Wenn der Stimmzettel gesprochen hat, so hat die höchste Instanz gesprochen.

Atommülllager Asse: Lug und Trug von Anfang an
1967 wurde der erste strahlende Müll ins Atommülllager Asse II gebracht. Und schon 1967 stellte die Gesellschaft für Strahlenforschung (GSF) fest, dass Radioaktivität in die Lauge des Salzstocks austrat.

Wiefelspütz dementiert Zeitungsbericht über angebliche Ausweitung von Internetsperren
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Dieter Wiefelspütz sieht seine Ansichten über Internetsperren in der Berliner Zeitung falsch wiedergegeben.

Im Griff der Lobbyisten
Der Einfluß von Konzernen und Wirtschaftsverbänden auf die europäische Politik.

Die Parteien wollen keine echten Europawahlen
Sie bestimmen die Kampagnen und die Kandidaten. Regierungsparteien würden die Wahlen am liebsten ignorieren, weil sie wissen, dass sie verlieren werden. Und Oppositionsparteien wollen die Wahlen nutzen, um die Regierungen in Verlegenheit zu stürzen. Keine Seite aber hat ein Interesse daran, einen Wahlkampf über europäische Themen auszutragen.

Zitat: Victor Hugo

, ,

Eine Antwort zu “Wenn der Stimmzettel gesprochen hat, so hat die höchste Instanz gesprochen.”

  1. JPanther sagt:

    Ich war vor einer Stunde wählen. Bei mir war es so das 3 Wahlhelfer im Wahllokal und ich als einziger Wählender da waren. Naja, was solls…
    Der Bogen war aber extrem lang. Dank des Wahl-O-Mat zur Europawahl und einigen sehr interessanten Artikeln in der Blog Community war ich gut informiert.

RSS-Feed abonnieren