TrueCrypt-Anleitung: Verschlüsselung der Systempartition

TrueCryptMit TrueCrypt hatten wir uns schon das eine oder andere Mal auseinandergesetzt. Wir hatten das Programm im normalen Einsatz kennengelernt sowie den Einsatz von Containern und Hidden Volumes. Zu guter Letzt haben wir gezeigt, wie wir Keyfiles (Schlüsseldateien) verwenden. Nach langer Entwicklungszeit ist nun endlich die Version 5.0 veröffentlicht worden. TrueCrypt bringt nun endlich das Feature mit, welches lang ersehnt wurde — die Verschlüsselung der Systempartition. Dabei kann gewählt werden, ob nur die Windows-Partition verschlüsselt werden soll oder die ganze Festplatte, sprich Windows (in der Regel c:\) sowie die sich ebenso auf der Festplatte befindenden restlichen Partitionen (z. B. d:\, e:\). Im nachfolgenden soll erklärt werden, wie man seine Systempartition verschlüsseln kann. Geschehen kann das Ganze am offenen Herzen — sprich, das System muss nicht neu aufgesetzt werden. Während man weiter arbeitet, kann im Hintergrund die Systempartition verschlüsselt werden.

Wir starten TrueCrypt und gehen per Menü zu System/Encrypt System Partition/Drive. Wir wählen nun Punkt 1 aus, damit nur die Systempartition verschlüsselt wird. Ich empfehle auf keinen Fall Encrypt the whole drive, weil es passieren kann, dass bereits verschlüsselte Partitionen, die auf der selben Festplatte wie die Systempartition liegen, zerschossen werden.

TC

Im nächsten Fenster wähle ich Single-boot aus — wenn Ihr mehrere Betriebssysteme installiert habt, solltet Ihr dementsprechend Multi-boot auswählen.

TC

Es folgt ein Benchmark-Test. Während vielleicht bei (extern) angeschlossenen und verschlüsselten Festplatten die Geschwindigkeit nicht vorrangig ist, muss bei der Systempartition sehr wohl darauf geachtet werden. Mein System mag AES — so sei es.

TC

Schon sollen wir das Kennwort eingeben — mindestens 20 Zeichen sollten es sein. Und auch hier der Hinweis: Passwort weg, Daten weg. ;-)

TC

Nun bewegen wir ein wenig die Maus um den Zufall größtmöglich zu halten. Das kann ruhig ein wenig länger dauern, je mehr Ihr spielt, umso sicherer wird es.

TC

Nach einem Klick auf Weiter, erscheinen die generierten Schlüssel. Ihr könnt nun den Vorgang wiederholen, falls sie nicht gefallen oder zum nächsten Schritt übergehen.

TC

Im nächsten Schritt fordert TrueCrypt uns auf, eine Rettungs-CD zu erstellen. Dieser Schritt kann nicht übersprungen werden. Ihr solltet also eine leere CD bereithalten und einen Brenner Euer Eigen nennen.

TC

Ich mache ja Alles, was man mir sagt.

TC

Nero Express verrichtet brav seinen Dienst bei mir.

TC

Die CD ins andere Laufwerk geschoben, überprüft und schon ist auch dieser Punkt erledigt — und man hat die Sicherheit, eine kleine Rettungsmöglichkeit in Hinterhand zu haben, falls etwas schief läuft.

TC

Im nächsten Schritt wählen wir den Wipe Mode aus. Hier sollte nicht, wie im Bild zu sehen, None (fastest), ausgewählt werden. Dateien, die beim Verschlüsseln einfach nur verschoben werden, lassen sich leicht per Recovery-Tool wiederherstellen. Also ruhig mehrfach die verschobene, gelöschte Datei überschreiben lassen.

TC

Nun folgt ein kleiner Test, bevor TrueCrypt mit der Verschlüsselung beginnt — wir werden schließlich aufgefordert, das System neu zu starten.

TC

Und sehe da — Windows wird vorerst nicht gestartet. Erst wird das Passwort verlangt.

TC

Sobald Windows dann gestartet ist, meldet sich TrueCrypt und freut sich.

TC

Dann beginnt auch schon die Verschlüsselung und wir können uns für rund 1,5 Stunden zurücklehnen.

TC

Und schließlich die Erfolgsmeldung.

TC

Und jedes Mal, wenn wir nun Windows starten, wird das Passwort verlangt — ohne kommt man nichts ins System, ohne ist die Systempartition verschlüsselt. Man ist sicher vor neugierigen Blicken.

TC

Ich schau mir mal die Tage an, wie die Festplatte unter DesktopBSD ausschaut — da hab ich mir neulich die (Live-) DVD runtergeladen. Viel Spaß Euch mit TrueCrypt.

TrueCrypt Homepage

TrueCrypt Download

TrueCrypt-Anleitung

TrueCrypt-Anleitung: Container und Hidden Volume

TrueCrypt-Anleitung: Verwendung von Keyfiles (Schlüsseldateien)

TrueCrypt 5 auf dem Mac und wie man es benutzt

, , ,

154 Antworten zu “TrueCrypt-Anleitung: Verschlüsselung der Systempartition”

  1. Lars Krahl sagt:

    Wunderschön, exakt was ich mir gewünscht hatte. Selbst für einen Laien sollte es jetzt kaum (Rescue Disk brennen) ein Problem mehr darstellen, sich zu schützen — selbst wenn man «nix zu verbergen» hat. Danke für die Anleitung, ich werde das in Bälde wohl mal durchziehen, selbst wenn die Performance etwas darunter leiden sollte.

  2. My 0,02 Euro sagt:

    Wie ist das denn mit meinem Acronis TrueImage Backup? Das kann ich dann wohl in die Tonne hauen, oder?

  3. Peter sagt:

    Wenn man die Option «Encrypt the whole drive» auswählt verschwinde nach dem verschlüssel der Systempartition und ein Neuestart des Rechner die andere Partition, im mein Fall die vorher unverschlüsselte D-Partition. Kann einer helfen? Danke.

  4. Chris sagt:

    Klar — oder Du verschlüsselst das Backup und versiehst es mit einem Passwort. Das ist mit TrueImage möglich.

    Die zweite Möglichkeit: Das Backup auf einer anderen, ebenfalls mit TrueCrypt verschlüsselten Partition ablegen.

  5. Chris sagt:

    @Peter: Du hast auch die Partition d:\ bei Dir verschlüsselt.

    Starte TrueCrypt, schau ins Fenster, ob Du da Deine zweite Partition findest — diese dann normal mounten, mit Deinem Passwort welches Du angegeben hast.

  6. […] auch unter Windows kann man damit herumbosseln, wie Chris drüben auf F!XMBR zeigt =) in der Regel verwende ich überall wo es geht Keys, hier zum Test ein Passwort […]

  7. sanhaji sagt:

    Wer steckt eigentlich hinter truecrypt?
    Ich finde immer nur die ominöse TrueCrypt Foundation, Weiß wer mehr darüber?

  8. Chris sagt:

    Einfach mal anschreiben und fragen? ;-)

  9. CoCooner sagt:

    Hallo

    also erst mal eine sehr schöne anleitung :)

    hab da irgendwie ein kleines problem
    bin schritt für schritt genau nach der anleitung gegangen aber wenn ich PC rebootet hab und mit der verschlüsselung fortfahren will kommen folgende fehler

    Bild 1
    Bild 2

    erst hab ich gedacht hab wo nen fehler gemacht und nochmal von vorne angefangen aber dem war leider nicht so

    weiß evtl. jemand was bzw. warum ich nur zu den fehlermeldungen komm ??

    danke schon mal

  10. Markus sagt:

    Sieht nach Windows Vista aus was du nutzt. Hat dein Account die nötigen Rechte um die Veränderungen am System vorzunehmen?

  11. C sagt:

    Leider hast du in der Anleitung nicht «Encrypt the whole drive» gewählt. (Warum eigentlich nicht?) Dabei sucht TC ganz am Anfang nach irgendwelchen Sektoren am Ende der Platte, wobei gerne mal das System komplett einfriert wenn man nebenbei noch was anderes macht. Wieviel Zeit sollte man in etwa dafür einplanen?

  12. Ich sagt:

    Sicheres Überschreiben vergessen!

    Bei deiner Anleitung hast du als «Wipe Mode» «none» ausgewählt. Das solltest du unbedingt ändern!
    Vor der Verschlüsselung liegen sämtliche Daten ja noch unverschlüsselt auf der Platte. Deshalb müssen diese vor dem überschreiben erst einmal sicher gelöscht werden.
    «None» würde ich nur wählen, wenn ich eine fabrikneue Platte mit einem jungfräulichen Win XP verschlüsseln würde und nicht lange warten möchte.

