Weltwirtschaftskrise

Ganz im Ernst — dieses Video könnte ich mir den ganzen Tag anschauen… 😀

, ,

41 Antworten zu “Weltwirtschaftskrise”

  1. Markus Merz sagt:

    Böser Linker und gehässiger Kommunist :-)

    PS: Dieses dämliche Kommentardoppeltpostenmüssen nervt.

  2. […] alle mal rüber zu F!XMBR Geht doch bitte alle mal Fernseh gucken bei F!XMBR. Das ist obszön. Nackte Tatsachen und ob das schön ist. Geschrieben von Jochen […]

  3. Chris sagt:

    Diesen Kommentarbug muss ich mir mal morgen anschauen…

  4. Weltwirtschaftskrise…

    Endlich sagt das mal jemand offen heraus!

    «Mr. DAX» Dirk Müller: Finanzsystem kollabiert mit 70-prozentiger Wahrscheinlichkeit !…

  5. Robert sagt:

    Ich habe das Video heute morgen via Fefe gefunden und muss sagen, Respekt. Ich weiß zwar nicht, ob das vielleicht ein Fake ist (mal bitte Hände heben, dem „Mr. Dax“ oder das „Deutsche Anleger (Deppenleerzeichen) Fernsehen“ schon vorher ein Begriff war), aber nach der vergangenen Woche glaube ich dem Herrn Müller die 70% aufs Wort – wenn nicht sogar mehr. Kapitalisten sind doch nichts Anderes als eine blökende Schafherde – genauso einfältig.

  6. klml sagt:

    Hätt ich das Filmchen vor 2 Jahren gesehen hätt ich mir vieleicht gedacht, neuer Comedian ala Ausbilder Schmidt oder so ne Soße, aber wenigstens hat er ein paar Pisperspointen drin.
    Aber jetzt seh ich da wesentlich mehr Situationskomik.

  7. toteOma sagt:

    ich will euch ja nur ungern die Schadenfreude versauen, aber der Sender gehört zu 100 % einem Herrn Bernd Förtsch

    Das «Manager Magazin» bezeichnete Förtsch als einen der „größten Geldvernichter der Fondsindustrie“ und listete ihn am 30. April 2002 in seiner „Hall of Shame“.

    Ob sich Mr.DAX hier meistbietend verkauft hat, kann ich zZt. nicht sagen; aber gegen diesen Sender ist die BILD wohl noch seriöse Bildungslektüre ^^

  8. Pearl sagt:

    Hallo zusammen, das ist nun das erste öffentliche Dokument, welches wie ich finde, dass die nackte Tatsache unverschleiert zeigt! Es ist für mich beinahe schon ein Genuß beobachten zu dürfen — wie lange es die Weltpolitik noch schafft, weiterhin das Volk zu verschaukeln… es zu beruhigen, in der Hoffnung, dann wenn eh alles zusammenbricht aus Ihrer Scham entlassen zu werden, da keiner im entstehenden Chaos sich darüber Gedanken machen wird wer ist Schuld — sondern ein wie geht es nun weiter wichtiger wird. Doch was ist danach? Wie frage ich mich, kann hier wieder ein funken Vertrauen entstehen? Wie soll nach so einem Vertrauensbruch sich je ein Volk wieder führen lassen (wollen) — von wem? Die Ausmaße dessen was sich hieraus entwickeln wird, werden weit größere Dimensionen annehmen als ein zusammenbrechen des Weltmarktes.

  9. Sven sagt:

    @Robert

    Zitat: «Kapitalisten sind doch nichts Anderes als eine blökende Schafherde – genauso einfältig.»

