Walt Disney und Star Wars: eine Chance

Zugegeben, die Meldung, Walt Disney habe Lucasfilm übernommen und wird in den nächsten Jahren mindestens drei neue Star-Wars-Filme herausbringen, ist mindestens gewöhnungsbedürftig. Und doch steckt in diesem Deal eine große Chance — auch für alte Star-Wars-Fans, die wissen: «Han shot first.».

Seien wir ehrlich, schlimmer als die zweite Trilogie von George Lucas, kann es nicht werden. Wir denken mit Schrecken an Jar Jar Binks zurück und waren erst beruhigt, als in den letzten Minuten der neuen Trilogie Anakin zu Darth Vader wurde und das berühmteste Atmen der Filmgeschichte zu hören war.

Walt Disney hat in den letzten Jahren Pixar und Marvel übernommen. Was hat es uns gebracht? Unter dem Label Pixar entstehen immer noch wunderbare Trickfilme, WALL·E hat viele unserer Herzen im Sturm erobert.

Die Übernahme von Marvel hat uns Iron Man (2) und Marvel’s The Avengers gebracht — großartiges Popcorn-Kino. Bei den neuen Star-Wars-Filmen besteht eigentlich nur die Gefahr, dass man sich auch unter neuer Führung an die neue Trilogie anlehnt. Es kann nicht schlechter werden, nur besser. Darum ist die Übernahme von Lucasfilm durch Walt Disney in erster Linie eine Chance, aber eines ganz bestimmt nicht: ein Weltuntergang.

Möge die Macht mit ihnen sein.

, , , , , ,

Eine Antwort zu “Walt Disney und Star Wars: eine Chance”

  1. Stefan sagt:

    Wie hat es auf Twitter (https://twitter.com/CharlotteGore/status/263377457971884033) jemand so schön formuliert? «I think if Lucas had made it known he’d leave Star Wars alone for 4bn dollars, pretty sure a kickstarter would have solved it ages ago.»

    Die neuen Filme wurden zwar von Film zu Film besser, konnten aber nur schwer mit den Fans der Trilogie versöhnen. Disney hat nicht nur schrecklich-kitschige Kinderfilme gemacht — neben diversen wirklich guten Animationsfilmen denke ich auch an «Fluch der Karibik», ein Abenteuerfilm mit einer prima Mischung aus Spannung, Humor und Action.

    Es ist eine Chance, allerdings befürchte ich ob der knappen Deadline bis zur angekündigten Veröffentlichung das schlimmste.

RSS-Feed abonnieren