  13. […] und download: http://www.truecrypt.org/ Chris von F!XMBR hat eine Anleitung […]

  14. marcus sagt:

    Nur eine Anmerkung, falls der Bootloader-Test fehlschlägt: Ich hatte gestern Abend auch versucht die Systempartition zu verschlüsseln, beim Test des Bootloaders bekam ich nach Eingabe des Passworts aber immer die Fehlermeldung «Insufficient memory for encryption».

    Das Problem haben scheinbar noch etliche andere Leute, in einigen Forenpostings steht, dass es passieren kann, wenn für den Controller, an dem die Platte hängt, im BIOS der AHCI Modus aktiviert ist, umstellen auf IDE Modus kann helfen.

    Ich hab es gestern nicht ausprobiert, weil ich erstmal den Intel AHCI Treiber deinstallieren müsste, ansonsten wird Vista mit ziemlicher Sicherheit beim Start mit Bluescreens um sich werfen, wenn man jedoch den Microsoft AHCI Treiber nutzt sollte es problemlos funktionieren. Ich werde erstmal noch ein paar Tage abwarten, ob ein Update angekündigt wird bevor ich anfange am System herumzufrickeln :p

  15. marcus sagt:

    oh und noch ein Nachtrag: Chris, eventuell solltest du noch in fett und rot dazuschreiben, dass «Encrypt the whole drive» eventuell schon verschlüsselte Partitionen hinter der Systempartition erstmal zerschiesst, die scheinbar dann auch nicht mehr so einfach zu mounten ist. Man sollte deshalb tunlichst nur «Encrypt the Windows system partition» auswählen.

    Falls man ein System ohne Brenner / CD Laufwerk benutzt: Der Rescue-Disk Test lässt sich durch Mounten der *.iso mit Daemon Tools oder ähnlichem umgehen, empfehlenswert ist das allerdings nur, wenn man zur Not ein Laufwerk einbauen kann und die *.iso sofort im Netzwerk auf einem anderen Rechner ablegt, um sie später zu brennen.

  16. linus sagt:

    Hallo,
    ich wollte mene Systempartition auch nach genau dieser anleitung verschlüsseln!
    bin bis um pretest gekommen!
    wenn ich da das korrekte passwort eingebe kommt immer
    error: insufficient memory .… (die punkte stehen für ein wort das ich gerade nicht mehr weiß)

    kann mir da einer helfen?

  17. […] Chris von F!XMBR war ganz schön F!X mit dem Schreiben einer Anleitung für die neue TrueCrypt-Version 5.0. Klar und verständlich beschreibt er wie man die […]

  18. Corto sagt:

    Gute Anleitungen die Du da schreibst. Bei mir waren bis gestern nur die Datenpartitionen verschlüsselt. Nun auch die Systempartition. True Crypt ist nach meiner Erfahrung innerhalb kurzer Zeit zu verstehen, ich bin echt sehr zufrieden.

  19. CoCooner sagt:

    nein ist kein vista

    windowx xp prof sp2 auf dem aktuellsten stand

    und ja hab alle rechte bin als admin eingeloggt

  20. […] TrueCrypt-Anleitung: Verschlüsselung der Systempartition […]

  21. zakke sagt:

    Und wie sieht es nun mit Standby und Hibernate aus, funktionieren die beide, oder weder noch?

  22. User sagt:

    TC 5.0 scheint einige teilweise gravierende Probleme zu haben. FDE bringt unter bestimmten Bedingungen das komplette System reproduzierbar zum Absturz und das Verschlüsseln der Systempartition hat den Pretest nicht bestanden «insufficient memory». Auf der Webseite sind auch schon die ersten Bugs aufgelistet (Der «insufficient memory»-Bug gehört dazu). Man sollte also tunlichst auf die nächste Version von TC warten.

  23. Chris sagt:

    @Ich: Du hast recht — im Wipe Mode sollte man eine andere Option wählen. Ich hatte es aus Gemütlichkeit und Zeitgründen nicht getan. Ich habe es in die Anleitung mit aufgenommen.

    @markus: Ich habe die Anleitung mal mit dem Hinweis zu Encrypt the whole drive ergänzt.

    @linus: Schau mal hier wegen Deinem Problem

    @CoCooner: Irgendwie fehlen Dir irgendwo Rechte. Du bist als Admin eingloggt, hast alle weiteren Programme testweise ausgeschaltet, hast keine andere Shell oder weitere Systemprogramme am Laufen?

  24. Chris sagt:

    @User: Wenn das alle machen würden, gäbe es keinen Bugreport, die Entwcikler wüssten nicht, wo Probleme auftauchen, sprich: Es gäbe kein TrueCrypt. Warum manche da sofort am Meckern sind und einen vermeintlich gemütlichen Weg wählen, werde ich nie verstehen…

    Man sollte nicht auf die nächste Version warten, sondern mithelfen, diese nächste Version so weit es geht, fehlerfrei zu gestalten, und wenn es nur darum geht, Bugs zu melden.

  25. Oliver sagt:

    Zum Überschreiben der Daten — selbst Gutmann geht davon aus, daß es völlig ausreichend ist Daten einmal zufällig zu überschreiben. In diesem Fall dürfte sogar das Überschreiben mit den verschlüsselten Daten langen, denn wir müssen hier eines festhalten: für die tatsächliche Wiederherstellung dieser derartig überschriebenen Daten brauchts mehr als die EDV-Abteilung der Polizei oder eines forensischen Tools a la Encase. Dafür braucht es Wissenschaftler, Zeit und jede Menge Geld. Viel Schlimmer sind oft lasche Passwörter oder ein nicht-verstehen der Materie und demzufolge eine falsche Handhabe.

    «Data overwritten once or twice may be recovered by subtracting what is expected to be read from a storage location from what is actually read. Data which is overwritten an arbitrarily large number of times can still be recovered provided that the new data isn’t written to the same location as the original data (for magnetic media), or that the recovery attempt is carried out fairly soon after the new data was written (for RAM). For this reason it is effectively impossible to sanitise storage locations by simple overwriting them, no matter how many overwrite passes are made or what data patterns are written. However by using the relatively simple methods presented in this paper the task of an attacker can be made significantly more difficult, if not prohibitively expensive.»

    Secure Deletion of Data from Magnetic and Solid-State Memory

    Im Endeffekt geht es also darum den Aufwand zu erhöhen, unmöglich ist überhaupt nichts. Aufwand meint hier, den Aufwand für Profis die auf der Suche des «Staatsfeinds Nummer Eins» sind ;-)

  26. CoCooner sagt:

    problem gelöst

    man darf keine weiteren truecrypt laufwerke eingebunden haben ;)

    das es sowas einfaches war …

  27. User sagt:

    @Chris: Das ist mir schon klar. Ich wollte auch nur meinen eigenen Erfahrungsbericht einbringen und der lautet: TC ist für mein System in der gegenwärtigen Version nicht benutzbar, zumindest, was die neuen Features angeht.

  28. Thommy sagt:

    Ich wollte es nächste Woche auch ausprobieren. Wie sieht es mit der Möglichkeit aus, die System Partition in ein Hidden Volume zu legen? Sprich ich habe 2 Systempartitionen und je nach Passwort bootet ein anderes System?

  29. linus sagt:

    @chris: kleider hat mir dieser registry eintrag keine abhilfe geschafft! das problem taucht weiterhin auf!

    ich hoffe das es in naher zukunft eine lösung dafür gibt!

  30. yautja sagt:

    @My 0,02 Euro: TrueImage für die Tonne? Warum.
    Das Dateisystem ist doch (zumindest im RAW Modus) egal.
    Leider ist das Image im RAW Modus genauso groß wie die Partition.
    Und du musst halt immer nur von CD booten und von dort sichern und wiederherstellen.
    Zwar kannst du immer noch auch von Windows aus sichern, dürfte aber beim wiederherstellen der Systempartition zu einem Problem werden :-) .

    Aber muss man denn wirklich komplett verschlüsseln?
    Ich brauche es zumindest für meinen Desktop nicht.
    Beim Notebook man man halt abwägen.

  31. […] Windows-Versionen sogar on-the-fly, das heißt, ohne Neuinstallation des Betriebssystem, in eine verschlüsselte Festplatte umwandeln lässt. Wegen der einfachen Benutzbarkeit und der Verfügbarkeit für die […]

  32. Armin sagt:

    Hallo,
    hat jemand schon Erfahrungswerte hinsichtlich der Geschwindigkeitseinbußen bei einem aktuellen System? Hab gehrt, es soll schon langsamer werden — kann das jemand bestätigen?
    Grüße!

  33. Oliver sagt:

    Natürlich wird es «langsamer». Das ist einfach so, aber es kommt darauf an ob man das als störend bemerkt. Komplette Verschlüsselung von Platten setze ich schon seit Jahren ein. Flaschenhals ist zuerst einmal die Festplatte selbst, dann Speicher und CPU.

