Twiddeo: Schnattern was das Zeug hält

Die Schnatterbox par excellence Twitter ist vielen wohl ein Begriff, auch mitunter die Bedenken die man dazu äußern kann, wenn man denn möchte. Da wären dann solche Dinge wie Privatssphäre zu nennen oder mitunter auch Bewegegungsdaten — im Zeitalter der VDS eigentlich ein Unding, aber da muß wohl jeder wissen was er tut.

Steigern kann man diese Art der persönlichen Mitteilung mit Twiddeo aka Twitter+Video. Nun fällt also nicht nur das geschriebene Wort an, sondern auch die komplette mediale Erfassung. Ich sag ja gar nichts, Twitter habe ich mir auch mal eine Weile angeschaut, just for fun eben. Aber wenn ich darüber nachdenke wie vehement man gegen die VDS zu Werke geht, wie abwegig man die Erfassung allerorten durch Kameras findet und dann gibt man sich mitunter leichtfertig eben diesen Risiken hin, ohne staatlichen Eingriff, eben nur just for fun. Wäre auch nicht wirklich schlimm, auch auf einem Blog öffnet man sich freiwillig ein wenig, aber viele lassen alle Hüllen fallen — mit Bedacht agieren wäre da wohl angebrachter, ohne jetzt gleich auch diesen Dienst pauschal verdammen zu wollen 😉

RSS-Feed abonnieren