Schlagwort ‘Untergang‘

Lebt denn der alte Holzmichl, ähm, die SPD noch?

suppositoriumbereitfrmitteagen 

Unsere neue Regierungskoalition, Schwarz-Geld, hat der Opposition während den Koalitionsverhandlungen und mit dem endgültigen Ergebnis mehrfach Anlass zu großer Kritik gegeben. Während Grüne und Linke sich nicht in diese Rolle einfinden mussten, und mit Kritik und Kommentaren auch nicht gespart haben, war die SPD seltsam ruhig. Gut, der zukünftige Vorsitzende, Sigmar Gabriel, hat den Journalisten den Begriff Klientelpolitik in die Notizblöcke diktiert, Frank-Walter Steinmeier indes, hat der BILD am Sonntag ein Interview gegeben und von einem Fehlstart gesprochen. Mal abgesehen vom Gesprächspartner, ist das schon eine beißende Kritik, über die sich Angela Merkel und Guido Westerwelle sicherlich maßlos geärgert haben. Naja, oder auch nicht. Einen Gegner wie Frank-Walter Steinmeier wünscht sich jeder konservative und neoliberale Politiker. Dann kann das Leben so einfach sein.

Weiterlesen: »Lebt denn der alte Holzmichl, ähm, die SPD noch?«

, , , , , , , , ,

Oskar Lafontaine hat U2 gegründet

nahles_parteirechte

Die SPD macht sich mal wieder vollkommen lächerlich. Die Generalsekretärin in spe und Parteirechte, Andrea Nahles, hat den Schuldigen für den Wahlbetrug der Grünen im Saarland ausgemacht: Oskar Lafontaine. Er agiere als Steigbügelhalter für einen abgehalfterten Ministerpräsidenten, so die Agenda-Befürworterin. Damit ist klar, dass Sigmar Gabriel und Andrea Nahles in Zusammenarbeit mit Frank-Walter Steinmeier weiter die SPD abhalftern — und das auf ganzer Linie. Weiter so — alles, was irgendwo den Verdacht nährt, links zu sein, wird verteufelt und für das Elend der Welt verantwortlich gemacht. Andrea Nahles gehört damit wie Gerhard Schröder, Franz Müntefering und Frank-Walter Steinmeier zu den Sargnägeln der Sozialdemokratie.

Weiterlesen: »Oskar Lafontaine hat U2 gegründet«

, , , , , , , , ,

Du bist Deutschland — leider

Dieses Land wird mir immer fremder. Über die Politik habe ich schon das eine oder andere Wort verloren — aber die Zunft der Anwälte ist natürlich genauso für das Scheitern des gesellschaftlichen Miteinanders verantwortlich. Aus gegebenem Anlass noch einmal das Du-bist-Terrorist-Video:

Weiterlesen: »Du bist Deutschland — leider«

, , , , , , , , , , , , ,

Marc Beise — der Untergang des kritischen Journalismus am Beispiel eines SZ-Redakteurs

ZeitungDie SZ wird von manchen sogenannten A-Bloggern gerne ob ihrer Bilderstrecken kritisiert. Wenn es inhaltlich schwerfällt sich mit einer Sache zu beschäftigen, dann muss man halt auf solche Dinge zurückgreifen um mit dem Strom gegen die eigenen Kollegen [sic!] zu schwimmen. Wenn die Bilderstrecken der SZ ein Armutszeugnis für dieselbige ist, ist die Kritik daran dasselbe für die sogenannten deutschen Top-Blogs. Darum soll es aber nicht gehen. Während ich hier fast Woche für Woche Heribert Prantl als letztes Sturmgeschütz der Demokratie, unserer freiheitlichen Rechte feiere, so erschrocken nehme ich Woche für Woche zur Kenntnis, dass die SZ ebenso wie der SPIEGEL, die FAZ oder auch die BILD auf der neoliberalen Welle schwimmt. Eine Welle, die unser Land, unser Miteinander, unsere Gesellschaft so gut wie zerstört (hat). Marc Beise und sein aktuelles Pamphlet Schröder hatte recht stehen dafür meines Erachtens exemplarisch — ich könnte aber auch ins Archiv steigen und den einen oder Rant gegen die Blogger hervorholen, sicherlich an manchen Stellen perfekt pointiert auf den Punkt gebracht, viel mehr jedoch wird gerade im Politikressort der SZ ein Schuh daraus.

Weiterlesen: »Marc Beise — der Untergang des kritischen Journalismus am Beispiel eines SZ-Redakteurs«

, , , , , , ,

RSS-Feed abonnieren