  34. […] existiert nun nicht mehr nur für Windows und Linux, auch Mac OS X wurde mit der Version 5.0 begklückt. Findige Leute bemerkten zugleich […]

  35. dupi sagt:

    Hallo zusammen,

    kann ich eigentlich auch mein RAID 1+0 oder an einem anderen System ein RAID 5 verschlüsseln lassen? Funktioniert das ohne weiteres? Falls ja, wie müsste ich da vorgehen? Weiß das zufällig jemand? (Beide RAID’s sind im Windows als «ein» Laufwerk sichtbar)

    Viele Grüße,
    dupi

  36. Pako_Drop_Da_Bomb sagt:

    Hallo, sehr nettes Prog wie ich finde & von der Anleitung garnicht zusprechen >hehe<…werde nachher gleich mal die Kiste anschmeißen… Ich hab da auch noch eine Frage! und zwar habe ich 6 Partitionen…Wenn ich also die komplette Festplatte verschlüssle(mit Systemparttition) muss ich dann nach dem Boot-Passwort jede einzelne Parttition neu Mounten, oder werden die alle mit einmal Gemountet? Das würde ich gerne noch wissen wollen, bevor aus meinem PC ein Safe wird ;)

    Thx, greetz an out..

  37. Chris sagt:

    @Pako_Drop_Da_Bomb: Da ich es selbst anders handhabe, kann ich nur vermuten, nur angeben, wie ich es verstanden habe: Einmal Passwort beim Booten reicht — nagel mich darauf aber nicht fest. ;-)

  38. Pako_Drop_Da_Bomb sagt:

    kay, thx… ich mein das so, wenn man die Platte an ein anderes System knallt, soll niemand die Daten der anderen Partitionen lesen/sehen können. Ich kann ja nochmal schreiben was daraus geworden ist, nur so zur Vervollständigung,hehe…

    werd das Kind schon schaukeln

  39. Pako_Drop_Da_Bomb sagt:

    Also ich habe das jetzt durch gezogen und muss feststellen das nur die C:\ Partition verschlüsselt ist…auf die restlichen Partitionen kann ich über eine ubuntu live CD normal darauf zugreifen…warum?ich ich habe die ganze HDD ausgewählt…

  40. dupi sagt:

    Weiß zufällig jemand etwas zwecks meiner RAID frage? :) Wäre echt klasse!

  41. Dark Schneider sagt:

    Hi Leute, hab das Program auch finde das echt nicht schlecht. Leider hab ich da ein Problem und zwar, wie & mit welchem Program legt man ein Backup von der verschlüsselten Boot-Platte an? Hab das mit Drive Clone probiert, hat mir auch ein Image erstellt, nun kommt aber nach der Passworteingabe eine Fehlermeldung von WinXP irgedwas mit autochk program not found, kann mir da vielleicht jemand helfen? Danke

  42. ben.j.drex sagt:

    Hallo, möchte meine Systempartition ebenfalls pre-boot verschlüsseln.
    Allerdings wird bei dem Schritt, bei dem die iso erstellt werden soll keine iso erstellt, sondern eine lediglich knamm 2mb große zip Datei. Was mache ich falsch, wie kann ich es richtig machen?!
    Habe Vista Home Premium…
    Ne Hilfestellung wäre lieb :-)

  43. yautja sagt:

    @ben.j.drex: Ich glaube, das mit der «ZIP-Datei» ist richtig. Schaue mal genau hin, das ist ein ISO!
    Du hast ISO sicher mit deinem ZIP-Programm verknüpft.
    Und 2MB genauer gesagt 1.835.008 Bytes :-) ist auch OK.

  44. ben.j.drex sagt:

    Hi! Danke für den Hinweis, stimmt, bei genauem Hinsehen isses wirklich ne iso…peinlich peinlich…hab nie aktiv die iso mit dem winrar verknüpft..naja wayne der Fehler ist gefunden. Danke!
    jetz kanns ans verschlüsseln gehn :-)

  45. […] noch mein Windows mit Truecrypt verschlüsseln und ich fühle mich wieder gut Social Bookmark […]

  46. Christian sagt:

    Hallo,

    ich habe unter Windows XP TrueCrypt 5.0 installiert und meine Systempartition verschlüsselt. Als das Update auf 5.0a erfolgte habe ich auch dieses ohne weitere Probleme installiert. TrueCrypt wies darauf hin, dass man per System/Create Rescue Disk eine neue Rescue Disk erstellen soll. Gesagt, getan.

    Sobald ich unter System / Create Rescue Disk clicke kommt ein Popup mit «Das System kann die angegebene Datei nicht finden» Bestätige ich dieses mit «Ok» kommt ein weiteres Popup mit «The original system loader will not be stored on the Rescue Disk (probable cause: missing backup file).

    Wer kann mir weiterhelfen? Welches Backupfile fehlt und wie kann ich eine aktuelle Rescue Disk erstellen?

    Danke

  47. Michael sagt:

    hallo alle,

    hab da ein massieves problem mit 5.0a bzw 5.0

    hatte die sys partition verschlüsselt alles schön und gut. dann musste ich aber windows neu aufsetzen und hab formatiert (langes format) als alles neu war, hab ich truecrypt wieder drauf gemacht und wollte das sys bzw C: neu verschlüsseln.

    das funktioniert allerdings garnicht mehr.
    nach bild 7 ( siehe oben «rescue disk» ) bekomme ich eine fehlermeldung.

    wenn ich auf cancel gehe ist es natürlich vorbei und wenn ich auf trotzdem weitermachen gehe, legt er keine iso mehr an. bzw nur noch eine rar datei die sich nicht öffnen lässt.

    die platte is blitze blank und selbst das bios hab ich neu aufgespielt, da ich nicht wusste ob da was versteckt war evtl. hilft aber alles nix mehr, ich kann C: oder auch nur sys ansich nicht mehr verschlüsseln.

    is das ein bug? liegt es daran das ich es schonmal geinstet hatte? was bzw wo ganz genau muss ich was wie löschen damit es wieder geht???

    die cd mit der alten iso die ich damals machen musste, hab ich nicht mehr bzw gelöscht, da ich ja dachte das ich sie nicht mehr brauche weil ja alles formatiert ist. auch das alte pw habe ich nicht mehr. wie gesagt alles formatiert ordentlich.

    ich habe keinen schimmer woran das liegt. wer kann mir ausführlich helfen? haben andere diese probleme auch??

    schönen dank schonmal

  48. Michael sagt:

    oder besser gesagt, im grunde selbes prob wie christian von post 47 über mir.

    alles eine kotze und hier ia auch nix los

  49. zeronas sagt:

    hi liebe leute.

    ich habe meine systemparttion verschlüsselt. genau nach anleitung.
    auch den «boot test» habe ich bestanden. rescue cd ist auch vorhanden.

    nun zu meinem großen problem.
    wenn ich im preeboot loader mein passwort eingebe,
    passiert gar nichts.

    keine fehlermeldung, nichts.

    bei der rescue disk komme ich auch nicht mehr in das system.

    hat einer einen rat ??

    gruss carsten

  50. paul sagt:

    bin ich zu doof?
    bei benutzerkonten steht das ich admistrator bin …
    habe xp mit sp2 und updates…
    nun starte ich truecrypt und gehe auf
    System/Encrypt System Partition/Drive…

    Dann kommt ein Error…

    «Error: This feature requires TrueCrypt to be installed on your computer (you are running TrueCrypt in travler mode)»

    Also mein Englisch ist jetz nicht das beste deswegen kapier ich auch nicht was er meint mit traveler mode… ich habe TrueCrypt ganz normal auf meiner Windows platte installiert..

    Bestimmt is es was ganz einfaches und ich bin nur zu doof^^
    Naja habe schon bei paar seiten geguckt aber nichts gefunden…

    Vll. könnt ihr mir ja weiterhelfen.

    Mfg

    Pauli .

  51. zeronas sagt:

    Hi Pauli

    Es gibt bei truecrypr einen traveler modus, der erlaubt die das programm ohne installation zu benutzen. zb. auf einem usbstick oder einer transportabelen platte. du kannst die platte crypten aber der kumpel wo du die platte anschliesst, brauch truecrypt nicht installiert zu haben.

    vermutlich hast du nur die traveler version bei dir drauf. einfach noch mal das programm runterladen und rüberbügeln, dann sollte dein problem gelöst sein.

    _________________________________________________

    zu meinem boot problem. es hat vermutlich was mit adobe produkten zu tun. in meinem fall Premiere.
    diese schreiben beim start
    daten in den MBR und somit kommt es zu diesem problem.
    ein lösung habe ich bisher nicht gefunden.….

    grüsse carsten

  52. Michael sagt:

    wenn es wirklich das sein sollte, dann kannste truecrypt ja total vergessen.

    pc ohne dreamveaver is wie bumsen mit drei gummis.
    sollte das wirklich der fehler sein is das dingen für mich tot. ich plane schließlich keinen terroranschlag oder so. und es muss auch nicht jeder sterben der die daten sieht. so wichtig isses dann auch nicht.

