The Great Giana Sisters

giana startThe Great Giana Sisters war mein erstes Jum ‘n’ Run-Spiel — und meiner Meinung nach war alles, was hinterher kam, nur noch ein warmer Aufguß. Ich weiß es noch, als wäre es gestern gewesen, ich bekam das Spiel in der EagleSoft-Variante von einem Schulkollegen ausgeliehen — ich war so begeistert, dass ich angefangen habe zu sparen, und glücklich und stolz war, als ich endlich meine eigene Original-Diskette in Händen hielt. Das Spiel hatte einfach einen ganz besonderen Charme. Auf 32 Level musste man sich gegen bizarre Kreaturen durchsetzen, gegen die herabtickende Uhr das Ende der Level erreichen, immer darauf bedacht, ein paar Extras zu sammeln, sei es um die eigene Fähigkeiten zu verbessern oder auch die berühmten Diamanten.

Am Anfang ist die gute Giana noch jungfräulich, man kann sich gegen die Gegner (leider auch nicht alle) nur zur Wehr setzen, indem man auf sie drauf springt — und da waren sie platt. Doch nach und nach konnte man ein paar Extras aufsammeln, zuerst gab es einen Wasserball, den man erwischen konnte und Giana bekam eine stärkere Frisur verpasst. Damit ließen sich Steine zertrümmern, in denen manchmal auch Bonuspunkte versteckt waren. Als nächstes konnte man einen Blitz erwischen und man konnte die Gegner endlich auch per Schuß mit elektrischen Bällen außer Gefecht setzen. Als nächstes fand man die Erdbeere, und die Schüsse suchten ihr Ziel. Ein Fehler jedoch, und man musste wieder von vorne anfangen zu sammeln.

In den einzelnen Leveln waren auch so genannte Bonus-Level versteckt, wo man schnell mehrere Diamanten einsammeln konnte (100 Diamanten und man bekam ein Extra-Leben). Auch Teleporter fand man nach einigem Suchen, mit diesen konnte man einzelne Level überspringen. Einzigartig machte das Spiel auch der Sound, der von Chris Hülsbeck beigesteuert wurde. Noch heute lade ich das Spiel ab und zu in meinen Emulator, mittlerweile heißt es die wenigsten Punkt zu erreichen während man alle Level durchgespielt hat — denn das bedeutet man hat am wenigsten Leben verbraucht. 😀

Wertung:

Grafik:
giana level80 von 100 Punkten

Sound:
85 von 100 Punkten

Spielspaß:
95 von 100 Punkten

Heutiger Kultfaktor:
100 von 100 Punkten

Video:

, , , , ,

3 Antworten zu “The Great Giana Sisters”

  1. Oli sagt:

    Kein Mensch weiß heute wer Hülsbeck ist 😀

    http://www.huelsbeck.com/

  2. Rid sagt:

    Wat? Skandal…Wer kennt nicht noch den geilen Soundtrack zu Turrican.

    Ach Chris.…mein erstes Jump n Run war Pitfall aufn VC2600

    Dagegen ist der Sound von Hülsbeck garnichts…

  3. Björn sagt:

    Hülsbeck, Schmülsbeck. Rob Hubbard is where it’s at, baby.

RSS-Feed abonnieren