Von den meisten Büchern bleiben nur Zitate übrig

Zitat: Stanis?aw Jerzy Lec

9 Antworten zu “Von den meisten Büchern bleiben nur Zitate übrig”

  1. […] Heribert Prantl muss sich in der Zeitschrift Das Parlament merkwürdige Fragen stellen lassen. Gibt aber sehr lesenswerte Antworten. (via) […]

  2. Pierrot sagt:

    Sorry Chris,

    bin wohl ein frustrierter Knochen; lass’ uns ein Friedensbierchen trinken…
    lasse nun meine Kommentare weg und beschränke mich auf weitere interessante Links zu HP wie diese hier.
    Wäre ja schlimm, wenn sich noch die restlichen (wahren) 😉 Linken im Lande prügeln würden.

    zur Rente:

    Beitrag zur Demographiedebatte

  3. Chris sagt:

    Ich will Dich ja nicht frustrieren — es braucht Leute, die anpacken, andere Leute überzeugen wollen, aber… 😀

    Aber, Deine Links sind alle bekannt — ich lese täglich Müller, Lieb, die Oeffinger Freidenker und wie sie alle heißen… 😀

    Mach mal was Neues… 😀

  4. Pierrot sagt:

    wohl wirklich schon alles vorhanden auf dieser HP…

    wie wäre es mit diesem hier?

    Wut

  5. Chris sagt:

    Nö, so einen Blödsinn braucht kein Mensch. Allein das aktuelle Bild — sorry, niveaulos geht die Welt zugrunde…

  6. Pierrot sagt:

    niveauvoller, aber hier bestimmt auch schon bekannt…

    Der Volkswirt

  7. Chris sagt:

    Du nervst mit Deinen Links. Schreib sinnvolle, gehaltvolle Kommentare und gut. Sonst wird ab sofort wieder gelöscht…

RSS-Feed abonnieren