  53. Doc sagt:

    Habe auch ein Problem. HDD habe ich alles verschlüsselt… hat auch wunderbar geklappt. Wenn ich aber nun den Rechner hochfahre, kommt der Bootloader (5.0a) — ich gebe mein PW ein und nun kommt der «Schriftzug» — Booting…

    Ich kann hier ewig warten aber nix passiert… obwohl es nach dem ersten Neustart geklappt hat. Hat jemand ne Lösung ?

  54. zeronas sagt:

    hiho leute.

    mein system läuft wieder, FAST perfekt.

    ich musste meine 2. sata platte abklemmen, und von der CD booten. dann ging es.

    also von cd kann ich das system sauber hochfahren.

    wenn ich den MBR und den hashwert zurückschreibe, kann ich auch booten. ohne probleme. das system läuft einwandfrei.…..
    auch wenn ich von festplatte boote…

    ABER.…..
    nur solange, bis ich Premiere oder Photoshop starte.
    fahre ich das system danach wieder runter ist der MBR wieder nicht funktionsfähig. und ich muss die prozedur
    mit der boot cd machen.

    dieses problem tritt im übrigen nicht nur mit truecrypt aus.

    sonder auch bei leuten die die platten gar nicht
    verschlüsselt haben.

    sie haben auf einer partition windows mit den adobe
    produkten und auf der anderen ein ubuntu oder suse.

    nach jedem start ist der GRUB loader hin.

    ich hoffe ich konnte bissel licht ins dunkle bringen

    und ein dickes danke
    für die plattform

    grüsse carsten

  55. zeronas sagt:

    @ doc

    hast du 2 sata platten drin?
    dann nimm mal die 2. raus. und boote
    das system.

    bei mir ging es.

    gruss
    carsten

  56. tester sagt:

    Welchen Tastaturtreiber hat er im DOS Boot Mode ?
    englisch oder deutsch ?

  57. zeronas sagt:

    bei der passworteingabe die deutsche,
    bei der reparatur konsole von cd die englische.
    bedeutet also bestätigen mit «Z» und nicht mit «Y»

    gruss carsten

  58. tester sagt:

    danke

  59. Tommy sagt:

    hi,
    funktioniert die Funktion «Encrypt System Partition/Drive» auch unter Windows Vista Ultimate 64-bit? Nicht das hier mein Windows zerschossen wird und es geht gar-nichts mehr, oder ich bekommen nur noch BlueScreens.

    CU, Tommy

  60. Doc sagt:

    @carsten

    nein ist ein notebook hab nur 1ne 200 GB hdd drin…

  61. zeronas sagt:

    @doc

    hmm dann weiss ich auch keinen rat. bekommst du das system mit der rescue disk zum laufen?

    @tommy.
    mach dir ein komplettes image vom system und
    versuch es. solange du keine adobe produkte
    der profi linie verwendest, sollte es eigentlich
    klappen.…
    aber ohne backup würde ich nichts versuchen :)
    *grins*

    gruss carsten

  62. Odie sagt:

    Nach der Erstinstallation von TrueCrypt 5.0a lief die Verschlüsselung der Systempartition genau wie oben beschrieben. Nachdem ich das System neu installiert habe, lässt sich die Systempartition nicht mehr verschlüsseln. Immer an der Stelle an dem das Rescue.iso erstellt werden sollte, erhalte ich die Fehlermeldung «System kann die angegebene Datei nicht finden». Ohne vorhandene Rescue-Disk lässt sich auch keine Verschlüsselung vornehmen. Ich weiß nicht wo der Fehler liegt. Kann jemand helfen?

  63. Michael sagt:

    @oldie,

    ganz genau das gleiche problem wie du.
    aber hier wird man nach gut dünken behandelt habe ich bemerkt. dabei kann man hier garnix machen, ist ein bug.

  64. stefan berg sagt:

    Hallo,
    mal ne blöde Frage: angenommen ein keylogger wird auf mein system geschleust, kann der dann nicht die Eingabe meines Passworts aufzeichnen??

  65. zeronas sagt:

    hallo stefan.

    wenn der keylogger schon bei der installtion auf dem system ist, ist das denkbar.
    wenn er erst nach der istallation eingeschleust wurde,würde ich sage dass es nicht geht, weil das programm ja laufen muss. und im preboot läuft ja ausser dem bootloader nichts.

    @michel und Oldi
    habt ihr das *.iso file richtig als image gebrannt, oder nur die íso datei auf ne cd geschrieben?

    gruss
    carsten

  66. Michael sagt:

    damals richtig gebrannt, hat ja auch einwandfrei funktioniert.…bis ich das sys neu machte…richtig lange formatiert usw..danach wollte ich wieder alles neu verschlüsseln, alte cd hatte ich natürlich nicht mehr. seit dem geht garnix mehr. siehe oldis beitrag, exakt genau so bei mir

  67. Flo sagt:

    Hi,

    danke für die Anleitung. Ich habe mir nur grade die Frage gestellt: Was, wenn jmd. die verschlüsselte Festplatte ausbaut und als zweites Laufwerk an einen anderen PC hängt? Sieht der dann die Daten?

    Gruß
    Flo

  68. Oliver sagt:

    Wenn du ihm gleichzeitig dein Passwort (auf dem Gehäuse der Platte notiert :D ) gegeben hast, dann ja.

  69. Merovius sagt:

    Moin,

    also, hab Vista Ultimate Systempartition verschlüsselt, nun mein Problem:

    Habe insgesamt 6 Festplatten, davon ist eine meine Systemplatte. Die ist verschlüsselt (bzw. nur eine Partition davon, aber das ist unwichtig).

    Gibt es zufällig eine Möglichkeit, beim Systemstart durch den bootloader die anderen Platten automatisch mit dem gleichen pw zu mounten auf vorher festgelegten Buchstaben o.ä? Finde persönlich, das ist das größte Manko von tc, dass es nicht zulässt, sowas vor dem Windowsstart ausführen zu lassen, meine genzen Programme isnd auf ner anderen Platte => Autostart kann ich vergessen… Hat jemand ein Workaround (ein anderes als BATCH-Datei im Autostartordner…)?

    greetz

  70. stefan berg sagt:

    Habe das gefunden:
    Solltet ihr euren Computer nicht komplett ausgeschaltet haben und das für eine längere Zeit, kann man die Verschlüsselung relativ einfach aushebeln wie ein paar schlaue Köpfe der Princeton University herausgefunden haben. Der Schlüssel zum Schlüssel ist nämlich der Arbeitsspeicher. Darin befindet sich das Passwort damit das Betriebssystem die Festplatten lesen kann und das auch nachdem der Strom weg ist, mehr dazu im Video. Das Video zeigt auch wie gekühlter Arbeitsspeicher sogar nach 10 Minuten ohne Strom noch fast keine Bits verloren hat. Man kann den RAM-Riegel sogar ausbauen und in einem anderen Computer auslesen

  71. Oliver sagt:

    Und die verlinkte Quelle dazu inkl. Diskussion findest du sogar hier auf dem Blog.

    Übrigens, regulär ist es 1–2 Minuten möglich je nach Hardware und Raumtemperatur. Man kann es mittles Druckluftdose auf knapp 10 Minuten steigern, mitunter auch mehr und z.B. bis zu einer Stunde — aber dann ist die Kühlung nicht mehr so einfach.
    Ausbauen und anderswo einbauen funktioniert _nur_ mit technisch aufwendiger Tiefkühlung.

  72. stefan berg sagt:

    Mir geht es eigentlich hauptsächlich darum, daß kein Ungeziefer auf meinem Rechner was anstellen kann. Ist das mit Verschlüsselung auszuschließen?

  73. Dr. Azrael Tod sagt:

    @stefan
    nein, dafür gibt es andere Mittel (das effektivste wäre wohl ein Unix-Rechtesystem^^)

  74. aprender sagt:

    Moin zusammen!
    Ich habe ein Problem mit der Systempartitionsverschlüsselung. Anfangs hatte ich die Fehlermeldung «the TrueCrypt Boot Loader requires at least 32 KBytes of unallocated space at the beginning of the system drive». Nach einem Tipp aus dem treucrypt Forum, habe ich mit Partition Magic den «Free Space Before» auf über 5MB geändert, wie es dort stand. Hat zumindest funktioniert — irgendwie.

    Beim zweiten Versuch ercheint nun die Fehlermeldung «Your system drive has an unsupported geometry.» Ich bin so ziemlich mit meinem Latein am Ende.