    Sinnfrei dahingeblökter Kommentar. Was soll denn das für eine Analyse sein? — Mal dahingestellt, wen Du genau alles unter «Kapitalisten» verstehst, aber denen Einfältigkeit zu unterstellen, ist Verhamlosung in Potenz. Das sind i.d.R. recht schlaue Leute. Schau Dir doch die Buffets und Soros’ an. Die stehen doch prima im Futter. Von Einfältigkeit bemerke ich da nichts…

  10. Sven sagt:

    @ totOma

    Zitat: «größten Geldvernichter der Fondsindustrie»

    Schönes Bonmot des aktuellen Kapitalismus-Bashing, das in seiner Sinnfreiheit aber keinen Schritt weiter führt. Zumal er diesen Titel längst wieder eingebüßt haben dürfte… ;o)
    Geld vernichten ist unmöglich. Wüßte nicht, wie das gehen soll. Es wechselt immer nur den Besitzer…

  11. martin sagt:

    30 jahre war ich sog. verschwörungstheoretiker und wurde von fast allen meinen freunden und bekannten und so weiter AUSGELACHT…! heute lache ICH…!!! informierte leute wissen dies schon längst — die regierungen sowieso — aber mann will uns eben nicht angst machen — die reichen werden jetzt noch reicher und die armen noch ärmer.…-wartet mal ab, was da in naher zukunft nun im nahen osten und anderswo abgeht…! aber lassen wir dies heute — ist ja eh sch…politik…! die welt explodiert bald…!

  12. Chris sagt:

    Ich möchte mal bei dem einen oder anderen Klugscheißer hier anmerken, dass ich das Video unter Gaudi abgelegt habe. Es ist nicht wirklich eine Religion. Aber die Reaktionen, nicht nur auf dieser Seite, sprechen Bände…

  13. Robert sagt:

    @Sven (10): Ich sag’s mal frei nach der Mediengruppe Telekommander und du sagst mir dann, wieso die Börsen in den Keller rasen, OK? Also:

    (Ver) kauft erst mal einer, (ver)kaufen bald zwei
    und (ver)kaufen dann, zwei sind bald alle dabei.

  14. king balance sagt:

    Die Herren des Geldes erpressen gerade die Staaten, um ihr auf der Intensivstation befindliches und künstlich am Sterben gehindertes System zu retten. Wenn wir Glück haben und sich selbst denkende Menschen organisieren wird das «Sklavengeld» verschwinden und ein zinsfreies Geld an dessen Stellen treten. Wenn wir aber Pech haben und sich der gleichgeschaltete Mainstream via Medien erneut durchsetzt werden wir den größten Raub der Geschichte miterleben, der zu einer gigantischen Umverteilung von unten nach oben führt.

    Märkte müssen Menschen dienen — Neusprech der Re(GIER)enden!!!

  15. Wolfgang sagt:

    Zu Kommentar 6:
    Nackt wird der Mensch geboren und nackt kehrt er zurück.
    Auch das «blöckende Schlipsgesinde» ohne Trüffel und Schlips«
    Wolfgang

  16. Wolfgang sagt:

    Und Dank, dem sicheren Autopiloten von «Duckhome», bin ich nicht auf übles Geschwätz hereingefallen und trotzdem im sicheren Hafen gelandet.
    Danke Jochen!

  17. Chris sagt:

    @Markus Merz: Kommentarbug behoben. :)

  18. Fabian sagt:

    @Nr. 16: Groß– und Kleinschreibung ist keine Schande. Außerdem will ich für dich und uns alle hier hoffen, dass das was dieser sog. «Mr. DAX» da fabuliert nicht zutrifft. Denn wenn dies passiert, dann lachen auch Verschwörungstheoretiker wie du nicht mehr das kann ich dir versprechen.

    Im Allgemeinen finde ich es tatsächlich äußerst fragwürdig, dass man von der Regierung und den Verantwortlichen außer Beschwichtigungen und Appellen nichts zu hören bekommt, was einem bei der realistischen Einschätzung der Lage helfen kann. Im Besonderen jedoch finde ich es noch fragwürdiger, ja geradezu fahrlässig, dass in solchen Sendungen ohne belegende Fakten die Angst der Bürger geschürt wird… von der offensichtlichen Unfähigkeit einiger Kommentatoren, die dargebotenen Inforamtionen zu hinterfragen mal ganz abgesehen.

  19. Sven sagt:

    @Robert (Post 14):

    Da ist jetzt nichts mehr zu retten. Auf dem Niveau «blökende Schafe» und «einfältig» fällt mir nichts rechtes ein… :oP

    Erstens verwechselt das Ursache und Wirkung. Zweitens verkennt es den Urheber der aktuellen Entwicklung, der da «Staat» bzw. «Politik» heißt. Drittens ist ein Blog für einen tiefergehenden «Schlagabtausch» sicher nicht das rechte Forum. Da müßten wir mal die Plattform wechseln.

