The incredible Return der Internet-Foren

Jahrelang waren Foren out — Web 1.0 war noch die freundlichste Bezeichnung. Durchzogen von Trollen, sehr oft geleitet durch selbstherrliche, unfähige Administratoren, die das AAL-Prinzip schon vor Jahren erkannten und mit den Usern Geld gemacht haben. Google Adsense erlebte den ersten Boom mit den großen Internet-Foren, zumindest hier in Deutschland. Seit Jahren jedoch ebbt der Forenhype ab, kleine und mittelgroße Foren verschwinden,1 die Forenszene konzentriert sich auf wenige große Foren, in denen auch alles an Software, Musik, Spielen und Filmen zu finden ist. Doch jetzt scheint es Abhilfe zu geben — ein neuer Web 2.0-Dienst scheint dem Web 1.0 noch einmal Leben einhauchen zu wollen. Wenn das mal nicht lächerlich lustig ist.

Du hast ein langweiliges Forum? Du musst schon irgendwelche Stalker beim Skatspielen in Dein Team holen, damit pro Tag überhaupt 1–2 Beiträge entstehen? Das muss doch nicht sein. ForumStars.com bietet das an, was Dein Forum nicht mehr zu bieten hat: Content.

Es werden sich 3–10 Mitglieder in Ihrem Forum registrieren. Unsere Experten werden insgesamt mindestens 50 Beiträge (z.B. 15 Threads und 35 Posts) verfassen. Der Preis für dieses Content-Paket liegt bei 64,95 EUR inkl. MwSt. und kann jederzeit gebucht werden.

[…]

Es werden sich 5–15 Mitglieder in Ihrem Forum registrieren. Unsere Experten werden insgesamt mindestens 100 Beiträge (z.B. 30 Threads und 70 Posts) verfassen. Der Preis für dieses Content-Paket liegt bei 124,95 EUR inkl. MwSt. und kann jederzeit gebucht werden.

Aber hey — auch unsere sogenannten A-Blogger, die im Moment den Blogblues durchmachen, sind angesprochen:

Unsere Experten recherchieren, verfassen Content (Beiträge, Themen, Artikel) und kümmern sich um themenrelevante Diskussionen innerhalb Ihres Forums, Ihres Blogs oder auf Ihrer Internetseite.

(Jeweils Auszüge von ForumStars.com)

Wow, was für ein Angebot, ich bin begeistert — das AAL-Prinzip funktioniert nicht (mehr) und es muss ja wirklich Leute geben, die den Service nutzen, sonst würde es ihn nicht geben. Normalerweise würde ich jetzt sagen, was für ein Blödsinn — aber solchen Blödsinn scheinen manche Boards bitter nötig zu haben, damit sowas wie Qualität wieder aufkommt. Es soll ja Foren geben, denen laufen gerüchterweise die Moderatoren in Scharen davon, weil diese genug von der offensichtlichen Abzocke Kommerzialisierung der Administratoren haben.

Aber ich denke, da ist Hopfen und Malz verloren — irgendwann wird da wer anders einschreiten. Schon zu Weihnachten wurde auf der deutschlandweit, vielleicht sogar weltweit, bekannten Plattform gulli.com nach Meinung vieler der dortigen User Werbung mit redaktionellem Inhalt vermischt, eine Trennung, die der Gesetzgeber vorsieht, war nicht gegeben. Zu den restlichen, mittlerweile mehr als vermeintlich korrupten politisch gefärbten News, sage ich mal nichts. Man kann mittlerweile bei der angesprochenen Plattform, insbesondere den handelnden Personen im Newsbereich, wohl davon sprechen, dass keine Einsicht mehr vorhanden ist. Vorgestern wurde offensichtlich wieder Werbung mit redaktionellem Inhalt vermischt, ob es in der Zwischenzeit weitere Fälle gab, keine Ahnung — das sind dann im Übrigen die selben Leute, die von den Blogs als Kämpfer für die Bürgerrechte oder Kämpfer pro Filesharing verlinkt und hofiert werden. Ach, ich könnte so viel darüber schreiben… *fg*

Irgendwie lustig — ForenStars.com wie auch gulli.com. Aber ich will mal nicht zu sehr lästern, nachher bin ich wieder Schuld, wenn irgendwas schief läuft oder das Totschlagargument Neid wird wieder ausgepackt. Schau m’er mal, was noch passiert — im Jabber geht mir mit ein paar Freunden so langsam ein bestimmter Smilie aus: 😀

  1. Wie auch das beste Forum ever, das Desert Inn… 😀 []

7 Antworten zu “The incredible Return der Internet-Foren”

  1. phoibos sagt:

    rofl. da bin ich doch glatt mal versucht, ein mückenaufzuchtforum für xenophobe nacktputzer aufzumachen _ohne_ offtopic-bereich. ob die zu dem thema dann auch was recherchieren?

    ciao
    phoibos

  2. rtauchnitz sagt:

    So ein Service ist nicht allzu neu. In einem «Webmasterforum» bieten sich schon lange kleine Möchtegernwebmaster als Foenposter an. Und dagegen sind die Preise von ForumStars Abzocke.

  3. Bastian sagt:

    Na jut, Du hast danach gefragt und sollst auch nicht enttäuscht werden:
    «Pah, Du bist ja nur neidisch!» 😉
    Wobei ich wirklich nicht wüsste worauf man da neidisch sein sollte?

  4. EuRo sagt:

    …und ich kommentiere dauernd irgendwelche Blogs unentgeldlich. Typisches Gutmenschengehabe. So wird aus mir nie was. Gut, dass ich schon jenseits der 50 bin…

  5. tAXMAN sagt:

    Danke! Ich hättes es nicht besser auf den Punkt bringen können. Und lass dich bitte nicht abhalten. Schreib mehr!!!

  6. […] halten. Blogwelt: Mir bisher unbekannt. Bezahlte Beitragschreiber und Forendienste. Mehr hierzu: The incredible Return der Internet-Foren. Vom selben Autor. Ja, ich würde 1 Mio. Menschen sterben lassen, sein Meinungsbeitrag zur […]

RSS-Feed abonnieren