wir brauchen wieder Kriegshelden

Orden braucht die Bundeswehr und zwar richtige für Tapferkeit, nicht nur für abgesessene Zeiten. Denn seit dem unrühmlichen Ende des eisernen Kreuzes gabs da ja nichts mehr in deutschen Landen. Also muß etwas her um den Leuten den Krieg wenigstens noch etwas schmackhaft zu machen, schon mein Urgroßvater zeigte mir damals stolz seine Orden, so ein Stück Blech erzielte also schon immer seine Wirkung, warum auch nicht heute? Zumindest überlebt mein Urgroßvater einen Senfgasangriff, das Blech an der Brust verhalf ihm dennoch nicht zu einem schönen Leben.

Aber halt! Wir sind ja gar nicht im Krieg, denn per Definition ist das nur eine Hilfestellung. Es gehe auch nicht um eine Auszeichnung für Tapferkeit im Krieg, weil die Bundeswehr nicht im Krieg sei. Und ich dachte schon und wollte jetzt behände den roten Faden aufgreifen in der Geschichte der deutschen Kriegslüsternheit. Aber andererseits, wenn schon ein Stück Blech, genügt dann nicht auch eines für humanitäre Tapferkeit? Die kann ein Soldat wohl irgendwo auch erreichen, vielleicht eher die Leute beim THW, aber möglich ist alles. Aber ein Stück Blech für Tapferkeit bei einer Armee? Ich dachte über diesen nonsense wären wir hinweg, insbesondere in Deutschland. Die klugen Leute in Berlin werden wie immer wissen was sie tun :)

SZ

RSS-Feed abonnieren