UNIX bits

Und wieder einmal die UNIX Bits, diese werden so oder so nicht abreißen 😀 Heute zu Beginn ein Artikel aus freeX (2÷2008) und in diesem dreht es sich um die Installation eines NetBSD 4 Systems. Die Vorgehensweise ist recht einfach und wer nicht unbedingt auf 3D angewiesen ist bekommt damit ein performantes und freies UNIX-Derivat :)

Tja und dann noch eine bitterböse Nachricht die leider auch irgendwie zu UNIX gehört und zwar dreht es sich um SCO. Die Story um deren Klage ist schon Legion und nun wird sie reloaded in Form eines willigen Spenders, der SCO wieder auf die Beine hilft. Soll man nun lachen oder weinen? Keine Ahnung, auf jeden Fall dürfte die Absicht klar sein: SCO goes private, gets $100M to keep going, McBride out?

Große Pack-Orgien und das packen dauert elend lange? Kein Problem, jedenfalls für jene die eine Dualcore besitzen. Tools wie mgzip bzw. pbzip2 schaffen Abhilfe in dem sie die Hardware-Hengste vollends ausnutzen: Take advantage of multiple CPU cores during file compression.

Und last not least gibts auf meinem Lieblingsblog einen kleinen Tipp und zwar wie man der Pipe eine Fortschrittsanzeige verpaßt. Das Tool stellte ich schon einmal auf from hades vor, aber da dieses ja nun verlustig gegangen ist, hier noch einmal dieser Tipp: Fortschritt einer Pipe beobachten. Und der Rest des Blogs ist natürlich auch einen Blick wert, selbst für Nutzer anderer unixoider Systeme.

Bis demnächst :)

Eine Antwort zu “UNIX bits”

  1. Usul sagt:

    pbzip2 verwende ich seit geraumer Zeit auch. Je nachdem, welche Mengen man bearbeitet, sollte man mal einen Blick auf die Manpage in Hinsicht auf Speicherverbrauch werfen:

    pbzip2(1) — Linux man page

    If you have a large file that was created with bzip2 (say 1.5GB for example) you will likely not be able to decompress the file with pbzip2 since pbzip2 will try to allocate 1.5GB of memory to decompress it, and that call might fail depending on your system resources.

    Kein Beinbruch, aber man sollte es wissen, wenn man pbzip2 in Scripten oder so verwendet.

RSS-Feed abonnieren