Wenn Arbeit alles wäre, gäbe es keinen Lebenssinn für Behinderte, keinen mehr für Alte und noch keinen für Kinder

  • Der algorithmische Zwang zum Bösen
    Die Telepolis zu GTA IV — natürlich kommt auch Jack Thompson nicht zu kurz… *g*
  • Wenn Heuschrecken Fernsehen machen
    Tja, so ist das. Wenn Heuschrecken Fernsehen machen, kommt ProSiebenSat.1 dabei raus…
  • Weiter schröpfen
    Die öffentliche Verschuldung wird durch Private-Public-Partnership-Projekte weiter verschärft. Die enormen Kosten für die Heuschrecken-Profite muss die zunehmend verarmende und kontrollierte Bevölkerung tragen
  • Neuseeland kauft Privat-Bahn zurück
    In England schon das gleiche Desaster — und Deutschland fährt weiterhin — von Union und SPD getrieben — mit voller Geschwindigkeit gegen die Wand…
  • EU-Parlament will Blogosphäre fördern
    Das wäre doch mal was — Oliver und ich von der EU bezahlt, F!XMBR offizielles EU-Blog. We say yes to the Vorratsdatenspeicherung… 😀
  • SPD fürchtet Machtverlust für Steinmeier
    Ach, es geht da nur um die Macht. Wäre ja auch schlimm, wenn die SPD inhaltlich gegen diese geheime Eingreiftruppe, die geschichtliche Analogien zulässt, des Kanzleramtes hätte. Wann gehen die endlich in Ruhe sterben?
  • Warum die Rente sicher ist
    Wahrscheinlich einer der besten Artikel der Frankfurter Rundschau, die ich dort jemals gelesen habe…

Zitat: Norbert Blüm

Eine Antwort zu “Wenn Arbeit alles wäre, gäbe es keinen Lebenssinn für Behinderte, keinen mehr für Alte und noch keinen für Kinder”

  1. kobalt sagt:

    zu Warum die Rente sicher ist:

    «Selbstverständlich werden Menschen im Alter darben, wenn sie sich als Arbeitnehmer mit vier Euro die Stunde zufriedengeben müssen, (…)»

    Ich frage mich ja immer, wieso Politiker solche offensichtlichen Zusammenhänge nicht sehen (wollen).
    Die beste Sicherung für ausreichende Renten ist ein guter Job vorher, um den zu bekommen, muß man einen hohen Bildungsstand haben. Ergo ist die beste Investition die Investition in Bildung.

RSS-Feed abonnieren