Wine in einer neuen Version

Höher, schneller, weiter — so liest sich jedes Changelog von Wine und zum Gros stimmts auch. Selbst Spiele wie Stalker bekommt man mit leichten Einschränken zu laufen, Wine bietet nicht 100% Kompatibilität, nähert sich jedoch stetig an und läßt auch bei der Performance kaum Wünsche offen. Wünschenswert wäre zwar auch der bessere Support auf einem System meiner Wahl und nicht nur die Portierung um der Portierung Willen, aber man kann ja nicht alles haben. Letztendlich hat man die Wahl und gewählt wird heutzutage oft der dynamischere Vertreter. Wine ist so ein Kandidat und das ist auch die Stärke, aber auch teils die Schwäche im System — aber was solls, solange die Stärken in der Mehrheit sind :)
Um in den Genuß zu kommen und zwar den nutzbaren Genuß, nicht nur der neuen Version allein, muß man schon Distributionen wie ArchLinux oder Gentoo nutzen — die bleeding edge sind.

Wine 0.9.36 was released today, with the following main changes:

* Midi support in the CoreAudio driver.
* Mixer support in the Alsa driver.
* A lot of MSI fixes.
* Implementation for most D3DRM functions.
* The usual assortment of Direct3D fixes.
* Lots of bug fixes.

Quelle

RSS-Feed abonnieren