    PS: Die Einordnung unter «Gaudi» finde ich ebenfalls suboptimal. Dabei ist mir dieser Blog eigentlich einer meiner täglichen Lesebefehle…

  20. Chris sagt:

    Niemand hält Dich auf, zu gehen. Und tschüss…

  21. Oliver sagt:

    Also denke ich an die Börse, die Wirtschaft und all die kleinen und großer Zocker — was bleibt einem da mehr als Gaudi? Ich bin wahrscheinlich mehr Mensch als diese, sonst wäre es stattdessen reine Schadenfreude.

  22. Wolfgang sagt:

    Matthäus 6
    6,19 Sammelt euch nicht Schätze auf der Erde, wo Motte und Rost zerstören und wo Diebe durchgraben und stehlen;
    6,20 sammelt euch aber Schätze im Himmel, wo weder Motte noch Rost zerstören und wo Diebe nicht durchgraben noch stehlen;
    6,21 denn wo dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein.

  23. Oliver sagt:

    Das Himmelsreich war doch eben in damaligen Zeit genau dieser von der dekadenten Obrigkeit auserkorene Zufluchtsart, mit welchem man dem Volk das irdische Jammertal schmackhaft machen konnte. Kurzum: erst die Arbeit, dann das Vergnügen — viele Menschen wurden so um ihr Leben betrogen, bis dato.

  24. Grainger sagt:

    @Wolfgang (#23):

    Ob Bibelzitate in dieser Situation wirklich hilfreich sind?

    Ich könnte auch ein paar Zitate aus Grimms Märchen in den Raum werfen, die wären sciherlich ähnlich nutzbringend.

  25. Wolfgang sagt:

    Nur das Verlangen immer mehr besitzen zu wollen– vielleicht vergleichbar mit meinem, nie aufzugeben und immer wieder von vorn anzufangen behält seine konstante Größe bei, und steht beinahe wie ein Fluch über uns,um das rastlose wetteifern,dem Haschen nach Wind, bis endlich eine Gelegenheit zur guten Tat das Herz erweicht und ungeahnte Gefühle befriedigt.
    Das Selbstwertgefühl macht fast einen Quantensprung und eine sehnsüchtig vermisste, ehrliche Freude umfließt das Herz– ein unbezahlbarer Augenblick des Aufblühens, der Bestätigung, der endlich erlangten Selbstzufriedenheit, wie ein Bergsteiger nach dem Gipfelsturm, der unantastbare Schatz im Himmel.

  26. Falk sagt:

    @Grainger: Und Grimms Märchenstunde wäre sicherlich oft näher an der Wahrheit (Realität) dran als eine Bibellesung.

    @Sven: Zu deinem «Das sind i.d.R. recht schlaue Leute…» möcht ich gern noch ein «…denen jegliche Sozialkompetenz fehlt.» dazu setzen. Wenn schon Neusprech, dann bitte konsequent bis zu Ende denken. Dann klappts eventuell auch für die Finanzjongleure bald wieder mit den Nachbarn, ohne direkt am nächsten Ast wiedergefunden zu werden.

  27. Falk sagt:

    Nachtrag: Ich halt es nicht für besonders intelligent:

    entweder

    a) mit purer Absicht die Wirtschaft weltweit an die Wand zu fahren.

    oder

    b, fahrlässig, aus Unverständnis, was man da tut, eine Wirtschaft weltweit an die Wand zu fahren.

    Wenn DAS intelligent ist, dann bin ich aber lieber doof.

  28. Oliver sagt:

    >a) mit purer Absicht die Wirtschaft weltweit an die Wand zu fahren.

    Wenn das absurde, menschenverachtende System damit komplett gegen die Wand gefahren wird? Warum nicht ..