    Kann da irgendwas gemacht werden?
    thx4help
    aprender

  75. […] Eine Anleitung zur Verschlüsselung der Systempartition gibt es auf fixmbr.de. […]

  76. aron1 sagt:

    Hallo, erstmal danke für die Anleitung,funzt problemlos mit TC 5.1.
    meine Frage:
    Habe C verschlüsselt, was ist mit den Partitionen (Volumen) D + F? Sind diese Partitionen jetzt auch verschlüsselt oder auf anderem System auslesbar? C + D + F sind alle auf einer HDD. Was ist mit Acronis Partition? Ist diese jetzt auch zu oder auslesbar?

    Wer weiß was dazu?

  77. zeronas sagt:

    @aprender

    sorry, aber da bin ich überfragt.

    @aron1
    nein D uhnd F sind nicht verschlüsselt und müssen seperat verschlüsselt und bei bedarf gemountet werden.

    PS Die Version 5.1 ist veröffentlicht worden
    und hat den fehler mit dem MBR und Adobe Produkten
    behoben.

    bei läuft jetzt alles einwandfrei :) :)

    gruss zero

  78. aron1 sagt:

    @zeronas

    danke für Deine Hilfe.

    gruss aron1

  79. Phille sagt:

    Wirklich eine sehr gelungene Anleitung! ;)

    gruß Phille

  80. aron1 sagt:

    Hallo, hab mal noch ne Frage:
    Ich möchte eine externe Festplatte mit TC 5.1 verschlüsseln. Auf dieser Festplatte befindet sich bereits eine Art Container mit Steganos (mobile)verschlüsselt.Vertragen sich die beiden Verschlüsslungsprogramme oder sollte ich Steganos entfernen?

    hat jemand Erfahrung mit dieser Problematik?

  81. tester sagt:

    Hallo, habve Truecrypt 5.1 a auf meinem XP Sp2 installiert, und korrekt für die Passwortabfrage und Verschlüsselung der Systempartition konfiguriert.
    Dann wird der PC ja neu gestartet, und da kommt auch zum ersten mal die Passwortabfrage.
    Wenn ich das korrekte Passwort eingegeben habe, fährt XP nicht mehr hoch, sondern der PC startet sofort neu.
    Abgesicherter Modus das gleiche, nur mit «Letzte als funktioniert bekannte Konfiguration..» komme ich noch in XP, dort begrüßt mich Truecrypt dann auch mit «Encryption was not successfull…try again or uninstall Preboot…

    Was könnte hier das Problem sein?

  82. dan sagt:

    Habe genau das gleiche Problem wie tester in Kommentar 82…

    Kann da jemand helfen?!

  83. Tele sagt:

    Hat schon jemand ein mit TC verschlüsseltes Systemlaufwerk clonen können (z.B. mit Acronis, etc…)?

    Brauche ich für ein verschlüsseltes LW bestimmter Größe zwangsläufig ein etwas größeres LW zum clonen und wenn
    kann ich dann das LW wieder auf das vorherige LW
    zurückspielen?

    Danke für etwaige korrekte Antworten.…… ;-)

    Tele

  84. Eddie sagt:

    Hallo super net gemacht !
    Ich hätte eine Frage
    Wie würde den der Befehl (Command Line) aussehen wenn man die C:\ Partition verschlüsseln will
    und wie würde es aussehen wenn man die C:\ Partition aber nicht die D:\ Partition verschlüsseln will ?

    Ich dachte mir so in etwar
    C:\Program Files\TrueCrypt\truecrypt.exe» /v c:\ /p «EMI» /Q /S

    Ich bin mir baer nicht sicher.
    Mir geht es darum das ich die C Partiton silent verschlüsseln kann bzw den aufruf dazu damit der Anwender nix mehr machen muß.

  85. Amorph sagt:

    Kann man die Systempartition auch mit Schlüsseldateien verwenden?
    Denn ich weiß nicht genau ob beim booten schon usb angenommen wird?

    Hoffe es kommen positive antworten!

  86. Steffen sagt:

    habe auf meinem anderen XP-Rechner versucht zu installieren… nach dem erfolgreichen brennen versucht der rechner den test und kann nun nicht mehr hochfahren… ich komme zwar iny bios, aber nach dem verlassen vom bios geht trotzdem nichts… keine chance… hat jemand eine idee wie ich wieder meinen rechner hochfahren kann und was falsch gelaufen ist? danke und gruß

  87. sasgel sagt:

    Hallo Leutz,
    ich habe mein WinXP auf D: installiert gehabt. Als ich die Sys-Laufwerk verschlüsselte, hat TC5.1a gleich meine D-Partition mitverschlüsselt. Ich habe mehrere User aus der Familie drauf. Nun fällt mir auf, daß man mit jeder Anmeldung, auch Nicht-Admin, in alle Dateien unter Dokumente+Einstellungen aller User reinschauen kann. Es gibt keine Sicherheitsberechtigungen mehr. Ist das normal, wenn man TC benutzt, mir ist das vorher nicht als Konsequenz aufgefallen?!
    sasgel

  88. dertu sagt:

    Hallo Leute,

    gibt es eine Möglichkeit ein Volume wie etwa eine gesamte Festplatte, bei Eingabe des Passworts bei der Pre-Boot Authention (SystemPlatte verschlüsselt) automatisch mit einzubinden?

    Vielen Dank im Voraus!

    Mit freundlichen Grüßen,
    dertu

  89. grund sagt:

    Das Porgramme ist halb fertig wenn mann nocht so viel machen muß.:[[
    Ich muss Laufwerk c: unbedingt verschlüsseln ich komme arber nicht mit Rettungs-CD weiter. . Ich habe die iso auf der festplatte d: abgelegt und gebrannt mit iso und Nero und mit Backup Nero.… Ich lege CD ein er fährt das laufwerk kurz an und sagt Cannot verify that the Rescu Disk has Been coorectly Burned(schei… English. Sie ist im richtigem laufwerk. ES WIRD EIN AUCH NICHT IRGENDWO RICHTIG ERKLÄRT wie wo und wann es geht. Mit dem anderen zeug komme ich zurecht.
    Wir macht es denn ihr???

    Ich habe rechtschreibfehler na und.
    MFG Grund zum heulen

  90. Jürgen sagt:

    Hallo zusammen !

    Habe 5.1 vor 2 Wochen installiert (XP). Gestern abend wollte ich den Rechner hochfahren habe das Password für Preeboot eingegeben und es stand die ganze Zeit Boot.

    Als nächstes habe ich meine CD eigelegt (Sicherung) und mein System entschlüsseln lassen.

    Nach dem Neustart fragt er mich trotzdem nach dem Passwort. Nach eingabe wieder Boot ohne Reaktion.

    Was soll ich jetzt noch machen ?

    Für eure Hilfe bedanke ich mich schon vorab.

    Gruß

    Jürgen

  91. zero sagt:

    @grund

    hast du das iso file einfach auf eine cd gebrannt? dann hast du ja nur das iso file auf der cd. du musst von das image brennen. sprich das iso mit nero einlesen und dann brennen. dann sollte es gehen.

    @jürgen

    du musst nach der entschlüsselung noch den orginal boot loader zurückschreiben. mit den reparatur funktionen, der rettungs cd. F8 glaube ich müsste es sein.
    dann ist der normale windows bootloader wieder da.

    gruss carsten

  92. Jürgen sagt:

    orginal boot loader

    Den habe ich natürlich nicht zurückgeschrieben.
    Das Entschlüsseln von der CD war ja ok.

    Ich hoffe beim nächsten mal wird es nicht mehr geben.

    Das werde ich heute abend versuchen.

    Erst mal besten Dank für die schnelle Antwort.

    Gruß

    Jürgen

  93. grund sagt:

    @Jürgen
    Rechtschraibfähler sind unsichbar!!!!!!!!!!!!!!
    Mach doch mit Driveclone 1.0 (gibs überall)
    vorher eine Image(mit kompremierung) von den Windows. Das Programe ist leicht zu bedienen. Brenne oder verstecke die Datei aufner anderen HDD die du irgend wo im Haus versteckst. Und dan tuhe das laufwerk Verschüsseln. Wenn tut kapute geht durch verschlusseln dan kann du Laufwerke in 10 Minuten totale wieder-herstell mit Image von Drivclone lol keine lange installation mehr.
    Arber vorher die Temp,Papierkor lehrer ist besser.
    Scanne dann dein Pc nach Trojaner ab wegen Keylogger,
    Viren, Snifers.….. Warum, weil du denn code das erste mal(das ist schei…die haben nichts gelernt) im Windows eingeben musst. Sonst ist das Programm Super auser die Image brennen da muss gefeilt werden.

