trigami — Kann die mal bitte jemand stoppen?

Klo trigami — okay, was hatten wir bisher? Wer sich für dieses Unternehmen verdingt, um es mal diplomatisch auszudrücken, sollte wissen, was er tut — viele wissen es offensichtlich nicht. Zudem arbeitet trigami offensichtlich mit widerlichen Spammern zusammen. Last but not Least hat Google auf diese — meiner Meinung nach — Netzbeschmutzung reagiert und trigami-Autoren in einem ersten Schritt mit einem für mich angenehmen PR-Update bedacht. Wer mehr wissen will, muss nebenan weiterlesen. Man sollte meinen, dass die Herrschaften mittlerweile aus der Vergangenheit gelernt haben — doch man muss offensichtlich feststellen, dass dem nicht so ist. Eine neuer Kunde — alles beim Alten bei trigami. Herzlichen Glückwunsch…

Der neue Kunde sucht Betatester und bezahlt Blogger offensichtlich dafür, dass diese davon berichten und einen Link zu der eigenen Seite setzen. Linknutten ist da ein geflügeltes Wort, welches die Runde macht, von dem ich mich natürlich distanziere. Mehr ist nicht bekannt, mein persönlicher Eindruck jedoch: Lächerlicher kann man eine Webseite heutzutage nicht gestalten. Der Begriff Web 2.0 in allen Ausführungen, der Punkt an der Sache: Man hat allem Anschein nach mehrfach gegen das Urheberrecht verstoßen, der Begriff Web 2.0 wird mehrfach in verschiedene Logos schon bekannter Web 2.0 Unternehmen dargestellt. Da wird vielleicht schon die eine oder andere Rechtsabteilung hellhörig. Und vielleicht sollte man mal an die Kollegen der Dunkelkammer hier in Hamburg denken, Stichwort Linkhaftung. Ich bin durchaus der Meinung, dass hier für jeden Blogger klar erkennbar ist, dass hier mit den urheberrechtlich geschützen Grafiken anderer Unternehmen gespielt wurde.

Laut Impressum gehört die Seite Abdulla S. Da lässt sich doch bei Google ein wenig mit arbeiten. Gleich auf der ersten Seite offenbart sich Interessantes:

Probenwelt

ricdes führt aus:

Laut Whois-Abfrage und Impressum steckt Herr Abdulla S von MyMovies.de hinter dem Ganzen. Da wurde ich natürlich Stutzig. MyMovies ist ein Marketingunternehmen aus München, das Kunden die effizientesten Werbeformen verspricht und bei Ciao.de und Doyoo.de schon gar keinen Guten Ruf geniesst. Dort wird desöfteren von Abo-Betrug gesprochen […]

Natürlich können sich Menschen und deren Geschäftsmethoden ändern, keine Frage — nur, kann man das glauben? Dazu muss man nur in die Kommentare bei ricdes schauen. Ich kann mich natürlich irren — aber meiner Meinung nach wird da zwischen den Zeilen schon fast gedroht, dass so eine Rezension nicht den Anforderungen, dem Vertrag mit Trigami, entsprechen würde. Unter dem Strich bleibt festzuhalten, dass sich mal wieder zwei gesucht und gefunden haben: trigami und ein netter Kunde.

Bild: katharina_z unter dieser Creative Commons-Lizenz stehend.

3 Antworten zu “trigami — Kann die mal bitte jemand stoppen?”

  1. Ronni sagt:

    Blogging Tom hat da bereits etwas nachgehakt.

    Vom Beta-Tester zum Spam-Opfer?

    Selbst Schuld wer sich für diesem Trigamischei** hergibt.

  2. […] stellt Trigami Linknutten an. Dabei wird vielleicht vergessen, dass es den Bloggern frei steht ein No-Follow an die Links zu […]

  3. steda_ sagt:

    trigami bitte stoppen — am liebsten gestern schon…

    letzte woche erst hatte ich zwei eigentlich gern gelesene rss-feeds gelöscht. die hatten wohl eine phase, wo sie ohne trigami auskamen, nur so kann ich mir erklären dass ich das ursprünglich nicht mitbekommen hatte und die beiden in den feedreader gelangen konnten.

    als dann trigami beiträge auftauchten und nervten (die beiträge an sich lassen sich aus einem feedreader der immer wieder aktualisiert auch schwer löschen, das nervt extra!) ging der glaube an unbeeinflusste, selbstdenkende blogger gegen null… spätestens beim beim zweiten trigami artikel in zwei wochen war der glaube an die integrität dieser beiden blogger bei null.
    alleine zum löschen konnt ich mich nicht aufraffen.
    das haben beide dann ganz elegant gelöst 😀

    ich brauchte nicht mal die hälfte ihrer schimpf/hasspostings auf die «neubewertung» durch google zu lesen und sie waren raus. für immer. ich werde nichtmal mitbekommen wenn sie diesem trigaMist abschwören.…

RSS-Feed abonnieren