übergekocht

In einem offenen Brief distanzieren sich Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust und 16 weitere prominente Unionspolitiker von ausländerfeindlichen Tönen im Wahlkampf des hessischen Ministerpräsidenten Koch. Die Einbindung von Einwanderern sei «so fundamental für die Zukunft unseres Landes, dass sie nicht zu einem schnelllebigen Wahlkampfthema degradiert werden darf“, heißt es in dem in der Zeit veröffentlichten Schreiben.

SZ

Noch vor Tagen war er der strahlende Held in schimmernder Rüstung, der Courage zeigte, Dinge benannte, die wohl jedem auf der Zunge brennen. Sprich er versuchte tacheles zu reden und verbrannte sich gehörig die Finger. Zwar erschienen während seiner gegen Ausländer geführten Tiraden zunehmend temporäre Weggefährten, die das richtig fanden, mal anzusprechen wo das tatsächliche Problem zu finden ist, aber diese wird man nun auch suchen können. Es wird relativiert, denn Koch hat verloren. Die Rechnung ging nicht auf, man fand doch noch ein gehöriges Maß an freiheitlich-demokratischem Potential in Hessen und so muß man sich auch von dem einstigen strahlenden Held distanzieren und brandmarkt ihn als enfant terrible der CDU. Wir, wir sind anders, wir sind um Integration bemüht. Hätte er seine absolute Mehrheit behauptet, wäre dies wohl auch ein nachahmenswertes Wahlkampfprogramm für andere der Union gewesen. So aber … dumm gelaufen halt. Aber eines muß man Koch guthalten, zeigte er doch eindeutig ohne Umschweife, welchen Charakter die Union hat und wie dort geheuchelt wird, um die eigene Haut zu retten. Wie schon Angela Merkel bemerkte in puncto Schäubles Ausfällen: Es darf keine Denkverbote geben. Und wie man sieht wird dies auch in der CDU gelebt, man denkt tatsächlich über alles nach …

Addendum:

«Unser Brief ist ausdrücklich keine Kritik an Roland Koch. Seit er in Hessen regiert, wird dort vorbildliche Integrationspolitik gemacht.»

SZ

Die Bocksprünge der Union sind inzwischen täglich zu beobachten.

Eine Antwort zu “übergekocht”

  1. […] Herrn ja zu genüge, er ist Inbegriff des Fremdschämens, der Prototyp eines CDU-Mitglieds, Speerspitze und Dolchstoß der Union gleichermaßen – Hesse möchte man eigentlich gar keiner sein unter solch einem Landesherrn. Kurzum, der […]

RSS-Feed abonnieren