Twenty Five

Falk war noch nie ein Freund großer Worte — er hat einfach gemacht, und das für mich mehr als beeindruckend. Heute hat er mit seinem Label afmusic eine neue Compilation veröffentlicht. Sie nennt sich schlicht Twenty Five. Natürlich steht die EP zum freien Download zur Verfügung — die meisten Songs stehen unter Creative Commons-Lizenz. Das ganz besondere: 9 bisher unveröffentlichte Songs finden sich auf der Scheibe. Was Musik angeht, ist Falk mit seinem Netlabel für mich mittlerweile Anlaufstelle Nummer 1. Falk schlägt sie alle, Warner, EMI, Sony und wie sie alle heißen — mit dem Herz am rechten Fleck und natürlich auch mit seinen Bands. Die brauchen sich vor den Kommerzhuren nicht zu verstecken. Die Zeiten, in denen die Songs nach Garagenmusik klangen, sind lange vorbei. Sie haben mittlerweile Studioqualität — um das mal den mit Vorurteil behafteten Grönemeyer-Hörern ins Gästebuch zu schreiben. Hört einfach mal rein — bei Falk ist bis jetzt noch jeder fündig geworden. Ganz groß das… :)

Zu seinem neuen Baby schreibt er:

25 Veröffentlichungen, weit über 150.000 Gratisdownloads, Bands aus Deutschland, Schweden, Russland, Italien und Brasilien – das ist die Kurzformel für die noch junge Geschichte unseres Labels. Spezialisiert auf die eher düsteren Klänge aus Darkwave, Gothic-Rock, Indie, Alternative und Industrialrock, sei jetzt ein kleiner Rückblick gestattet… 25 ist die Zusammenfassung eines halben Jahres Arbeit mit großartigen Bands und ein Ausblick auf das, was da noch folgen wird.

Ihr hört nun All:My:Faults — Stay in the middle of the lake — unter dieser Creative Commons-Lizenz stehend.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

, , , , ,

3 Antworten zu “Twenty Five”

  1. Falk sagt:

    Kleine Korrektur: Einige der Songs sind nicht CC lizensiert, was seine Gründe in den noch restriktiven Vorgaben der GEMA und STIM hat. Die CC lizensierten Stücke sind aber als solche markiert. Wir haben aber absolut nichts dagegen, wenn jemand die anderen Sachen auch bereitstellt, nur löst das im Zweifel (leider) eine Vergütungspflicht aus, also in dem Falle besser nur auf unsere Files verlinken.

    Auf jeden Fall danke fürs Lob!

  2. Chris sagt:

    Oh, das habe ich glatt übersehen. Ist korrigiert. Danke für den Hinweis… :)

  3. kidffm sagt:

    ja, Falk ist ein unermüdlicher Kämpfer in Sachen Musik.
    Ich kenne im deutschsprachigen Internet niemanden, der in Sachen Musikenthusiasmus Falk das Wasser reichen könnte. Und nicht nur das, Falk schreibt nicht nur über Musik, sondern er ist im Gegensatz zu vielen anderen Musikblogs auch in die Produktion und ganz besonders in den Vertrieb involviert.

    Außerdem hat Falk mittlerweile ein großes Wissen über die Industriemaschinerie «Musik» und geht in jede Diskussion darüber mit exzellentem Fachwissen und einer eigenen Meinung, die er vehement vertriet.

    Das was sich hier nun anhört wie ein «Betragen» Zeugnis aus der Grundschule, soll nur ausdrücken, dass auch ich es sehr gut finde, was Falk so treibt 😉

RSS-Feed abonnieren