Unnötiger Populismus

OskarMaria ist zurück, zumindest manchmal und nicht wie von ihm angekündigt, mit mindestens einem Thema die Woche. Gestern hat er sich dem Thema Supernature angenommen, und stellt eine konträre These des Themas auf. Das muss nicht immer schlecht sein, doch bei diesem wichtigen und ernsten Thema leider völlig neben der Spur.

Damit dürfte der Heise-Rechtsstreit wesentlich früher ein Urteil eines Oberlandesgerichts herbeiführen, als es bei der Gegenklage von Martin Geuß je der Fall sein wird. Und unter Umständen rechtliche Normen für Forenbetreiber definieren, gegen die ein eventuell konträres Urteil eines Landgerichts nicht anstinken kann. Jetzt also, ganz ohne sachlichen Zwang, ein erneutes Gerichtsverfahren zum selben Problem starten zu wollen, macht überhaupt keinen Sinn.

So schreibt OM in seinem neuesten Pamphlet. Wie schon erwähnt, völlig am Thema vorbei, denn beide Fälle haben nach meiner Einschätzung und der Hoffnung der meisten User nichts miteinander zu tun, es ist (hoffentlich) ein spezieller (Einzel-)Fall, eben auf die heise-Vorgänge bezogen. Dies festzustellen, darum geht es Supernature ja (auch) in der negativen Feststellungsklage. Die Abmahner beziehen sich aufs heise-Urteil, eine Verbindung, die nun auch OskarMaria zieht. Nicht nur unnötig, um (wieder) ins Gespräch zu kommen, sondern auch gefährlich.

Im Prinzip halte ich die Idee einer Nachrichtenseite für Foren / Blogs für sehr interessant und spannend. Wenn jedoch jegliche Objektivität vermisst wird, ist es primitive Meinungsmache, nur mit dem Unterschied, dass im Banner News / Nachrichten anstelle von Darkroom steht.

RSS-Feed abonnieren