Tor & Privoxy zusammen mit Proxomitron nutzen

TorEs wird oftmals die Frage gestallt, ob überhaupt und wie man Tor & Privoxy zusammen mit Proxomitron nutzen kann. Man hat Proxomitron liebgewonnen, mit Privoxy kommt man nicht zurecht, möchte aber auch nicht auf den Schutz seiner Privatsphäre per Tor verzichten. Genügend Leute winken ab, zwei Proxies auf einmal, das geht nun wirklich nicht — falsch, es ist überhaupt kein Problem die Programme gleichzeitig zu nutzen. Folgende Anleitung bezieht sich auf den Opera — wie man synchron mit den anderen Browsern arbeitet sollte klar sein, wenn man schon in die Thematik Tor & Proxomitron einsteigt.

Zuerst stellen wir im Browser ganz normal den Proxy und den zugehörigen Port für Proxomitron ein, unter Opera finden wir die Einstellung unter Extras — Einstellungen — Erweitert — Netzwerk — Proxyserver. Wir geben dort localhost und den Port 8080 ein.

Opera Proxy

Unter der Voraussetzung, dass Proxomitron gestartet ist (in den Autostart-Ordner packen), öffnen wir nun das Konfigurationsfenster, aktivieren dort Externen Proxy benutzen und klicken rechts auf Ext. Proxy und geben dort 127.0.0.1:8118 ein.

Proxomitron Proxy

Wieder vorausgesetzt, dass das Vidalia-Paket (Tor, Privoxy, Vidalia und optional der Torbutton für den Firefox) runtergeladen und installiert wurde und nach der Installation Tor und Privoxy läuft, müssen wir nur noch geringe Änderungen vornehmen. In den Konfigurationsdatei von Privoxy, C:\Programme\Vidalia Bundle\Privoxy\config.txt, tragen wir gleich in die erste Zeile ein: forward-socks4a / localhost:9050. Danach bitte Privoxy schließen und neu starten.

Privoxy socks4

Nachtrag: Im aktuellen Config-File ist der Socket-Eintrag mittlerweile vorhanden, muss also nicht händisch eingetragen werden.

Die Frage, die man nun stellen könnte — warum Privoxy neben Proxomitron, zwei Filter, ist das nicht einer zu viel? Richtig, aber es wird mittlerweile als zwingend notwendig angesehen, Privoxy neben Tor zu nutzen, siehe auch diesen Kommentar von Oliver. Als Filter, als Werbeblocker wird (bei mir) weiterhin auf Proxomitron gesetzt. Für mich deshalb nur die Konfiguraionsdatei von Privoxy interessant. Ich habe um mich nicht weiter mit Privoxy beschäftigen zu müssen, die Dateien user.action, default.filter und default.action im Verzeichnis C:\Programme\Vidalia Bundle\Privoxy geleert. Schauen wir doch mal, wie das ganze im Praxistest ausschaut (Klick aufs Bild):

Tor Check

Damit steht dem Einsatz von Tor & Privoxy neben dem Proxomitron nichts mehr im Weg. Bedenkt bitte, dass das Tor-Netzwerk nicht dazu gedacht ist, illegales Filesharing zu betreiben. Nutzt es zum Schutz Eurer Privatsphäre gegenüber dem ausufernden Staat oder wissbegierigen und werbetreibenden Webseitenbetreibern. Menschen, die in unserem Land Tor-Server betreiben, müssen mittlerweile mit staatlichen Unterdrückung und Verfolgung rechnen. Warez & Co. sind es nicht wert, dass Menschen diesen Horror staatlicher Gewalt auf sich nehmen. Die Schnelligkeit ist im Übrigen auch kein Argument mehr, wenn es mal langsamer läuft, reicht ein Reconnect und man suft in annehmbarer Geschwindigkeit. Man kann sich bei denen bedanken, die in heutiger Zeit das Risiko auf sich nehmen und einen Tor-Server betreiben.

Weitere Informationen:

Tor: Anonymität online

Tor Dokumentation

Anonym im Internet mit Anon-Plattformen

Privoxy-Anleitung

Die Selbstverdauung des Tor Netzes

Interne Links:

Wir haben nichts zu verbergen

Anonymität?

