Video-Codecs

Divx powert mal wieder und das soll gewaltige Performance-Schübe geben1 . Mal ehrlich wer glaubt diesen Nonsense noch? Mal davon abgesehen das die Zukunft im qualitativ überlegeneren x264 liegt, genügt der Mpeg4 Codec Xvid allen Ansprüchen2 und ist zudem kostenlos zu haben. Keine gehypte Entwicklung, sondern nur das technisch machbare. Ich kann wirklich nicht verstehen das heute noch jemand auf diese PR hineinfällt …

Für Windows gibts die Xvid-Binaries übrigens wie immer bei Koepi, freie Betriebssysteme sollten den jeweiligen Packetmanager nutzen.

  1. die üblichen Benchmarks Marke Fantasia werden mal wieder bemüht, sowie Technologien (SSE4) die noch nicht erhältlich sind für die Allgemeinheit; wenn dann müßte man hier noch das wirklich schnelle Nero Digital nennen []
  2. und konnte sich in diversen Tests (doom9) seit mehreren Jahren als qualitativ höherwertig behaupten []

5 Antworten zu “Video-Codecs”

  1. Marnem sagt:

    Du übersiehst, dass es auch Standalone DivX-Player gibt. Für die ist eine schnellere Variante des Codecs interessant, weil dann mit gleicher CPU in höherer-Qualität-codierte Filme abgespielt werden können. Vorausgesetzt, die Standalone-Player implementieren den neuen Codec und dass der Codec sich auf weiter Front durchgesetzt hat. IMHO Idee=gut, Umsetzung=fraglich.
    Mich würde es nicht wundern, wenn wir noch auf Jahre DivX 3.11 kompatibel bleiben…

  2. Oliver sagt:

    >Für die ist eine schnellere Variante des Codecs interessant, weil dann mit gleicher CPU in höherer-Qualität-codierte Filme abgespielt werden können.

    Du übersiehst, das du gerade PR wiedergibst, mehr nicht. Für Player ist folgendes interessant die Lizenz, sprich Mpeg4, zu bezahlen unabhängig von Divx, Xvid etc. Und zweitens die Kosten des Codecs zu drücken. Die Codecs nehmen sich beide in der Performance kaum etwas (Xvid, Divx) und Xvid ist erwiesenermaßen qualitativ überlegen. Das zudem bei den Abspielcodecs in Playern in der Regel kostenlose Opensource-Codecs zum Einsatz kommen ist auch kein Geheimnis. Das Divx Logo auf dem Player ist nur ein findiger PR Schachzug, den man sich logischerweise vom Nutzer monetär veredeln läßt.

    >Vorausgesetzt, die Standalone-Player implementieren den neuen Codec

    Verschafft dir also einen hübschen Aufkleber, aber keinen strategischen Vorteil, allenfalls ein Plus an Kosten. Rennstreifen am Auto sind auch der Bringer in gewissen Kreisen :)

    Zudem was hat SSE4 bzw. ein *Encoder* mit Standalone Playern zu tun? Genau, nichts … außer das ein guter Encoder für bessere Resultate auf diesem sorgen kann, nur residiert eben dieser Encoder nicht auf dem Player.

  3. Marnem sagt:

    Grml

    *note to self*
    In Zukunft Artikel statt zwei– dreimal lesen, damit man ned total am Thema vorbei kommentiert.

    @Chris
    Full Ack, mein Fehler, hab auf einen Halbsatz reagiert, der ned mal da steht :-(

  4. Oliver sagt:

    Kein Problem, aber den Chris könntest du bei Bedarf auch noch tauschen 😉

  5. Marnem sagt:

    Och nö

    Ich geh am besten weit, weit weg, an einen Ort, wo man sich nur mit Bildern und Worten verständigt (ergo Reallife). Mal gucken wie lange ich es da aushalte

    Grml Grml Grml

RSS-Feed abonnieren