Tranzparenz? Immer noch nicht mit Transparency International

Wir machen einfach nichts

So Vorstandsmitglied Bäumel von Transparency Deutschland in der Süddeutschen. Wenn er sich da nicht mal täuscht, er sagte nämlich auch:

Die Behauptungen aus dem Weblog waren vollkommen an den Haaren herbeigezogen.

?  bezeichnet Bäumel ihre Darstellung ?als vollkommen an den Haaren herbeigezogen

Uns hat gestört, dass mit den Fakten nicht richtig umgegangen wurde.

Die Geister, die ich rief, kommt mir gerade in den Sinn, wenn ich diese Zeilen lese, kommt doch nun die juristische Keule auf TI-D zurück. Als wenn ich es geahnt hätte 😀 schrieb ich doch gestern schon:

IMHO ein sehr zweifelhafter Vesuch, die Freundin von Moni in einem schlechten Licht darstehen zu lassen. Dies scheint aber die Strategie zu sein, die TD-I verfolgt.

Klein Bloggersdorf hat im Übrigen auch tagesschau.de zum Umlenken bewegt. Gestern noch fand man dort einen unausgewogenen, TI-D zusprechenden Artikel, heute liest er sich völlig anders, auch wenn Moni, die erst vom Autor ignoriert wurde, dann auf einmal nicht mehr, trotzdem einen offenen Brief an den Autor (etwas runter scrollen) veröffentlichte.

Kleine Blogschau des heutigen Tages:

Tagesschau .de entgräten

Welche Funktion erfüllt Transparency politisch?

Hat jemand Popcorn? 😉

6 Antworten zu “Tranzparenz? Immer noch nicht mit Transparency International”

  1. Oli sagt:

    Also Chris ich verbiete dir dich zu äußern und behaupte hinterher irgendwelche Dinge — klasse System 😉

  2. Jens sagt:

    popcorn nicht, aber zum vergleichen die bemängelte tagesschau-version von gestern:
    http://www.jensscholz.com.….8h27.zip

  3. Chris sagt:

    Danke Jens. :-) Ich wusste, ich habe Dich in der Blogschau vergessen. *dumdidum*

  4. Mag sagt:

    Hoffentlich leidet unter dem entfachten Hype am Ende nicht der Kampf gegen Korruption… :(

  5. Oli sagt:

    Den Kampf gegen Korruption kann jeder selbst führen, indem er nicht selbst Nutznießer dessen wird ( man denke z.B. auch an Vitamin «B» ) bzw. die Augen offen hält … ist das gleiche Spiel mit der Zivilcourage, man kann auch ohne «Vordenker» leben.

  6. Chris sagt:

    Also bei mir persönlich hat das Ansehen von TI sehr gelitten, wenn man diversen Berichten dann noch Glauben schenken darf, dass eben genau die Unternehmen Mitglieder sind, und dementsprechend spenden, die unter Beobachtung stehen, dann kann einem schlecht werden. Wenn ich dann noch die Aussagen dieses Herrn Bäumel lese, werde ich richtig sauer — und vor allen Dingen werden diese unreflektiert, unrecherchiert durch die alten Medien weitergegeben.

RSS-Feed abonnieren