The Best of FreeBSD Basics

Bei diesem Buch von Dru war ich erst skeptisch, sicher ich kenne sie und erfuhr auch schon lange zuvor von dem sich in Planung befindenden Buch — aber so recht glauben wollte ich es doch nicht. Das Buch faßt die FreeBSD Basics Rubrik von O’Reilly zusammen, in welcher Dru seit 2000 ihre Tipps veröffentlichte — für sieben ganze Jahre. Diverse neue als auch alte User fanden dort über die Jahre die eine oder andere Hilfe, aber warum sollte man das alles in ein knapp 600 Seiten starkes Buch fassen? Und wer würde dies kaufen?

Nun das ich BSD Hacks, ebenso von Dru, kenne machte mir die Entscheidung keineswegs einfacher. Denn auch hier zweifelte ich ob möglicher auftretender Redundanz. Aber weit gefehlt, im groben betrachtet ist es eine Zusammenfassung. Eine Zusammenfassung wiederum, welche geordnet, aufeinander abgestimmt und aktualisiert daherkommt. Darüber hinaus ist ein gedrucktes Werk auf totem Holz immer noch das bessere Mittel zum Schmökern oder auch Nachschlagen — man ist nicht an elektronische Hilfen gebunden und im Fall der Fälle nützen die Hilfen online mitunter auch nichts 😉

Aber diese Schwarte ist nicht nur ein 1×1 der Hilfe oder ein BSD Hacks 2.0, nein es ist vielmehr eine Art Almanach. The Best of FreeBSD Basics bedient Einsteiger wie Profi gleichermaßen. Falsch machen kann man eigentlich nichts damit, vielleicht wird der über Dekaden gestählte UNIX-Guru nur müde lächeln — für den Rest von uns paßt es jedoch 😉

Ein Review findet man u.a. dort. Obacht jedoch, das ist ein Buch zu FreeBSD, nicht zu irgendeinem Desktop! D.h. man lernt wie man das System administriert und weitere Software etc. einsetzt.

, ,

Eine Antwort zu “The Best of FreeBSD Basics”

  1. […] tun, u.a. auch ob des Kalibers dieses Büchleins. Dru Lavignes vor kurzem erschienenes Büchlein The Best of FreeBSD Basics erwähnte ich schon. Bei diesem war das Review recht simpel, denn grob ausgedrückt ist es eine […]

RSS-Feed abonnieren