Wikipedia wird erwachsen

Wie schon hier erwähnt und auch hier, stehe ich der Wikipedia recht kritisch gegenüber. Dennoch nutze ich sie hier sehr oft als Referenz. Heuchelei? Ja wenn man ein Kind der Oberflächlichkeit ist, tatsächlich aber finde ich die Idee klasse, nur die Umsetzung in vielen Bereichen fragwürdig. Je mehr Leute sich aber daran beteiligen, auch vom Fach, umso größer ist die Chance das sich einiges ändert, hin zu einer bodenständigen Qualität.

Wie SPON berichtet erkannte man dies auch bei der Wikipedia Führung, stabile Artikel sollen eingeführt werden, ebenso wie schon seit einiger Zeit eingefrorene Artikel immer häufiger werden, um Trolle oder flamewars auszumerzen. Jedoch nicht nur Trolle oder Streithähne treiben sich auf der Wikipedia umher, leider auch viele die Biographien etc. schönen möchten. Prominente Fälle gab es da z.B. desöfteren in den USA.

Der Mensch ist halt nunmal nur Mensch und benötigt ein paar Regeln. Finde ich gut, wird die Wikipedia so doch zu einem hochqualitativen und freien Wissenspool. :)

4 Antworten zu “Wikipedia wird erwachsen”

  1. Chris sagt:

    Das hört sich doch gut an — in letzter Zeit gab es ja nun mehr Beschönigungen, als sonstwas.

  2. Falk sagt:

    Allerdings hat doch der Gründer letztens auch bemerkt, das speziell die deutschen Artikel qualitativ die Besten sind, was die Wikipedia zu bieten hat. Scheint also so schlecht nicht um das Projekt zu stehen.

  3. Oli sagt:

    Deswegen führt man auch hier als erstes diese stabilen Artikel ein, um diese zu schützen 😀

  4. […] Gleichermaßen fördere ich auch die Wikipedia inklusive Mitarbeit, kritisiere diese jedoch auch an ihrer Basis. Weil ich letzteres tue, würde ich dennoch nie das Kippen dieses Mediums fordern, aber ich denke konstruktive Kritik fördert einen bewußteren Umgang mit Information, bei den Machern, sowie den Lesern. Kritik ist also kein Totschlagargument, um eine Sache vernichtend ins Aus zu kicken, Kritik ist für mich die Möglichkeit ein Projekt in die Richtung Selbstkritik zu schubsen, so das dieses eventuell besser daraus hervorgeht. […]

RSS-Feed abonnieren