  94. Sascha sagt:

    Ich habe ein Fehler mit 5.1a
    bei meiner Sata II Festplatte.
    Nach 25 Stunden war ich fertig mit der Systempartition
    und dann diese Fehlers. Zu sehen da
    http://www.phpsumpf.de/be.….ror.html
    aber sonst geht alles

  95. Grund sagt:

    Haste wirklich Laufwerk D Complett 931 GB Verschlüsselt? Warum ist D so groß es macht erst sinn wenn du 5 Festplatten hast mit 1000 GB oder
    hast du so viel Daten die du Verstecken willst Privat oder wegen .…..weis schon.…
    Die Fehlermeldung haste Bildlich gut festgehalten.
    Arber etwas schriftliches dazu wäre noch besser.
    Ich weis nicht ob du English kanns ist ja egal
    ich kanns nicht. Arber wie ich es erlese habe haste eine Unterbrechung wären des prozess gemacht wie ist egal. Ich weis es nicht ich sags es so wie da steht.
    Du haste 3 Optionen:(1)Resume also irgent weiter Verschlüsseln.(2) Wenn du keine Daten auf den Laufwerk hast dann fang nochmal neu an(Formatieren). (3) Oder entschlüssel die noch mal wenn was drauf ist.
    Es war bei mir auch so arber mit PIO. Die zweite HDD mit 1000 GB mach ma lieber 2–3 Pattionen daraus wens nochmal schieffgeht haste eine Copy aufner andere.
    Es ist gut und schön arber ich find nur sinvoll wenn man Laufwerk C Complett Verschlüssel. Alles andere kannste mit mit Container image machen so machste den Laufwerkschlüssel oder anderes nicht so schnell den gar aus. Ich habe 3 Festplatten arber nur eine ist Vers. Wegen Poli.… Schick ne Emial:kaffe@t-online.de wenn du ne Info braucht.

  96. Sascha sagt:

    Danke für die Hilfe.
    Aber was soll noch ausser das schon 100% verschlüsselt ist mit resume weiter gemacht werden?
    Ich gebe nicht 150 € (Frühling 2008) aus zum Partitionieren einer Sata II Platte.Videodaten die nicht Komprimiert wurden sind sehr gross.

  97. Sascha sagt:

    Habe nun eine Lösung für Deutsche Fehlermeldung. Vista
    http://www.truecrypt.org/.….est=help
    Aber unter Windows sollte TC nicht geöffnet werden wegen IE und Explorer und so und Temp
    http://www.phpsumpf.de/be.….ror.html

  98. stefan sagt:

    Etwas ist mir noch unklar.
    Wenn ich die ganze Platte samt Sysempartition formatiere, was passiert dann mit meinen Daten die schon draufsind (Also ich meine jetzt alle nichtverschluesselten Daten. Was man halt so hat als daten Fotos, Filme, Dokumente ect)? Werden die dann geloescht? Muss man seine Daten vorher sichern?
    Vielen Dank fuer Eure Hilfe!

  99. stefan sagt:

    Sorry ich meinte im ersten Satz nicht «formatiere» sondern «verschluessele». Sonst waer das ne saubloede Frage.

  100. zero sagt:

    hi stefan

    wenn du eine partition oder platte verschlüsselst, bleiben alles daten so erhalten wie sie waren.…..

    ABER!!!!!!!

    erst mal backup machen und dann crypten.…..
    den man weiss nie.….…..
    plattencrash, stromausfall, fehlerhafter bootsector.….

    wenn dann alles nach der verschlüsselung läuft:::
    ist alles bestens, wenn was schiefgeht, hat man immernoch die datensicherung.

    gruss
    carsten

  101. Grund sagt:

    Genau wird ich auch machen. Wenn es nicht laufwerk c ist kannste ja vieleich eine kleines Volumen erstellen so das alles oder mehr rein passt auf Lauf. D. So machst du kein plattencrash. Arber aufpassen verschlüsselte daten lassen sich vieleich nicht nochmal verschlüsseln kaputt but weg legen.
    Denk daran TrueCrypt ist nicht sicher wenn du
    Keyloger oder Trojaner hast die mit schreiben.

  102. mario sagt:

    Hi, hoffe ich bin hier richtig…
    Habe evtl ein Problem. Mein neues Notebook hatte eine versteckte Partition zur Wiederherstellung des mitgelieferten Vista. Da ich aber 1. die gesamte Platte mit TC5.1a verschlüsseln wollte — und habe, 2. XP verwenden wollte — und es tue, habe ich durch wildes Formatieren mich dieser entledigt. Alles schien bis eben O.K. zu sein — TC läuft. Als ich nun Knoppix(CD) bootete zeigte es mir meine 3 neuangelegten Partitionen. Mounten ging nicht. Mit einem kubuntu(CD) hab ich sogar den freien Platz und die Namen der Partitionen zu sehen bekommen! Sollte mir das nicht zu denken geben.…?
    Offensichtlich ist irgend eine kleine «Prebootgeschichte» auf der Platte geblieben.(Sorry — ich hab nich wirklich Ahnung von dem was ich tat)
    Anders gefragt: wie groß ist die Warscheinlichkeit, das außer diesen Angaben meine FP noch mehr preisgibt?
    Habe mir die Finger wundgegoogelt und außer jemandem der der ähnliches erfragte, aber keine Antwort bekam, nichts gefunden…

    Danke im vorraus und Grüße

  103. Dennis sagt:

    Die Anleitung war echt einfach zu verstehen, vielen dank dafür. Ich würde aber gerne wissen wie/ob man die Verschlüsselung wieder rückgängig machen und den Bootloader entfernen kann. Am besten ohne zu Formatieren.

  104. Chris sagt:

    Hallo Dennnis,

    TrueCrypt öffnen, dort

    System — Permanently Decrypt System Partition/Drive

    Eigentlich selbsterklärend… ;-)

  105. Sascha sagt:

    Macht doch vorher ein Image von der
    Platte wo Windows drauf ist — oder mit Linux geht auch. Da gibt es ganz viel im Internet. Nur Lese und Schreibmodus der Software sollte schnell sein.
    Ihr habt in 5 — 10 Minuten alles neu ohne Virus wie im InternetCafe.
    Images von Festplatten und Partitionen im Internet

  106. Josef sagt:

    Truecrypt legt sich Daten in die erste Spur, soweit ok. Dort liegen aber auch Lizenzdaten von teueren Programmen (CAD, Autodesk-Inventor). Autodesk drauf angesprochen — keine Ahnung. Man solle es probieren.

    Das Lizenzprogramm heisst C-Dilla.

    Systemzerschuss heisst entweder, C-Dilla killt Truecrypt, weniger lustig oder umgekehrt. Bei diesem Lizenzschutzsystem ist es auch nicht so einfach, mal schnell ein vollständiges Backup zu machen, es erkennt Änderungen und wenn ‘s ihm zuviel ist, ist die Lizenz futsch.

    Auslagern und danach wiederholen ginge, aber dann schreibt es seine Daten auf die Spur Null, dort, wo Truecrpyt auch Daten hat.

    Weiß jemand zufällig, ob’s geht oder nicht?

  107. Sascha sagt:

    Na dann muss alles Formatiert werden von A — Z
    mit Festplattentools. Dann geht danach auch
    Photoshop CS3 Demoversion immer wieder und TrueCrypt
    ist auch weg. Mit nur Backup bleibt alles.

  108. Chris sagt:

    TrueCrypt 6.0 ist da;-)

    *fishing vor subscriptions* :D

  109. Mike sagt:

    Moin, ja v6 da.…. hoffe auf eine neue feine Anleitung mit dem «neuen Feature» “Ability to create and run an encrypted hidden operating system whose existence is impossible to prove”
    =Deutsch: ..ein System zu erstellen und zu benutzen dessen Existenz nicht zu überprüfen ist, inkl. Fake BS!!

    Wann wird es denn endlich mal ne deutsche komplett übersetzte Version von TrueCrypt geben?

  110. Oliver sagt:

    Warum? Auf Deutsch versteht man es ebenso wenig, wenn man von der Materie keine Ahnung hat — insofern ist eine Übersetzung bei diesem fast selbsterklärenden Programm auch mehr als überflüssig.

  111. Mike sagt:

    @Oliver: Wenn ich die Warnhinweise und anderen Meldefenster auf komplett Deutsch lesen kann dann verstehe ich schon was das Programm mir sagen will !! Und Du kannst nicht davon ausgehen, dass Leute wie ich, die noch nicht mit TrueCrypt gearbeitet haben alles auf Anhieb verstehen! Drum lieber 3x nachfragen und besonnen an die Sache rangehen bevor man sich sein BS zerschießt!!

