TrueCrypt 6.0 ist da

Völlig überraschend — zumindest für mich — ist gestern TrueCrypt 6.0 freigegeben worden. Die Neuerungen lassen sich hier nachlesen, wobei sich das hier natürlich sehr gut anhört:

Ability to create and run an encrypted hidden operating system whose existence is impossible to prove (provided that certain guidelines are followed).  For more information, see the section Hidden Operating System.

Ein gesamtes OS verschlüsseln, leider nur unter Windows — ohne dass man es sehen kann. Wie geil. Also, wer jetzt immer noch eine Ausrede hat, der möge in der Hölle der Verdammnis schmoren… 😀

TrueCrypt Home

TrueCrypt Download

TrueCrypt-Anleitung

TrueCrypt-Anleitung: Container und Hidden Volume

TrueCrypt-Anleitung: Verwendung von Keyfiles (Schlüsseldateien)

TrueCrypt-Anleitung: Verschlüsselung der Systempartition

TrueCrypt 5 auf dem Mac und wie man es benutzt

13 Antworten zu “TrueCrypt 6.0 ist da”

  1. Roman sagt:

    Man kann immernoch keine bestehenden Partitionen verschlüsseln, ohne dass die Daten verloren gehen :(

    Verstehe ich nicht, wenn man doch jetzt OS-Pratitionen verschlüsseln kann, muss es mit normalen doch auch gehen..

  2. Chris sagt:

    Ich habe mit TrueCrypt noch nie Probleme gehabt… 😉

  3. Samthammel sagt:

    Was heißt «Probleme», das ist einfach ein Feature das leider fehlt.

  4. Chris sagt:

    Bei der Systempartition möglich. Und beim Rest sollte man wissen, was man tut.

    Im Übrigen hatte ich den obigen Kommentar so verstanden, dass beim Verschlüsseln Datenverluste entstehen…

  5. Michi sagt:

    Soweit ich weiß, kann man Partitionen nur mit Datenverlust verschlüsseln, zumindest weiß ich nicht wie es sonst funktionieren sollte.
    Eigentlich schade…

  6. Chris sagt:

    Weil eben die Partitionen, die Festplatten in dem Moment neu formatiert werden — das ist bei der Systempartition schlecht möglich. Zu Eurer Datensicherheit…

  7. anonym sagt:

    Bei mir ging das mit der System-Partition leider gar nicht. Irgendwas passte ihm wohl an meiner Partitionierung nicht. Naja, schade.

    Nutze es trotzdem ganz gerne um OS-unabhängig Daten auf einem USB-Stick zu verschlüsseln. Ein bisschen paranoid bin ich allerdings trotzdem und würde mal gerne einen unabhängigen Code-Review sehen. Ich selber weiss leider zu wenig darüber um sowas mal zu machen.

  8. TrueCrypt sagt:

    Hallo,

    das Tool ist konkurrenzlos gut. Absolut vollkommen wäre TrueCrypt mit zwei weiteren Futures:

    1.) w.o. schon erwähnt ein nachträgliches verschlüsseln
    von «Nicht»-Systempartitionen.

    und

    2.) absolut geil wäre es, wenn sich eine verschlüsselte Systempartition von einer anderen Systempartition aus einbinden lassen würde.

    Übrigens: Cool ist auch: http://www.fixmbr.de 😉

    Grüße Tele

  9. […] Anleitungen gibts hier: http://www.fixmbr.de. Das Programm selbst hier: http://www.truecrypt.org. Tags » Autor: Christian Datum: Samstag, 5. […]

  10. Oliver sagt:

    Zumindest Multicore-Besitzer können sich nun erstmalig an einer gesteigerten Performance erfreuen.Und wie zu erwarten ist die Steigerung immens und skaliert auch mit Zahl der Kerne.

  11. Mike sagt:

    Neue Anleitung für das «neue o.a. Feature» kommt doch bestimmt auch demnächst, das wäre toll.

  12. Michael sagt:

    Hallo an alle da draußen,

    kann mir jemand helfen?
    Verwende die Version TrueCrypt 5.0a.
    Kann ich jetzt einfach die neue Version 6.0 installieren ohne die Version 5.0 zu löschen?
    Vielen Dank für eine Antwort.

RSS-Feed abonnieren