VirtualBox unter GPL gestellt

Das wurde auch langsam Zeit — endlich gibt es einen Opensource-Konkurrenten für VMware & Co. VirtualBox heißt das gute Stück — es ist für Linux und Windows erhältlich.

Laut Heise soll VirtualBox unter anderem Windows NT 4, 2000, XP, Server 2003 und Vista, OS/2 Warp, Linux mit Kernel 2.4 und 2.6 sowie OpenBSD ausführen. Als Workstation per GUI — aber auch per Kommandozeile — kann das Programm gesteuert werden.

Ich schau mal — sobald DesktopBSD 1.6 (RC1) raus ist, werde ich mal testen.

VitualBox Home

VirtualBox Download

2 Antworten zu “VirtualBox unter GPL gestellt”

  1. […] Chris stellte vor einiger Zeit das freie VirtualBox vor, sollte darin funktionieren. […]

  2. […] der Virtualisierungsoftware Virtualbox gibt es ein Update auf Version 1.3.4. Damit werden viele Fehler korrigiert, u.a. Fehler die im […]

RSS-Feed abonnieren