    Die glücklichen Sklaven sind die erbittertsten Feinde der Freiheit. –Ebner-Eschenbach

  29. martin sagt:

    Zum aktuellen Anlass am vierten Tag der post-kapitalistischen Ära eine amüsante (trotzdem nicht unwahre) Darstellung des Begriffes GELD (je 5 Minuten) :

    http://de.youtube.com/wat.….=related

    http://de.youtube.com/wat.….=related

    http://de.youtube.com/wat.….=related

    und der letzte ist noch detaillierter mit der „Geld-Geschichte“ (47 Minuten) , erschütternd was schon passiert ist, aber was kommt noch ?

    http://video.google.de/vi.….67580603

    «Freiheit ist, den Menschen genau das zu sagen, was diese nicht hören wollen» (Orwell)

  30. Falk sagt:

    Wenn das absurde, menschenverachtende System damit komplett gegen die Wand gefahren wird?

    Hätte ich auch nichts dagegen, ich hab das aber oben aus der anderen Sicht heraus betrachtet. Und seitens der Politik– und Wirtschaftslenker und angeblichen Intelektüllen bzw. Elite dürfte das weniger gewollt gewesen sein…

  31. Oliver sagt:

    Hängt davon ab wie weit man sich auf das verschwörungstechnische Terrain wagt. Man könnte es als Versuch der Marktreinigung interpretieren, um die eigenen Vorteile zu mehren. Aber das wird wie üblich eine Aufgabe für die nächsten Historiker-Generationen sein, denn die Details wird man aktut nie schauen 😉

  32. Robert sagt:

    @marting (30): post-kapitalische Ära – habe ich etwas verpasst? Was war denn vor vier Tagen so Besonderes? Aber, da muss ich Oliver und Falk recht geben, so schlecht klingt das gar nicht, post-kapitalistisch.

  33. Wolfgang sagt:

    Zu Kommentar 30: Video Nr.4 ist sehr lehrreich und im letzten Drittel mit tauglichen Lösungen eines funktionierenden Geldsystems.Es ist wirklich sehenswert.
    Kommentar Nr.:30 von Martin
    http://video.google.de/vi.….67580603
    Herzlichen Dank an Martin

  34. […] Manchmal scheint Fernsehen doch unverzichtbar zu sein. Jedenfalls der eine oder anderer Beitrag. Zum Beispiel der eine via F!XMBR. […]

  35. […] nachgedacht | 13. Oktober 2008 Bisher war auf unserer Publikation wenig zur Finanzkrise zu lesen, dieses Video war da eher die Ausnahme. Jeder sieht, dass das System kollabiert ist, ich habe teilweise amüsiert zugeschaut — oft aber […]

  36. Pixelfree sagt:

    video no longer available…
    Hups — hat die Regierung das jetzt zensiert…?

  37. Harald sagt:

    Verschwunden, aber auch nicht so richtig!
    Naja, das Netz vergisst nichts, nicht einmal Youtube, ist noch einige Male hochgeladen, so zum Beispiel unter:

    Mr Dax zur aktuellen Situation am Brsenmarkt

    Und sicher gibt es jetzt erst recht viele lokale «Sicherheitskopien» wie immer wenn etwas verschwinden soll…

  38. martin sagt:

    hier ist noch ein interview mit «mr. dax»

    http://www.abendzeitung.d.….n/59022#

  39. Manfred sagt:

    Es ist unerträglich, wie hier mit dem Geld der Steuerzahler herum geschleudert wird!
    Hurra, das Kasino ist wieder eröffnet und für die inkompetenten Bankdiletanten gibt es Gratis-Jetons in Höhe von 500 Milliarden €!
    So hat sich die Politkaste in Berlin vom Finanzsystem obigen Betrag abpressen lassen!
    Versagen wird sozialisiert und Zockergewinne werden privatisiert!!
    Dann noch die Zinsknechtschaft und der Wachstumswahn, der dieses System zwangläufig an die Wand fahren wird!
    Vorher werden aber noch mal schnell die letzten Deppen an der Börse um ihr letztes Geld erleichert.
    Habe meine Konten restlos geräumt, also kein Geld mehr für Monopoly.
    Aber die Sparkonten sind «sicher» –wie ehedem die Rente a‘la Norbert Blüm !
    Liebe Leute, wacht endlich auf > Aus die Maus!!

RSS-Feed abonnieren