Schlagwort ‘Windows‘

Security Highlights of Windows 7

Lifehacker berichtet darüber, dass die NSA ein paar Guides veröffentlicht hat, wie man sein System am besten schützt: Lock Down Your Computer Like the NSA. Das PDF ( 440 KB) für Windows 7 habe ich dann auch mal geöffnet:

19-05-2011 23-37 Uhr

Und dann aufgehört zu lesen… 😀

Disclosure: Ich mag Windows 7 und setze es selbst ein — aber manchmal haben die Amerikaner doch einen wundervollen Humor. Bleiben wir bei TrueCrypt… 😉

, , , , , , ,

Computer Update

 

via stickycomics

 

😀

, , , , , , ,

Upd.: Firefox 3.6.6: crash protection for Flash and friends

Just erschien ein Update zu Firefox, Version 3.6.4. Neu an dieser, neben den üblichen Bugfixes, ist Crash-Protection für Windows und Linux. Stürzt in Zukunft ein Plugin ab, so kann man die Seite schlicht neuladen und die Arbeit fortsetzen. Eine komplette Blockierung, wie zuvor üblich, sollte zumindest in der Theorie der Vergangenheit angehören. Firefox holt nun endlich zu Google Chrome auf, welcher diesen Schutz allgemein mittels einem Thread pro Tab verwirklicht. Im Moment jedoch beschränkt sich der Schutz bei Firefox 3.6.4 noch auf Apples Quicktime, Adobes Flash und Microsofts Silverlight. Have phun. :-)

Addendum:

Ein Update kam just heraus
, einzig für ein Flash-Spiel! Version 3.6.6, man übersprang auch mal just 3.6.5 oder wie es auf Bugzilla in einem Kommentar zu lesen ist: I can’t believe Farmville is solely responsible for a Firefox update *facepalm*

, , , , , , , , , , ,

Editor war

via DragonFlyBSD Digest

Editor war is the common name for the rivalry between users of the vi and Emacs text editors. The rivalry has become a lasting part of hacker culture and the free software community.

Wikipedia

Und Notepad dabei, ist wie Öl ins Feuer gegossen 😀

, , , , , , , , , ,

Everything – Schneller Suchen unter Windows

everything_suche

Gerade bin ich mal wieder über ein sehr feines Tool gestolpert – Everything. Man kennt das Problem: Man sucht eine bestimmte Datei auf dem Rechner und startet entweder die Windows-eigene oder die Total-Commander-Suche. Und dann kann man einen Kaffee trinken gehen, den Einkauf erledigen und nebenbei den Urlaub antreten. Wenn man dann zurück ist, sind die Suchergebnisse vielleicht greifbar. Nicht so bei Everything – eine schnellere Suche habe ich bisher unter Windows nicht erlebt.

Weiterlesen: »Everything – Schneller Suchen unter Windows«

, , , , , , ,

Windows 7

win_7_01

Nachdem mein altes Schätzchen mit dem Windows Millennium der Neuzeit ausgeliefert wurde, diesem epic fail, der sich Vista nennt, ich dann — gezwungenermaßen — Windows XP installiert habe, mir in den letzten Wochen auch mal Ubuntu angeschaut habe, war heute Windows 7 dran. Es kommt im Moment wie ein aufgebohrtes — weitaus besseres — Vista daher. Der große Wurf ist es nicht, bis jetzt zumindest — doch war es für Microsoft wohl vorrangig, Vista vergessen zu machen. Windows 7 macht Spaß — und ist damit Vista meilenweit voraus.

Weiterlesen: »Windows 7«

, , , , , , ,

kauft man Hardware gerät man immer wieder ins Schwärmen

Ich denke mein Sermon bezüglich heutiger Hardware und Hardware vor 10+ Jahren bzw. Consumer Hardware Vs Business Hardware fand auf dieser Publikation schon desöfteren Raum und Redundanz macht sich allmählich breit, dennoch … meine neueste Errungenschaft bietet sich geradezu diesbezüglich an.

Im Prinzip ist dieser Canon IP4600, wie alle Vertreter dieser Preisklasse, mehr oder weniger tauglich drucktechnisch in recht guter Qualität zu Werke zu gehen. Ein rechter Leisetreter ist er und erledigt dennoch zügig die ihm angetragenen Aufgaben, von dieser Seite aus gibts also keine Beschwerden. Ärgerlicher wiegt der Umstand der fehlenden Kompatiblität oder besser ausgedrückt die Orientierung gen Redmond. Treiber? Treiber erwartet kein Mensch — auch wenn welche für Linux existieren und diese nur ein Bruchteil der tatsächlichen Fähigkeiten dieses Geräts ausnutzen. Aber wer nutzt schon Linux und installiert sich zugleich noch derartige eingeschränkte Blobs? Mit der Zeit wird wohl Gutenprint etwas passendens aufweisen können — aber gut Ding will Weile haben. Im Moment taugt der Gutenprint Treiber für mehr oder weniger zufällige Erfolgserlebnisse, inkl. lustigem Farbenraten etc.

