wie mache ich Windows schneller

Ähm sorry, da drehts sichs ja um Linux und zwar wie ich dieses schneller mache, indem ich einige Dienste deaktiviere etc. Deja vu 😀 *vergilb*

Auf jeden Fall ist es die gleiche Vorgehensweise 😉

8 Antworten zu “wie mache ich Windows schneller”

  1. Chris sagt:

    Wenn man nicht die falschen deaktiviert. 😀

    Soll vorkommen, hab ich mir sagen lassen. 😉

  2. pascal sagt:

    gibts eigentlich schon linuxtools zur effizienzsteigernden RAM-Kompression (mit eingebauter sekündlicher defragmentierung)?
    Das macht den PC nämlich erst so richtig schnell, sagt der Computerexperte.

  3. Dr.Thodt sagt:

    @Chris: Das Problem hatte ich in der Tat mal. Ein kleiner und unscheinbarer Dienst war das und ich konnte nicht mehr aufs Netzwerk zugreifen :-(
    Man sollte also schon halbwegs wissen was man da tut 😉

  4. Chris sagt:

    Eben Dr. Thodt — auch ich hab in jungen Windows-Jahren viel Lehrgeld bezahlt. 😉

  5. Grainger sagt:

    Was ich wirklich gerne hätte wäre eine dynamische RAM-Disks.

    RAM-Disks sind hin und wieder recht praktisch, aber statische RAM-Disks nehmen halt immer die definierte Größe in Anspruch, selbst wenn sie leer sind.

    Eine dynamische RAM-Disk ist immer nur genau so groß wie man es gerade braucht (und somit logischerweise auch immer zu 100% voll).

    Gibt es imho weder unter Windows (egal welche Version) oder unter Linux (egal welche Distribution) noch unter irgendeinem anderen OS, mit Ausnahme des Amiga OS.

    Das hatte das schon vor über 20 Jahren und war damit (mal wieder) seiner Zeit weit voraus.

    PS: für Windows 9x gab des mal VRAMDIR, das hat so etwas ähnliches wie eine dynamische RAM-Disk durch umassignen definierter Verzeichnisse ins RAM zu erreichen versucht, aber so ganz das Wahre war das imho auch nicht.

  6. Oli sagt:

    Also ich weiß jetzt nicht exakt wie das unter Linux ausschaut, aber ich denke dort wird es ähnlich funktionieren.
    Unter BSD kann ich mittels mdmfs eine Ramdisk anlegen, sagen wir z.B. 256Mb. Diese 256Mb wird aber nicht einfach abgezwackt vom Speichern, sondern erst nach und nach, sprich je nachdem wieviel ich drauf packe — ergo auch dynamisch.

  7. Grainger sagt:

    Sehr schön!

    Wird der Speicher aber auch wieder freigegeben wenn ich Dateien aus der RAM-Disk lösche?

  8. Oli sagt:

    Ja, außer ein wenig Verwaltungsdreck, der über bleibt, das war aber auch im Kb-Bereich bzw. Mb-Bereich, je nach veranschlagter Größe, bei Amiga der Fall 😉

    Aber im großen und ganzen wirds nahezu leergeräumt.

RSS-Feed abonnieren