wo sind all die Daten hin II

Wir erinnern uns? Knapp 500 verschwundene Computer. Gar nicht der Rede wert, wenn man die Masse an PCs in den Behörden ins Verhältnis stellt und doch … es sind eben 500 Rechner zuviel. Und wie man vor kurzem erfuhr sollen auch sich darauf auch mal eben knapp 1200 Daten von Zivis befunden haben, nebst Geheimakten des Innenministeriums und anderer gewiß hoch interessanter Dinge.

Der Bundesregierung ist kein Fall bekannt, in dem von einem gestohlenen, abhandengekommenen bzw. unauffindbaren Gerät auf nichtöffentliche bzw. vertrauliche Daten zugegriffen werden konnte.

via computerbase

Ja äh — ganz klar, zwar weiß man nicht wo sich diese PCs befinden, aber über die Daten da weiß man schon bescheit. Und verschlüsselt waren diese natürlich auch, bei den Leuchten in den Ministerien standen wahrscheinlich die Passwörter auf der Rückseite des Geräte. Eine tolldreiste Inkompetenz …

RSS-Feed abonnieren