Wie löse ich Probleme? Eine Idee eines StudiVZ-Nutzers

Über StudiVZ mag ich eigentlich erst etwas schreiben, wenn das nächste Sicherheitsloch offenbart wird, und / oder ein SQL-Dump irgendwo auftaucht (der derzeitig verbreitete Link ist ein Fake). Aber wie das mit den Vorsätzen so ist, manchmal wirft man sie nach ein paar Stunden über Board, traf mich doch gerade *die* Erkenntnis schlechthin. Der StudiVZ-Nutzer Database-Dump? hat *die* geniale Idee, wie man die Probleme des Netzwerkes löst, und nebenbei, auch kann man mit dieser Idee gleich den Weltfrieden herbeizaubern. Er schreibt:

Und an das StudiVZ-Team: Ihr solltest in den Verhaltenskodex unbedingt aufnehmen, dass es Verboten ist StudiVZ zu hacken/cracken/ oder sonstwelchen Schabernack zu treiben!

Das ist doch mal eine grandiose Idee: Man sollte in den Verhaltenskodex mit aufnehmen, dass Computersabotage verboten ist. Ich komme aus dem Staunen gar nicht mehr heraus. Hey, meine Idee wäre ja folgende:

Und an die Regierungen dieser Welt: Ihr solltet in die Gesetze unbedingt aufnehmen, dass es Verboten ist, kriegerische Handlungen und Morde durchzuführen sowie anderen Schabernack mit Menschenleben zu treiben!

Ich hatte schon über ein paar Zitate unserer Studenten über das Leben geschrieben, auch Oli hat sich dem Thema Bildungselite angenommen, und doch — jeden Tag hat man mehr zu lachen. Und ja, manchmal mutet es als ein Studenten-Bashing an, I know, soll es aber nicht sein, immer den Kontext sehen, wäre es allgemeines Bashing, würde Oli mir die Ohren langziehen. 😀

Achja, und lieber Databasse-Dump?: Computersabotage ist schon vom Gesetz her verboten. Da braucht es kein Verhaltenskodex. Und bevor Du jetzt losschreist: Das Anklicken offen zugänglicher Links ist noch nicht verboten — und vielleicht solltest Du Dir auch diese Definition einmal durchlesen, vielleicht verstehst Du dann auch ein wenig besser, was da zur Zeit passiert. Ein Tipp zum Schluß: Was da bisher passert ist, war Kinderkagge — mit Ausnahme der beiden Exploits, die waren schon härterer Natur, aber so offen wie der Laden ist, dauert es nicht mehr lange, bis es richtig böse wird. Aber was red ich dumm daher, alles ist gut. :-)

16 Antworten zu “Wie löse ich Probleme? Eine Idee eines StudiVZ-Nutzers”

  1. Grainger sagt:

    Warum bin ich da nicht drauf gekommen:

    die Regierungen dieser Welt erlassen ein Gesetz das alle Einwohner ihrer jeweiligen Nationen glücklich, gesund, wohlgenährt und gebildet sein müssen.

    Da trennt sich dann ganz schnell die Spreu vom Weizen und gegen die hartnäckigen Gewohnheitskriminellen, die sich weigern dieser Anordnung Folge zu leisten kann man dann ja gezielt vorgehen (solche Subjekte gibt es ja immer und überall).

    Die Welt kann ja so einfach sein. 😀

  2. maloXP sagt:

    Mal so nebenbei: Wäre ich Arbeitgeber, hätte ich mir im Trubel der letzten Tage auf jeden Fall mal irgendeinen fähigen Computerspezi engagiert, der mir ein Komplettbackup aller vorhandenen StudiVZ-Profile zieht. Da hat man einen aussagekräftigeren Datenbestand als alle Bewerbungsmappen, Zeugnisse und Praktikabewertungen zusammen. 😀

  3. Ich kann mir nicht helfen, aber ich fürchte so manche Bewerbung wird in Zukunft die Userid von diesem Laden zieren. Wenn man so manchen Kommentar zu dem ganzen Chaos liest habe ich wenigstens diese Befürchtung.

    Was allerdings viel wichtiger wäre ist ein Verzeichnis der Stümper (Programmierer möchte ich die Schöpfer dieser «Software» («Holeware»?) nicht nennen) die diesen Mist verbrochen haben. Wer bei einem solchen Projekt nicht mal die einfachsten Grundregeln kennt (warum meinen eigentlich ausgerechnet die grössten Pfeifen immer sie wären geeignet ein neues Cryptoverfahren zu erfinden) und als Grundlage eines Sicherheitskonzepts die Unmöglichkeit Links zu erraten hat, sollte meiner Meinung nach nie wieder einer Tastatur auch nur nahe kommen.

    Ich finde es einfach nur unmöglich was da läuft. Diese Ignoranz wäre noch nicht mal für eine private Homepage zu tolerieren. Unglaublich. Ich hoffe wirklich dass Blase 2.0 bald platzt und wir dann wieder einige Jahre von derartigem Mist verschont bleiben. Es scheint ja schon wieder soweit zu sein, dass den VCs das Geld in den Taschen brennt. Das gute, alte Businessmodell aus Blase 1.0 ist auf jeden Fall wieder schwer in Mode («Aushalten bis uns jemand kauft»).