Weiterlesen: »kauft man Hardware gerät man immer wieder ins Schwärmen«

, , , , , , , , , , ,

Hallo Microsoft

Ich war immer ein Fan Eurer Software. Schon als ich das erste Mal Microsoft Office 4.3 unter Windows 3.11 for Workgroups genutzt habe, war ich begeistert. Gut, es war auch ein großer Fortschritt gegenüber GEOS und dem C64. Ich habe Euch immer verteidigt — das ging schon fast in Richtung Selbstverleugnung, wenn man unseren Einsatz hier auf F!XMBR und anderen Publikationen pro Open Source, für die Freiheit allgemein, sieht. Immer und immer wieder geriet ich in die Defensive — wie sollte es auch anders sein, ein Twitter-Rant hier, eine Empfehlung pro Identi.ca dort, dem Open-Source-Gedanken wegen, geschrieben mit dem Windows Live Writer auf einem Windows-System. Ich hatte und habe hier ausschließlich Original-Software von Euch im Schrank stehen. Ihr hattet mir mir auf verschiedenen Publikationen immer einen Fürsprecher — seit diesem Wochenende frage ich mich, ob Euch Eure Kunden wirklich so egal sind, wie es den Anschein hat.

Weiterlesen: »Hallo Microsoft«

, , , , , , , ,

Das wars dann

Es stand hier noch eine TrueCrypt-Anleitung aus. Die, wie man ein OS verstecken kann und je nachdem welches Passwort man eingibt, startet dann das eine oder halt das andere. Und da ich gerade zwei Tage ohne Termine bin, habe ich mir gedacht, die Anleitung mal eben zu verfassen. Mit meinem Notebook hatte ich das sowieso vor. Also ab in die Vorbereitungen. Ist-Zustand: Eine Festplatte, 2 Partitionen, je 80 GB. Boot-Partition per TrueCrypt verschlüsselt. Über Nacht wurde c:\ entschlüsselt — ist Voraussetzung. Dann heute Morgen per GParted c:\ und d:\ verkleinert, sowie eine neue, leere Partition erstellt. Tja, und nun bleibt der Rechner beim Reboot hängen. Es hat wohl die Partitionstabelle zerschossen. Und wie das bei diesen neumodischen Vista-Rechnern so ist, keine DVD dabei, nur eine Recovery-Partition. Es kann nichts repariert werden, sondern der Rechner nur in den Urpsrungszustand wieder hergestellt werden. Super. Nun sitze ich hier und überlege, was ich tun kann. Vista in die Tonne treten und auf XP umsteigen, was ich sowieso vorhatte, Vista-DVD besorgen und dann fixmbr 😉 versuchen. Wie auch immer, das könnte einen kpl. Daten-Crash geben. Ich war ja auch so pfiffig, vor der ganzen Aktion kein Image anzulegen. 😉 Args…

, , , , , ,

man tritt zwar nicht nach …

Aber irgendwann ist die Zeit einmal reif — mitunter drei Jahre später. Als ich bei Gründung des EFBs, anno 2001, als Moderator dort antrat und ein nicht unerhebliches Maß an Zeit in dieses Forum investierte — ca. fünf Jahre, ob der Förderung des freien Gedankens in Windows-Gefilden, besaß diese Plattform noch Potential. Leider aber ließ man diese Idee zur Mottenkiste ohne jegliche Relevanz verkümmern, den schwarzen Peter möchte ich keinem zuschieben — dabei würde ich insbesondere Jean gewaltig Unrecht tun. Letztendlich mangelte es jedoch an vorhandener Aktivität diverser Mitstreiter oder gar des Publikums per se.

Heute empfehle ich da eher Publikationen wie Caschys Blog, der Mann investiert Herzblut und es macht ihm Spaß — der Erfolg spricht Bände. Das Ziel (freie) Software adäquat vorzustellen und die breite Masse zu bedienen wird dort in dieser Form erst überhaupt ermöglicht.

Schade drum, der Geist war willig …

EFB

, , , , ,

Where do you want to go today?

If that’s the best that “Open Source” can do, it’s no wonder that people are losing interest. From my point of view, the most interesting thing about “Open Source” is that it should offer superior technology. But what I’m seeing, not only from “Open Source” but also from Apple, is increasingly a copy of Microsoft, and not even a good one.

Greg Lehey; Friday, 5 December 2008

Alt aber ebenso gut, Eric Raymonds The Luxury of Ignorance: An Open-Source Horror Story oder Why Bill Gates is Still Rich

Eat this fanboy! Der unerträgliche Hype der Windows-User verführen soll gänzlich Opensource zu nutzen ist an Dämlichkeit kaum zu überbieten, dieser wird allenfalls getoppt von Apple-Jüngern die glauben das Paradies zu schauen. Over and out. Überragende Qualität und alles wird gut, aber auch nur dann …

, , ,

RSS-Feed abonnieren