  112. Oliver sagt:

    >auf komplett Deutsch lesen kann dann verstehe ich schon was das Programm mir sagen will

    Zumindest glauben das viele, auch wenn sie die Aussage mit nur einem Ausrufezeichen betonen. Die Praxis zeigt jedoch das Gegenteil, nicht nur das viele sich ihre Systeme zerschießen, ob nun in Englisch oder Deutsch gemeldet, nein das Gros bietet auch neue Lücken feil oder gibt sich vermeintlicher Sicherheit hin. Weil man von einem Automatismus ausgeht, der nach der einmaligen Einrichtung den Rest des Denkprozesses ersetzt. Gemeinhin würde ich sogar sagen, man muß nicht programmieren können, versteht man jedoch die zugrunde liegenden Prozesse nicht, schadet man mehr, denn zu schützen. Aber Glaube versetzt bekanntlich Berge …

  113. Sascha sagt:

    Ja und wenn da CD einlegen steht nicht
    vergessen die Wiederbeschreibbare einzulegen.

  114. Sascha sagt:

    Also da ist auch noch was und eine pdf muss da auch noch sein.Ist aber schon alt die Homepage — aber mal schauen ob zur 6.0 etwas steht.
    http://www.fz-juelich.de/.….-zam.htm

  115. Markus90 sagt:

    ich hab ein riesen problem. ich hab meine festplatte mit truecrypt verschlüsselt. dann musste ich windows auf einer anderen festplatte neu installieren. was nun? wie komme ich wieder an meine verschlüsselte 500 gig festplatte ran? brauche unbedingt hilfe!!!

  116. zeronas sagt:

    hi marcus.

    entweder die alte platte entschlüsseln.
    mit dem boot menue

    oder die alte platte als crypt volume mounten.
    sollte iegntlich auch gehen

    gruss carsten

  117. Karsten sagt:

    Kann mir einer helfen? …

    Bekomme bei 6.0a einfach nicht den Fehler mit der Auslagerungsdatei beim Hochfahren von XP weg. Habe beim Installieren TC gesagt «Finger weg von der Auslagerungsdatei» (Checkbox deaktiviert). Hat jemand einen Tipp?

  118. Nobi sagt:

    aus angst das windows hinüber sein wird, habe ich nichts verschlüsselt… :-) wie schaut es mit der neue version aus? noch problem auf xp u vista??

  119. Bastico sagt:

    Kann man bei der System Verschlüsselung auch keyfiles benutzen? Oder sonst irgendwie einen USB Stick o.ä. verwenden?

  120. kryder sagt:

    @Karsten #118: systemsteuerung>system>erweitert>systemleistung. dort dann die auslagerungsdatei einfach größer stellen, schon ist der fehler behoben!

  121. […] Festplatten, die im Computer arbeiten. Wie das funktioniert, zeigen die Kollegen von F!XMBR in diesem Tutorial. Der größte Vorteil liegt darin, dass der Computer erst gar nicht komplett […]

  122. Musa sagt:

    Hi, ich habe mein System vollständig verschlüsselt. Was mache ich, wenn ich das Passwort vergessen habe und ich nicht mehr auf das Betriebssystem kann?

    Gibt es eine Möglichkeit: eine Admin Passwort anzulegen der Truecrypt managen darf?
    Einen User Password anzulegen, die der User immer nach 30 Tagen ändern muss. Und der nur auf das Betriebssystem und Applikationen darf?

    So oder ähnlich ist es bei Safeguard Easy

  123. Stay sagt:

    Mein Systempartition ist C:, meine erweiterte Part. ist D:. D: ist nicht verschlüsselt, noch liegt eine verschl. Container auf D:. Ich möchte die ganze Platte einschl. D: verschlüsseln, demzufolge habe ich
    «Encrypt the whole drive». Resultat: Systempart. C: einwandfrei verschlüsselt. D:wird nicht verschlüsselt. Wenn ich mit einer anderen Platte boote, kann ich auf D: zugreifen. Wie kann ich auch D: verschlüsseln mit Pre-Boot — Funktion. Vers. Truecrypt 6.1.?

  124. Gimbar sagt:

    Hallo,
    Ich hab noch ne kurze Frage.
    Ich möchte meine Systempartion verschlüsseln UND eine Partition meiner Externen Festplatte.
    Ist es möglich im Autostart nen Eintrag mit Schlüsseldatei zu deponieren, dass sich das Volume auf der Externen automatisch einbindet?
    Das Keyfile ist ja auch durch die Encryption auf der Systempartition geschützt.

    Also ich gebe vor dem Booten mein Password ein und kann auf XP ganz normal zugreifen. Auf der Systempartion ist ein Keyfile das zum öffnen des Containers auf der Externen Platte gedacht ist.
    Gibt es einen Befehl um die Partition automatisch einzubinden?
    Und ist das Keyfile nach dem verschlüsseln überhaupt noch zu gebrauchen?

    LGG(imbar)

  125. Pascal sagt:

    Moin,

    auch ich habe mal ne Frage.
    Ich habe nun meine Systempartition verschlüsselt. Da «D» ein logisches Laufwerk ist konnte ich dieses nicht automatisch mit verschlüsseön. Wenn ich dieses nun sperat verschlüssel, wie sieht das dann mit den Programmen aus? Alle Programme installiere ich nach D:\Programme.
    Die sollten ja nicht lesbar sein, solange das Laufwerk nicht eingebunden ist. Firewall und was weiß ich noch. Wär irgendwie doof.
    Gibts hierzu ne Lösung?

    Gruß Pascal
    P.S. Antwort auch gern per Email.

  126. r33n sagt:

    Meine Frage ist ähnlich wie die von Pascal.

    Bis auf meine Systempartition habe ich alle Festplatten verschlüsselt. (2Stück)
    Wenn ich jetzt meine Systempartition verschlüssel, ist es möglich das meine anderen Festplatten automatisch (beim Systemstart) mit entschlüsselt werden.
    So dass ich mir das lästiges eingeben der Passwörter spare.

  127. Anonymous sagt:

    Danke dir vielmals hat mir sehr geholfen (=

  128. Vampi sagt:

    Hallo zusammen,

    habe ein kleines Problem.
    Ich habe Heute Nacht meine Externe verschlüsselt.
    Unter Volumen »Y».
    Wenn ich die externe jetzt anschliese erscheint zuerst mal Lauwerk»I»,dass ist der Name der unverschlüsselten Platte und die geht nicht weg,auch wenn ich mit TC Laufwerk»Y» öffne.
    Dass nervt!
    Wie bekomme ich dass nutzlose Laufwerk »I» weg?
    Habe mich aber genauestens an die Anleitung gehalten!

    Danke im Voraus

    Vampir

  129. Brutus sagt:

    Hi Vampi
    das hat nichts mit der Anleitung zu tun, sondern mit Windows. Wenn Du den alten Laufwerksbuchstaben nicht sehen möchtest machst Du das z.B. in XP mit Arbeitsplatz — Computerverwaltung — Datenträgerverwaltung, dort dann dieses Laufwerk mit rechter Maustaste anklicken, dort dann «Laufwerkstbuchstaben und –pfade ändern», dort dann den Buchstaben entfernen.
    Ist ohnehin sinnvoll, damit man nicht mal verstehentlich die Platte formatiert.

    Grüße, Brutus

  130. Linus sagt:

    Hi,

    wir möchte TC auf unseren Firmennotebooks einsetzten (ca. 70 Stück). Bei einem Rollout von 30 Notebooks wäre es sinnvoll, die Verschlüsselung der komletten HDD automatisiert ablaufen zu lassen (über Commandline, ohne interaktive Benutzereingabe). Die Recue Disk könnte man dann im nachhinein erstellen.

    Den TC Volume Creation Wizard ohne ISO-Image überprüfung kann ich folgendermaßen starten:

    TrueCrypt Format.exe /noisocheck oder /n

    In diesem Fall wird der Creation Wizard gestartet, es sind allerdings weitere interaktive Eingaben erforderich.

    Hat jemand hiermit Erfahrung???

  131. julian sagt:

    Hey,

    ich hab ein riesen Problem!

    Windows startet nicht mehr, weil der Pc während einem Update ausgeschalten wurde.

    Die Festplatte ist allerdings mit Truecrypt verschlüsselt.

    So das ich sie jetzt auch nicht von einem anderen Windows rechner (an den ich die Platte angeschlossen habe) starten kann.

    Die Festplatte wird zwar erkannt, aber ich kann sie mit Turecrypt nicht öffnen…WARUM? Passwort habe ich…

    Liegt das vlt. daran das es eine System Festplatte ist, die ich verschlüsselt habe?

    Vlt. weiß ja jemand wie ich an meine Daten auf der Festplatte komme?? Gerade auf «Eigene Dateien» hatte ich wichtige daten drauf…

    mfg

  132. DnM sagt:

    Hi,

    ich habe eine Frage:
    Mein Betriebssystem ist Windows Vista Ultimate SP1
    ich habe eine Festplatte unterteilt in 4 Partitionen, wobei eine davon meine Systempartition ist.

