Verantwortlich für das Entfernen der Adblocker aus dem Google Play Store? Warum Adblock Plus sterben muss.

adblock_screen

Große Marktmacht ist immer ungesund. Eines der beste Beispiele der jüngeren Zeit ist der Adblock Plus. Die Macher haben mit Adblock Plus sicherlich Großes geschaffen, eine der meistgenutzten Erweiterungen für den Firefox, später folgten die Portierungen auf Google Chrome und Android. Als die Macher von Adblock Plus bekannt gaben, akzeptable Werbung durchzulassen, war der Aufschrei zu leise, ich hatte es polemisch als Malware bezeichnet. Schon damals war klar, da ist jetzt ein Unternehmen am Werkeln, welches mit Blocken von Werbung im Internet Geld verdienen möchte. Schon mit Werbung Geld verdienen, ist schwierig. Der Anspruch von Adblock Plus, das war klar, ist zum Scheiten verurteilt. Da kann man nicht einmal verharmlosend vom gordischen Knoten sprechen.

Schon der Port auf Android wurde ein Desaster: Die Nutzer beschwerten sich, dass sie durch Adblock Plus ein enormen Datenverbrauch hatten. Doch damit nicht genug, später kam raus, dass Adblock Plus, um zu funktionieren, eine Sicherheitslücke von Android ausnutzte, die Google mit dem Update auf 4.2.2. schloss. Schon an diesem Punkt habe ich nur noch mit dem Kopf geschüttelt. Die Macher von Adblock Plus spielen nicht nur mit dem eigenen Ruf, sondern all derer, die sich für Adblocker einsetzen oder Alternativen anbieten.

Nun wurde bekannt, dass Google alle Adblocker aus dem Google Play Store geschmissen hat. Das hat zu heftiger Kritik geführt, die EFF spricht gar von Zensur. Nun scheint es, dass offensichtlich wieder Adblock Plus die Verantwortung dafür trägt.

Chris Pick, Entwickler, selbst im Play Store vertreten, schreibt auf Google+:

To clarify — we have a free app, and don’t serve any advertisements  So we should not be affected by ad-blockers.

On February 12th of last month, we got a couple support emails from a user of our app that they were no longer able to log in via cellular data.

After getting the logs back, and spending several hours going back and forth helping the end user reproduce this, going over the logs etc. I saw that there was some proxy (going from memory on the name — pretty sure it was squid or something similar) that was returning a response, basically saying that https was not configured for the proxy. I asked the user if they had any anti-virus/ad blocking installed, and they responded, they had AdBlock installed.

When I heard Google removed some apps which were ad blocking, I was pretty happy to hear the news, and a bit torn.

We don’t have to get our apps approved, and have lengthy waits to have updates show up.

We just publish and we are done!

In the case of AdBlock Plus. I saw a post from someone in one of my circles linking to their G+ page. I went there and left them a comment about how it (AdBlock Plus) broke our user experience. They basically responded, by saying that they have a bug, and they were going to be rolling out a fix in 2–3 weeks.

THIS is why Google removed them (IMHO). They have had a bug in their software for at LEAST one month. They know about the bug, and still were not planning on rolling out an update for 2–3 more weeks.. That is just not playing nice in the Google Sandbox.

Was soll man dazu noch sagen? Natürlich hat Google korrekt gehandelt, und Adblock Plus aus dem Play Store verbannt. Alle Adblocker rauszuschmeißen, ist ein schlechter Witz und völlig übertrieben. Google hat hier genauso falsch gehandelt, wie die Macher von Adblock Plus.

Adblock Plus hat wohl mal wieder, wie so häufig in der Vergangenheit, Mist gebaut, und alle müssen darunter leiden. Mir fallen dazu schon keine Worte mehr zu ein. Was ich gestern den Entwicklern zugerufen habe, gilt verstärkt für Adblock Plus. Es ist an der Zeit, Adblock Plus auf dem Friedhof des Internets zu begraben. Er hatte früher seine Berechtigung, heute zerstört er das Ansehen von vielen Apps, Programmen und Menschen, die beispielsweise für einen besseren Datenschutz eintreten. Man kann nur hoffen, dass dieser Laden bald Geschichte ist.

, , , ,

5 Antworten zu “Verantwortlich für das Entfernen der Adblocker aus dem Google Play Store? Warum Adblock Plus sterben muss.”

  1. Heiko sagt:

    Ich muss ehrlich zugeben, das ich bislang auf dem Smartphone — im Gegensatz zum Desktop — noch nie das Verlangen verspührt habe, einen Adblocker zu installieren.

  2. Blaine sagt:

    Adblock Plus als App war mir immer zu kompliziert. Verlangt Root und ist verbuggt. Auf dem Smartphone lässt sich Werbung (in den meisten Apps) durch das Abschalten der Internet-Verbindung unterbinden. Klappt bei Angry Birds wunderbar. Im Web selbst muss man Firefox mit Adblock Plus verwenden. Ich selbst habe aber noch nie das Bedürfnis gehabt, das zu tun. Die Werbung auf den mobilen Webseiten ist bei weitem nicht so aufdringlich wie die auf der Desktopversion.

  3. […] Christian bei F!XMBR schon zum Thema AdBlock Plus schrieb: Zuviel Marktmacht ist ungesund. Google Reader (und jeder andere etablierte gehostete […]

  4. Simon sagt:

    Adblock Plus wurde nicht wegen einem Bug gelöscht. Schließlich wurden doch auch alle anderen Adblocker wie AdAway entfernt, hier geht es also nur um die Gewinnabsichten von Google, sonst nichts.

  5. Du bist schon dem Link zu Google+ gefolgt? m(


RSS-Feed abonnieren