Windows 7: höher, schneller, weiter

Windows 7 alias Windows Vienna soll allgemein eine höhere Effizienz an den Tag legen, so dass Aufgaben vom Anwender zügiger erledigt werden können. War dies nicht Ziel eines jeden Windows, inklusive der unsäglichen DOS-Frontends, Windows 3.11, Windows 95-ME? Nähere Details gibts natürlich nicht, könnte sich ja einer etwas abschauen und nachher muß man wie bei Vista dauernd etwas ändern bzw. versprochene Features dem Exodus zuführen. Windows 7 soll modular aufgebaut sein, damit Kunden die Systemkonfiguration nach ihren Wünschen zusammenstellen können. Oder auf gut Deutsch: money talks 😉 Willst du mehr, mußt du auch einen größeren Obolus entrichten und mitunter verringert dies die Möglichkeit negativer Reviews drastisch, denn man wird sich nie sicher sein, ob man wirklich alles besitzt damit sich die volle Leistungsfähigkeit entfaltet 😀 Diese Nebelkerzen im Vorfeld haben übrigens auch was, nichts genaues weiß man nicht und das verhalf Vista letztendlich schon zu diesem bahnbrechenden Erfolg 😀

golem

3 Antworten zu “Windows 7: höher, schneller, weiter”

  1. Ich sagt:

    …«soll allgemein eine höhere Effizienz an den Tag legen…». Nun möchte man meinen dies sei eine selbstverständlichkeit für neue Produkte. Aber damit hat Microsoft sich mal wieder selbst verraten, wenn dies das einzig wirklich formulierte Ziel ist.
    Wer eine höhere Effizienz als Windows will, kann auch einfach auf eine Jahre alte Version eines anderen Betriebssystems umsteigen. Fertig.

  2. actro sagt:

    Ich weiß gar nicht, was alle gegen Vista haben. Mir hat es unheimlich geholfen, meinen Bekanntenkreis die ersten Gehversuche mit einem Ubuntu machen zu lassen 😉

  3. Solarix sagt:

    Wenn sie zurück zu Win2k gehen bin ich dabei! :-p

RSS-Feed abonnieren