UNIX bits

Dieses Mal beginne ich mit OpenBSD, einem per default sehr sicherem System. Sicherheit wird dort groß geschrieben und ist auch die initiale Motivation vor allen anderen Dingen. Auf Software in Review findet man dazu eine kleine Einführung und ein kurzes Review zu OpenBSD 4.1.

Die Hardcore Vim-Fans finden auf Linux.com eine Möglichkeit den Firefox mittels Vim Tastatur-Kommandos zu steuern 😀

OSS, das Open Sound System, ging vor einiger Zeit in die Opensource-Gefilde über und ist nun auch in den FreeBSD Ports zu finden. Gemäß Linux-Fanboys schlechter, Tatsache ist leider nur das man es damals nicht gepeilt bekam — unter anderen Systemen leist es hervorragende Arbeit und braucht sich nicht vor der Konkurrenz zu verstecken.

Ein hübsche Anleitung wie man Openoffice zusammen mit Postgres in FreeBSD nutzt findet man hier und ebenso findet man dort, nebst anderen Tipps, einen Tipp wie man den ersten Browser heute noch unter FreeBSD nutzen kann. Mosaic, war auch mein erster Browser … ich fand damals Webseiten überflüssig, ftp und Newsgroups langten vollkommen 😀

Update gemacht in FreeBSD, /usr/ports/UPDATING vielleicht nicht beachtet und nun sitzt man vor einem nicht funktionierendem Port? Kein Problem, ein port downgrade schafft in der Regel Abhilfe. Wie das geht erfährt man hier.

Ein hübscher Blog ist da vor kurzem auch noch entstanden, beschäftigt sich vornehmlich mit FreeBSD gibt Tipps, Anleitungen und Reviews. FreeBSD — the power to serve.

Noch ein Blog, der vielleicht für einige interessant ist, ist UNIX Admin Corner. Beschäftigt sich wie gesagt mit UNIX allgemein.

Und last not least noch ein Hinweis auf Hubert Feyrers sehr interessanten NetBSD Blog.

Das wars dann auch schon, diesmal sehr *BSD lastig — aber wir reden ja auch von UNIX *g*

RSS-Feed abonnieren