UNIX bits

Auch im Dezember gibts noch eine weitere frohe Botschaft, der Portfreeze bei FreeBSD wurde überpünktlich aufgehoben, wie man soeben bei miwi nachlesen kann :) Allein mir fehlte der Glaube und ich wurde eines besseren belehrt 😉

Eine andere Neuerung, welche die fortgeschrittene Entwicklung von Wine unter FreeBSD sehr gut verdeutlicht, wäre die Installation von Googles Sketchup mittels Wine. Scheint nach Aussagen dort einwandfrei zu funktionieren und ermöglicht somit auch dem ambitionierten 3D-Designer mit diesem einfachen, aber wirkungsvollen 3D Modeller im Betriebssystem der Wahl zu arbeiten. Google SketchUp 6 on Linux and FreeBSD with Wine.

FreeBSD 7: top oder flop? Nun wie man hier lesen kann gibts einzelne Fälle bei denen es eher ein Flop zu sein scheint, dem gegenüber stehen natürlich auch einige mit identischer Hardware die nur positives zu berichten wissen. Das alles macht die Sache natürlich auch nicht besser, da das ganze recht durchwachsen wird. Was mir u.a. auffiel, zweimal identische Chipsätze und Hardware bedeutet überhaupt nichts, wenn das Bios schlampig umgesetzt wurde. Das wiederum macht Linux oft mittels spezieller Patches wieder wett, die bei FreeBSD wohl ob der fehlenden manpower nicht zur Anwendung kommen. Allerdings muß ich dort der Aussage bezüglich UP und SCHED_4BSD vs SCHED_ULE widersprechen, da kann ich ebenso das Gegenteil belegen. Dumm eben das dennoch Ausreißer existieren und das sollte eben nicht sein. Was natürlich bei mir wiederum die Frage aufwirft ob Via und nforce Chipsätze überhaupt Intels Reifegrad erreicht haben? More power/features scheint eben nicht alles zu sein.

Bis zum nächsten mal =)

RSS-Feed abonnieren