    Ich habe vor alle meine Partitionen (inkl. Systempartition zu verschlüsseln). Kann ich nun wie oben beschrieben vorgehen, mit dem Unterschied, dass ich «Encrypt the whole drive» auswähle (Bisher ist nichts verschlüsselt), und den Rest so belasse wie es oben beschrieben ist?

    Ist danach alles komplett verschlüsselt und kann ich dann nach dem Eingeben des Passwortes beim Booten ganz «normal» auf alle Partitionen zugreifen?

    Danke schonmal im vorraus.

  133. […] verschlüsseln auf der das betriebssystem ist? Ja das geht, hier ist ein gutes Tutorial: TrueCrypt-Anleitung: Verschlüsselung der Systempartition […]

  134. nobody is perfect sagt:

    Ich habe ein Netbook und deswegen gar kein CD Laufwerk, geschweige denn Brenner, was kann man mir da empfehlen?

  135. DnM sagt:

    @nobody is perfect

    Du kannst das brennen der Rettungs CD umgehen indem du die iso-Datei nicht brennst, sondern mit einem Programm (z.B. DeamonTools) mountest. Es simuliert quasi das du die ISO auf einer CD im Laufwerk liegen hast.

    Denke allerdings daran dass du die oben beschriebene «kleine Rettungsmöglichkeit» dann nicht hast.

  136. Sascha sagt:

    Hallo,

    und zwar habe ich gehört, das, bevor die Festplatte entcryptet wird, erst die Festplatte formatiert werden muss und später wieder alles neu installieren muss. Stimmt das?

    Oben steht nämlich:

    «Geschehen kann das Ganze am offenen Herzen — sprich, das System muss nicht neu aufgesetzt werden. Während man weiter arbeitet, kann im Hintergrund die Systempartition verschlüsselt werden.»

    Worauf soll ich mich nun verlassen?

    Würde mich freuen, wenn mir einer Antworten würde.

    Grüße,

    Sascha.

  137. DnM sagt:

    @Sascha

    Ich weiß nicht wie es bei älteren Versionen war.. bei der aktuellen Version und bei der hier beschriebenen muss man die Platte vorher nicht formatieren. Ganz im Gegenteil, du kannst nebenbei normal arbeiten und auch den Vorgang pausieren und den PC zwischendurch herunterfahren ohne dass die Verschlüsselung unterbrochen wird.

  138. Hasso sagt:

    Hallo
    wenn ich mein XP sp2 System mit Truecrypt encrypten will, bekomme ich die Fehlermeldung:
    Error: windows is not installed on te drive from which it boots. This is not supported

    Ich habe aber nur eine Disk mit Partition C: (System) E: und F:

    Was ist zu tun?

    Habe eine Partiton bereits verschluesselt.

    Systemverschluesselung funktioniert an meinen anderen Renchnern problemlos

  139. Thomas sagt:

    Hallo,

    super Anleitung.

    Aber, wie kann ich meine Boot-FP mit TrueCrypt verschlüsseln, wenn der Laptop kein CD-Laufwerk besitzt?

  140. Josef sagt:

    Super Artikel, vielen Dank für die Mühe.

    Ich werde TrueCrypt 6.2a nun auf unseren Notebooks einsetzen mit Verschlüsselung der kompletten Systemplatte.

    Grüße
    J.B.

  141. KayJay sagt:

    Habe mein Notebook Vostro 1720 mit Truecrypt verschlüsselt. (ganze Platte, 2 aktive Partitionen). Leiter bekommen ich alle paar Tage die Meldung: «Boot Loader damaged» zu sehen. Dann stelle ich den Boot Sector mit der Start CD wieder her. Kennt zufällig jemand dieses Problem?

  142. […] ich für Windows 7 kein entsprechendes Tutorial gefunden habe, bin ich nach einer Anleitung von fixmbr für Windows XP vorgegangen. Da diese allerdings schon etwas veraltet ist, stelle ich hier mal […]

  143. Helge sagt:

    Hallo !
    Ich will meine Platte nun auch gerne mal per TC System Verschlüsselung crypten (als Alternative zu SafeGuard).

    Nun frage ich mich, was passiert, wenn mein WinXP «geschrottet» wird ? Bei Safeguard konnte man mit einem BartPE-Plugin auf die Platte zugreifen. Gibt es solch ein Plugin u./o.ä. auch bei Truecrypt ? Mit BartPE über USB direkt kommt man ja nicht dran, da man dann ja nicht zum Bootloader mit der Entschlüsselung kommt ?

    Oder — alternativ — wie lange dauert denn beispielsweise eine Entschlüsselung mit der Rescue-Disc ? Läuft das dann quasi auch über Dos ? Also bei einer 1 TB Platte entschlüsselungszeit ca. gefühlte 7 Monate oder so :) ?

    Grüße aus dem schönen Oberbayern :)
    Markus

  144. phoenixGT sagt:

    headshot: encrypt time 70h

  145. deleted sagt:

    Hallo,

    habe die komplette Festplatte meines Notebook mit Truecrypt 6.3a verschlüsselt.
    Hat alles funktioniert. Jedoch beim nächsten Systemstart ging gar nichts mehr. Ich konnte nicht mal mehr ins Bios oder per CD starten. Dann habe ich die Festplatte ausgebaut und anschließend konnte ich auf das BIOS zugreifen und habe dann im Bios von AHCI auf IDE umgestellt. Jetzt startete das Notebook mit Passwortabfrage von TC. Jedoch brach der Bootvorgang ab. Boot Loader und key Data restore brachten keinen Erfolg. Momentan wird die komplette Festplatte gerade entschlüsselt. Ich hoffe, daß ich nach Entschlüsselung wieder auf AHCI stellen kann und das Notebook wieder bootet!

    Wer hat eine Idee wo der Fehler liegt?

  146. […] Ein mit TrueCrypt verschlüsseltes Betriebssystem. Zwei schöne (bebilderte) Anleitungen dazu finden sich bei Caschy und fixmbr. […]

  147. Ray sagt:

    Hallo ich wollte jetzt auch meine Systempartion verschlüsseln.
    Jedoch funktioniert dies einfach nicht.
    Ich habe schon alles Probiert.

    Das Problem ist immer, das der Pre Test fehlschlägt.
    Habe schon die Daten vo der 200 MB Partition, die Windows erstellt in den Root Ordner von meiner Systemfestplatte verschoben.
    Habe das Programm als Admin ausgeführt, und versucht nicht nur die Systemfestplatte, sondern die ganze Festplatte zu versclüsseln.

    Doch immer wieder schlägt der Pre Test fehl.

    Habt ihr vielleicht eine Ahnung, warum das so ist bzw wie ich das Problem löse?

    Hab jetzt schon 15 CD Rohlinge verballert wegen der Scheiß Repair Disk.

  148. […] Ein mit TrueCrypt verschlüsseltes Betriebssystem. Zwei schöne (bebilderte) Anleitungen dazu finden sich bei Caschy und fixmbr. […]

  149. werner sagt:

    Hallo,
    Benutze TrueCrypt 6.2 länger problemlos mittels verschlüsselten Datei-Container.Dazu muß man bei der Einrichtung die Größe angeben(GB/MB…). Nun ist der Container voll weil ich immer mal Dateien/Ordner hinzufügte. Aber wie kann ich nachträglich die Containergröße ändern um weitere Dateien einzubringen?
    Kennt jemand die Lösung?
    werner

  150. Gero sagt:

    Hallo,
    bei mir hat alles soweit funktioniertf. gebe das passwort ein und muss nun ewig warte bis hochgefahren wird (Win7). Also mach ich etwas falsch?

  151. Chris sagt:

    Hi,
    Chris (Ja, ich heiße auch Chris) Ich wollte mal fragen, ob ich 2 Partitionen mit jeweils WinXP verschlüsseln kann, die dann beim booten durch unterschiedliche Passwörter unterschiedlich gebootet werden?
    Also,
    Bei c: 90234856 als Passwort bei d: 3485z3484 als Passwort,
    geb ich 90234856 ein dann wird c: gebootet geb ich 3485z3484 ein dann wird d: gebootet??
    Hoffe dass du mir Helfen kannst,
    Chris

  152. Chris sagt:

    Hi.
    Ja, noch ein Chris :)
    Frage: Wie sieht’s denn mit Defragmentierung aus? Darf ich die nach wie vor durchführen?

    @Chris: Glaube nicht, dass das so ohne weiteres geht, bzw. dass Truecrypt so etwas eingebaut hat. Erinnert mich aber an die Versteckten Container, wo man abhängig vom Passwort den Dummy-Container oder den richtigen, versteckten mountet.

  153. Mr. A sagt:

    Hey Leute, sorry die Frage, aber wie stelle ich es um, dass Truecrypt nicht den Standardbrenner von Windows anzeigt und ich selber aussuchen kann mit welchem Programm ich brennen möchte?

    Danke schonmal für Eure Antworten.


RSS-Feed abonnieren