Warsow der freie Egoshooter

Ist nun in der Version 0.3 erhältlich. Das auf dem Quake 2 Quellcode aufbauende Killerspiel, kommt in quietschfidelem Comic-Look daher. Die adaptierte Quake 2 Engine nennt sich QFusion und bietet z.B. die Möglichkeit sämtliche Quake 3 Inhalte korrekt darzustellen. Ansonsten kann man hier nachlesen, was Warsow spielerisch bietet. Das Spiel ist für Windows und Linux erhältlich, Multiplayer-orientiert und bietet Bots.

wsw00016.jpg

,

5 Antworten zu “Warsow der freie Egoshooter”

  1. floyd sagt:

    Uff ist das bunt.

    Nexuiz gefällt mir da von der Optik besser.

  2. Oliver sagt:

    Für Sprung-Akrobatik allerdings recht fein 😀 — allerdings verlierts hier ab und an die Maus, das ist nicht gerade praktisch.

  3. itti sagt:

    schlägt das für alte quake hasen etablierte OSP bzw. CPMA-gameplay und ist eben auf genau diese competition-modes ausgelegt. warsow wird sicher bald eine art standard in dem bereich. freut mich zu hören dass die lang ersehnte 0.3 endlich raus ist.

  4. micha sagt:

    Warsow wurde ja mehr oder weniger als Liga-Spiel konzepiert und ist daher grandios ausbalanciert. Dieser lustige Cellshading-Look ist zwar anfangs etwas seltsam, aber man gewöhnt sich mit der Zeit dran 😉

    Spiel ist sehr empfehlenswert.

  5. Lerk sagt:

    Warsow habe ich schon ewig nicht mehr gespielt. Die 0.3 werde ich mir wohl auch saugen und mal wieder reinschnuppern.
    Ist wirklich erstaunlich was mit der Quake 2 Engine alles möglich ist.

RSS-Feed abonnieren