Was es nicht alles gibt

Also die Technik von heute… Ihr Jungspunde da draussen, Ihr wisst gar nicht, wie gut Ihr es habt. Ja genau, Ihr, die Vinyl für Altersstarrsinn haltet. Ihr, die DSL 1000 für absolute Steinzeit haltet, Ihr seid gemeint.

Heute mittag, Rathausmarkt Hamburg. Was sehen meine Augen da? Einen Telefonterminal. Und was konnte man dort am Telefonterminal machen? Tatsächlich surfen — gut, pro Minute 10 Cent, egal, ich hab da mit offenem Mund vorgestanden. 😀 Für jemanden, der ganz früher noch Geld zum Telefonieren in eine Telefonzelle geschmissen hat, ja, das ging mal, da gab es noch keine Telefonkarten, etc., eine technische Sensation. Mal eben auf dem Hamburger Rathausmarkt bei Wahnsinns-Wetter bei F!XMBR ohne Laptop vorbeischauen — unglaublich. 😀

Sorry, für die ganz bescheidene Qualität — Sonne stand tief, per Handy fotografiert, aber es lässt sich was erkennen. :)

Terminal

8 Antworten zu “Was es nicht alles gibt”

  1. Oli sagt:

    Hey da hat einer Korrupt auf den Schirm gepinselt, solche Vandalen 😀

  2. Chris sagt:

    Immer diese Sprayer. 😀

  3. Missi sagt:

    Ließ der sich auch neustarten? 😀

  4. Chris sagt:

    *rofl*

    Hm, das habe ich nicht ausprobiert, 20 Cent «nur» reingeschmissen, wenn auch fortschrittlich, eben doch teurer Fortschritt. 😀

  5. Missi sagt:

    Oh, in Berlin sind die wesentlich teurer. 1 Euro pro Minute wars imo.

  6. Chris sagt:

    Oha. Dann sind wir ja wirklich günstig. 😮

  7. Falk sagt:

    Jetzt musst ich doch glatt mal ausrechnen, was mich die Online-Minute hier an Verbindungsgebühren kosten: 0,001366 Euro ca. Kommt noch Strom und sowas dazu — aber irgendwie schrecken da solche Preise vorm Entdeckertum ab.

  8. Oli sagt:

    Ja aber der Strom allenfalls in Promille-Einheiten 😉

RSS-Feed abonnieren