Sei kein Tor

Torpark

OperaTor

Proxomitron

, , ,

10 Antworten zu “Tor & Privoxy zusammen mit Proxomitron nutzen”

  1. Oliver sagt:

    Nein es ist in dem Fall kein Mozilla Problem, sondern ein allgemeines Problem. Viele Klienten lösen die Hostnamen trotzdem auf, obwohl Socks4a beispielsweise auch direkt mit Hostnamen umzugehen weiß. Bei Firefox kann man beispielsweise diese Funktionalität umstellen, wie hier bei Rabenhorst beschrieben. Bei jeder anderen Software muß man es halt austesten, Fallstricke können sich u.U. an vielerlei Stellen verbergen.

  2. Chris sagt:

    Ah, okay. Hab das oben mal eingebaut. Danke. :)

  3. Kai Raven sagt:

    So richtig ist das nicht, dass «Mozilla bei direkter Kommunikation mit einem SOCKS-Proxy ein Leck in Ihre DNS-Anfragen reißt». Jedenfalls kann man bei Firefox die Variable «network.proxy.socks_remote_dns» auf «true» setzen, was auch einige Proxy Erweiterungen machen, so dass für DNS Anfragen immer der Socks Proxy, also Tor, genutzt wird. Problematisch(er) sind — jetzt bei Firefox — Erweiterungen, die von sich aus «funken» oder vom Nutzer zugelassenes Javascript/Java.

    Man kann auch TorDNS systemweit als «DNS Proxy» aufsetzen, dann laufen eh alle DNS Anfragen über Tor — läuft hier seit einiger Zeit sehr gut.

    Die Stelle, die filtern oder Header verändern soll, das ist immer eine Frage: soll’s der Browser mit Scripts, Erweiterungen und dergleichen machen, Privoxy oder ein anderer Filterproxy. Privoxy ist nicht jedermanns Sache und imo u. a. auch unübersichtlich. Deshalb ist Deine Kombination für diejenigen, die Proxomitron kennen, auch sinnvoll. Auf der anderen Seite wird auch Proxomitron Einarbeitung und Verständnis verlangen, genauso wie Privoxy. Was einfach, verständlich und effektiv zum Ziel führt gewinnt halt 😉

  4. Chris sagt:

    Du kommst zu spät. 😀 Ist schon korrigiert. Ich hatte es beim Nachlesen wohl nicht so ganz verstanden. 😉

  5. Kai Raven sagt:

    P.S.: Ich habe noch Deine Anleitung in die «deutschsprachigen Links» in dem Anon Howto gesetzt.

  6. Kai Raven sagt:

    Ähm. Wenn ich die Seite aufrufe, dann steht sie so da, wie sie ist. Dann kann man nicht zu spät kommen 😛

  7. Chris sagt:

    Danke. Btw, zu Privoxy — Proxomitron: Ich habe viele Leute in den letzten Jahren zu Proxomitron gebracht und fast alle fragen bei jedem (neuen) Hinweis zu Tor, kann man das zusammen nutzen?

    Darum nur diese kurze Anleitung — und ich gehöre auch zu den Leuten, die überhaupt nicht mit Privoxy zurechtkommen. :)

    Ähm. Wenn ich die Seite aufrufe, dann steht sie so da, wie sie ist. Dann kann man nicht zu spät kommen

    Okay, lass uns auf ein Unterschieden einigen — ich war auch zu langsam… 😀

  8. Halreuther sagt:

    Hi,

    Der Socks4-Eintrag, den Du in Deiner obigen Erläuterung im Config-File vorschlägst ist bereits in der aktuellen Config enthalten ;o))

    Trotzdem Danke für die Mühe !

    bye — Hal

  9. Chris sagt:

    Danke, ich hab oben einen Nachtrag eingefügt.

  10. Christoph sagt:

    Oh verdammt, ich liebe dich. Endlich mal jemand, der die Kombination von Opera + Proxomitron zu würdigen weiß! Dass ich aber auch nicht selber auf die Idee kam, statt Privoxy -> Tor -> Proxomitron -> Web einfach Proxomitron -> Privoxy -> Tor -> Web zu machen… argh, ich werde alt.

    Dank dir für die Anregung, auch wenn sie schon fast ein Jahr her ist 😉

RSS-Feed abonnieren