Schlagwort ‘Zoomer‘

Die nackte Angst

Man muss die Frage einfach stellen: Pfeift Holtzbrinck aus dem letzten (finanziellen) Loch? Wie steht es um die Zukunft des ehemals ehrwürdigen Verlages? Regiert dort schon die pure nackte Angst ums Überleben? Ich kann es mir nicht anders vorstellen, wenn ich die Pamphlete lese, die dort mittlerweile wöchentlich das Haus verlassen — natürlich geht es um das abgrundtief böse Internet. Den ersten so genannten Artikel von Adam Soboczynski hatte ich noch unkommentiert gelassen — er beklagt den Hass im Internet auf Intellektuelle. Ich habe selten Dümmeres gelesen. Der Autor hat offensichtlich vor dem Spiegel gestanden und seinen eigenen Hass auf den Internet projiziert und dann seine Zeilen geschrieben. Nicht der Rede wert. Heinrich Wefing war dann der nächste, der einmal so richtig draufhauen durfte. Oliver und meine Wenigkeit haben das entsprechend gewürdigt. Ich dachte zuerst die gehen jetzt bei der Zeit mit diesen Tiraden in Serie, so Oliver noch lachend in den Kommentaren. Wenn er da gewusst hätte, wie recht er damit haben sollte. Gestern durfte dann Kulturchef Jens Jessen in die Tasten hauen — und spricht dem Internet die Demokratie ab.

Weiterlesen: »Die nackte Angst«

, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Warum Journalisten kaum noch Journalisten sind

Die PR-Maschinerie läuft. Holtzbrinck hat heute bekannt gegeben, ZEIT Digital zu gründen. Dem neuen Unternehmen werden in Zukunft ZEIT ONLINE, tagesspiegel.de und zoomer.de angehören. Nach den PR-Desaster von Gruner & Jahr, hat sich Holtzbrinck nun besser angestellt. Kein sogenannter Journalist nennt es, was es wirklich ist:

Zentralredaktion

Wie man aus Mist – Zentralredaktion – Gold machen kann, beherrschen die PR-Mitarbeiter von Holtzbrinck sehr gut. Die Gründung von ZEIT DIGITAL ist ein klares Bekenntnis zu weiteren Investitionen in unsere Onlineaktivitäten und ein gutes Signal für den Qualitätsjournalismus im Internet. So kann man es natürlich ausdrücken. Kann man, muss man aber nicht. Wir nennen es Waldsterben. Schon gar nicht Journalismus. Die Liste des Grauens:

Für die einen ist es Qualitätsjournalismus, für die anderen pure PR…

, , , , , , ,

RSS-Feed abonnieren