Schlagwort ‘Uwe Kammann‘

Grimme Online Award — Antwort auf die Post aus Marl

GrimmeHerr Kammann, Sie müssen entschuldigen, dass ich leider erst heute antworte — die letzten Tage hatte ich ein wenig zu tun. Am Mittwoch ist es also soweit, der diesjährige Grimme Online Award findet in einer Preisverleihung seinen unrühmlichen Höhepunkt. Damit dürften auch alle Ihre Fragen beantwortet sein, so schrieben sie in Ihrem Brief. Es tut mir leid, Herr Kammann — Ihr Brief hat neue Fragen aufgeworfen, zudem, sagen wir es mal dezent und zurückhaltend, scheinen Sie sich in Marl nicht wirklich online auszukennen. Aber okay, es geht ja nur um den Grimme Online Award. Aber der Reihe nach.

Weiterlesen: »Grimme Online Award — Antwort auf die Post aus Marl«

, , , ,

Grimme Online Award — Post aus Marl

GrimmeDie traurige Geschichte um den Grimme Online Award setzt sich fort. Heise hat nicht geholfen, nach der Klarstellung des Adolf Grimme Insitutes konnte man es fast ahnen — die Manipulationen setzten sich fort und fanden ihren bisherigen unrümlichen Höhepunkt in ein paar Statements einiger Protagonisten. Ich wollte doch nichts Böses, als ich eine Exit Stategie vorschlug. Die wäre meiner Meinung nach nötig gewesen, denn den Brief, den ich heute in meinem Briefkasten fand, beantwortet überhaupt keine Fragen, im Gegenteil, stellt neue und zeigt wie internetaffin das Adolf Grimme Institut wirklich ist.

Weiterlesen: »Grimme Online Award — Post aus Marl«

, , ,

Grimme Online Award — Exit Strategie

Lieber Grimme Online Award,

Grimmewir haben festgestellt, wie bei Dir offensichtlich die Preise hin– und hergeschoben werden. Hal hatte dies auch angemerkt, das hätte eigentlich Fingerzeig genug sein sollen. Doch irgendwie scheint der Sachverhalt nicht bei Dir angekommen zu sein, die Manipulationen setzten sich fort. Last but not Least fand sich der bisherige Höhepunkt in den Reaktionen einiger Beteiligter — es hat den Anschein, als hätten da diverse Leute kein Rückgrat oder einfach Angst vor der eigenen Courage. Weißt Du, lieber Grimme Online Award, ich bin gar nicht so ein schlechter Mensch, wie Du und Deine Kollegen vielleicht denken. Darum habe ich mal Eure Presseerklärung von morgen verfasst (Kudos an Don für die Idee, nur sehe ich das Ganze nicht so positiv). Diese Pressemitteilung darf gerne Eins zu Eins übernommen werden — die Creative Commons-Lizenz gilt in diesem Fall nicht. Ein faires Angebot, oder? :)

Weiterlesen: »Grimme Online Award — Exit Strategie«

, , ,

Grimme Online Award — Augen zu und durch

GrimmeHier hatte ich darüber geschrieben, dass ein Jury-Mitglied von der Jury des Grimme Online Awards nachträglich für den eigenen Preis nominiert wurde. Und nein, ist ist immer noch kein Schreibfehler — die Jury hat ein Mitglied der Jury nachnominiert. Dass dies in der opportunistischen Blogosphäre kaum zu Berichten geführt hat (ausser zu Angriffen auf meine Person), war klar — man will ja selbst auch mal. Positive Ausnahmen waren da Martina, Chat Atkins, Don und der Weltherrscher. Nachdem der gute Herr Hagedorn nicht auf meine Mail geanwortet hat, es keine Reaktion auf den Heise-Artikel gab, der Geschäftsführer des Adolf Grimme Institutes, Uwe Kammann, ebenso nicht auf eine Mail von mir geantwortet hat, habe ich ganz im old Style einen Brief per Post an die Geschäftsführung des Institutes geschickt. Wahrscheinlich wird es noch mehr Anfragen gegeben haben, aber der von mir explizit angeschriebene Uwe Kammann hat sich nun mit einer Klarstellung geäussert:

Weiterlesen: »Grimme Online Award — Augen zu und durch«

, , ,

RSS-Feed abonnieren