  4. Lena sagt:

    Ja also Hallo erst mal ich habe einen Vorschlag wie man die Welt zu einem Friendensangebot führen könnte.…..Kinder, Kinder sind die Lösung. Viele Menschen (Erwachsene) haben versucht die Welt zu einer Freundlichen zu machen doch es ist bis jetzt keinem Gelungen.Da auch Kinder ein teil des Lebens und der Erde sind sollten es sie einmal probiren!!! Es sollten sich jeweils ein Kinder jeder Region zusammen setzten und Projekte zusammen stellen und Reden vorbereiten.Aus jedem Land sollte der Kanzler oder so Eingeladen werden und die Kinder zeigen ihnen die Fackten.…Was in den nächsten Jahren passiert und was aus uns Kindern wird. Die welt kan nicht ohne Kinder leben!
    Gott hat die Welt erschaffen damit wir eine herausforderung haben und das ist Frieden zu stiften. Wenn wir bald nicht handeln wird es zuspät sein und es gibt kein Leben und keine freunde und kein Frieden auf dieser Welt. natürlich sollen die Erwachsenen nicht zu kurz kommen.….sie sollten sagen was sie stört und was sie sich für die Zukunft wünschen. Jeder ist ein Mensch mit Herz und Seele und gemeinsam sind wir eine große Familie.Jeder hat seinen glauben und den sollte man respektieren und keinen verurteiln!Natürlich sollten Gewaltspiele und andere sachen die mit Töten und Morden zutun haben VRBOTEN werden nur erst durch sowas ist alles doch endstanden!!!man sollte es ausprobieren und einmal veruchen mit den Kindern die, die Welt retten!!!!

  5. Chris sagt:

    Welche Drogen nimmst Du?

  6. enterhaken sagt:

    Wohl zuviel das Lied «Kinder an die macht» gehoert? 😉

  7. Lena sagt:

    das ist ein sehr ernstes Problem wenn du das witzig findest dann soltest du mal zum Arzt gehen!

  8. Chris sagt:

    Wenn ich irgendwas witziges gelesen hätte, hätte ich nen Smilie gesetzt. Das war eine ernste Frage.

    Denn ernst kann der hanebüchende Blödsinn von Dir nicht wirklich gemeint sein.

  9. Grainger sagt:

    @Lena

    Vielleicht gutherzig und wohlmeinend, gleichzeitig aber geradezu entsetzlich naiv und absolut weltfremd.

    Dazu noch eine vollkommen irreale, verkitschte und rosarot gefärbte Vorstellung der vorgeblich angeborenen Unschuld von Kindern.

  10. Lena sagt:

    Em ja Kinder sind die Zukunft ey was habt ihr den eine Anhung was Kinder erleiden müssen wo is Krieg gibt und desshalbt sollten Kinder des auch beenden weil die Erwachsenen ja nix Klären können oder wieso gibt es noch Krieg auf der welt?

  11. Oli sagt:

    Ponyhöfe sollten auch verboten werden …

    Ansonsten OMG, *rofl*, (*rofl*)² etc.

  12. Chris sagt:

    Lena, ich gehe davon aus, dass Du es warst, die über diesen Suchbegriff zu uns gestossen ist.

    Vorschlag: Mach eine eigene Homepage auf, setze dort Deine Idee rein — ich sage Dir, Du wirst weltberühmt, und Du wirst den Friedensnobelpreis bekommen.

    Den werde ich nicht bekommen — denn hier ist nun für Dich Schluß. Diesen Quatsch tue ich mir nicht länger an.

    Gehab Dich wohl, machs gut, und tschüs…

  13. Grainger sagt:

    … oder wieso gibt es noch Krieg auf der welt?

    Eine Frage, über die sich schon Generationen von Philosophen, Politikern und sogar Militärs den Kopf zerbrochen haben ohne eine weltanschaulich befriedigende Antwort zu finden.

    Ich bezweifle, das Du sie gefunden hast.

    @Oli

    Endlich jemand, der meine schlimmsten Befürchtungen in Bezug auf Ponyhöfe teilt. Eine weithin unbekannte und vollkommen unterschätzte Brutstätte des Grauens.
    Also bin ich doch nicht paranoid (egal was mein Psychiater sagt).
    😀

  14. enterhaken sagt:

    Ey, lasst meine Ponterosa in ruhe… ich will weiterhin Bonanza schauen 😉

  15. Falk sagt:

    Bonanza ist doch mitverantwortlich an der Misere — weg damit 😀 (Habt ihr Lena jetzt ausgesperrt? Ich als Vater von 2 Kindern fand ihre Einlassungen ja sowas von daneben, da hätt ich ja gern noch was zu geschrieben)

  16. Falk sagt:

    Wobei — «Poppen für den Frieden» ist doch ne tolle Idee. Wenn das genügend gleichzeitig machen, dann haben wir gleich noch das Klimaproblem mit beseitigt *g*

RSS-Feed abonnieren