberrechtsabgaben auf den PC zahlen.

Nicht nur die Bitcom wittert hier den Niedergang des deutschen IT-Standorts, imo konnte sich Deutschland nie wirklich in diesem Bereich etablieren, eben ob offen zur Schau getragener Berliner IT-Inkompetenz. Wirklich gute Ideen, kommen erst wirklich im Ausland zur Blüte. Es hilft also nicht wirklich sich auf der Ideenschmiede Deutschland auszuruhen, wenn diese nicht fähig ist diese Ideen profitabel umzusetzen.

7 Antworten zu “wtf?”

  1. JumpingJakk sagt:

    tja — da kommt bei mir wie so oft die Frage auf, warum dürfen Menschen die anscheinend keine Ahnung von den Dingen haben über die Sie entscheiden sollen, eben solch weitreichenden Entscheidungen treffen?

    und des weiteren wie sieht es z.B. mit den PC´s in meiner Firma aus? die werden zum arbeiten gebraucht und nicht um irgendwelche Multimedia Inhalte wieder zu geben *grml*

  2. Falk sagt:

    Das interessiert doch die Verwerter nicht, genausownig wie die Tatsache, dass von derem System nur ein paar Wenige wirklich profitieren. Hauptsache Geld eintreiben unter dem Deckmantel der Kultur.

  3. Chris sagt:

    *lol*

    Was für Trottel — heute jammern die einen und die anderen feiern. Morgen ist es wieder genau anders rum.

    Der Verlierer: Der Kunde und Verbraucher, die nicht nur diesem Wahnsinn bezahlen sondern auch die Arbeitsplätze verlieren, wenn mal wieder ein Umzug in ein anderes Land ansteht.

    Dreckspack.

  4. Stefan sagt:

    Nach meiner Auffassung ist «diese Klage erkennbar dazu bestimmt, durch Vorschieben haarsträubender Argumente Geld zu melken». Nur die relevante Institution erkennt das wohl leider nicht.
    Glauben die tatsächlich die Märchen aus der Werbung? Wenn dem so sein sollte und irgendwann mal die «Internet-Steuer» kommt, dann dürfen wir alle fleißig nachzahlen… wer erinnert sich noch an den anno 1996 beworbenen «Netz-PC» von Vobis? :-)
    http://matrix.orf.at/bkfr.….27_1.htm

  5. Oliver sagt:

    Glaubst du an die GEZ für PCs? Alles sind Märchen, diese mußt du nicht glauben, dennoch werden sie Wirklichkeit, denn es geht um Geld, sehr viel Geld.

  6. Falk sagt:

    Um Geld, was dann dazu verwendet wird, um das Volk noch mehr zu verdummen und zu blenden. Geile Scheisse das…

  7. Bernd sagt:

    @JumpingJakk

    CF-Karte nutzen, weil CF != Festplatte 😀
    Ansonsten fallen mir noch Terminals und Macs ein. Zumindest die G5er Macs sind afaik keine PCs 😉

    Ich würde auch noch Urheberabgaben auf das Gehirn fordern. Das Gehirn kann nämlich auch einen Film (und v.a. dessen Schluss) wiedergeben. Ferner könnte ich ein Lied hören und es jemandem Vorsingen/Pfeifen. So geht das ja nicht weiter! Jeder der ein Gehirn hat soll gefälligst zahlen! 😀

RSS-Feed abonnieren