Schlagwort ‘WiFi‘

FreeBSD 8 und Intel 5100/5300 WLan

Mit diesem Update, zum schon bestehenden Treiber iwn1, werden nicht nur so ziemlich alle Intel WLan-Treiber2 in FreeBSD unterstützt, nein auch so ziemlich jeder Mainstream-Chipsatz3 findet Verwendung. Zwar findet sich auch noch dieses Update zu if_iwn noch in der Entwicklung, bereitet jedoch dank des unermüdlichen Einsatzes von Bernhard Schmidt keinerlei Schmerzen mehr und kommt auch mit nur kleinem Aufwand zur Anwendung:


svn co http://svn.techwires.net/svn/projects/freebsd
cd freebsd/sys/modules/iwnfw
make
make install
cd ../iwn
env CFLAGS=-I$PWD/../../ make
make install

Mehr braucht man eigentlich nicht zu tun, selbstverständlich muß man den Treiber nach etwaigen Änderungen am Kernel neubauen. In puncto Stabilität macht rev13 inzwischen keinerlei Probleme mehr, ich habe diesen Treiber selbst seit einiger Zeit in Anwendung und bin höchst zufrieden. Sollten sich dennoch irgendwelche Kinderkrankheiten offenbaren, so kann man dies im oben genannten Forum kund tun.

  1. bis dato ausschließlich Intel 4965AGN Support []
  2. ältere ebenso und auch Intel 3945 mittels wpi []
  3. Ralink, Atherus, Intel, Realtek []

, , , , , , , , , , , , ,

FreeBSD rockt!

Jedenfalls so als gesamtes System, da stimmt eigentlich alles … fast alles. Was nicht stimmt sind Dinge die importiert werden. Nennen wir mal ein paar prominente Hausnummern: dtrace, ZFS. Und ein paar Dinge unter ferner liefen wie diverse von OpenBSD/NetBSD importierte WLan-Treiber. ZFS ist in einem Zustand anhaltender Agonie — ich kann es nicht anders deuten, das Filesystem der Zukunft rockt einzig unter dem Muttersystem, sprich Sun Solaris. Klar einige haben nie Probleme damit, können alles machen — für das Gros jedoch ist es irgendwie ein Griff ins Klo. Mutet beinahe an wie hey ich überlebte 4 Promille, dir kann also gar nichts passieren.

dtrace per se ist noch jünger als Import, hat aber auch mit massiven Stabilitätsproblemen zu kämpfen — glaubt man zumindest häufigen Einträgen auf diversen Mailinglisten. Alles kein Problem, gut Ding will Weile haben. Da schauen wir also bei ZFS und dtrace vielleicht bei FreeBSD 9 oder 10 noch einmal rein — bei FreeBSD da bin ich Optimist. Sind halt nicht soviele Entwickler und auch Tester die gerne auf Produktivsystemen ihre Daten schrotten.

Weiterlesen: »FreeBSD rockt!«

, , , , , , , , , , ,

Asus EEE, FreeBSD, Wifi, Lan

Es scheint etwas Bewegung in die Sache zu kommen, die letzten wirklichen Hindernisse um FreeBSD 7 auf dem EEE zu betreiben waren im Prinzip Lan und Wifi. Wifi ist ein recht leichtes Unterfangen, braucht man doch nur ein aktuelles HAL. Lan hingegen gestaltete sich unmöglich, da schlicht und ergreifend kein Treiber für diese exotische Hardware existierte. Nun aber gibt es einen Treiber, ale, für Atheros AR8121(L1E)/AR8113/AR81. Diesen findet man aktuell dort und jener sollte einwandfrei unter Current als auch Stable bauen.

Wer bis dato immer noch nicht weiß wie er FreeBSD auf den EEE bekommt, sollte sich diese Anleitung dort zu Gemüte führen. Schwer ist es nicht, wenngleich auch OpenBSD dem gegenüber einen Spaziergang darstellt.

Btw. ein aktuelles HAL für Atheros-Karten muß man nicht unbedingt mittels svn abholen, es genügt auch das aktuelle Päckchen bei Sam Leffler abzugreifen.

via FreeBSD-ML

, , , , ,

RSS-Feed abonnieren