Schlagwort ‘SPD‘

SPD — lasst uns das Grab zuschütten

Die SPD am Ende lautete der letzte meiner Artikel, der sich allgemein mit dem Zustand der ASozialdemokraten auseinandersetzte. Es begann natürlich nicht erst mit der Großen Koalition — jedoch veranschaulicht diese, wie sehr die SPD mittlerweile mit der CDU und auch den beiden kleinen Parteien, Grüne und FDP auf einer Linie ist. Die Grenzen verwischen, kaum noch Unterschiede zu erkennen. Schröder ist ob des eigenen Lebenswerkes geflohen — doch die Testamentvollstrecker der SPD machen weiterhin ihren ihnen zugedachten Job. Münte, Frontmann Kurt Beck oder auch Steinbrück stehen ganz auf neoliberaler Grundlinie — sie üben Verrat ein der eigenen Partei, an denen, die sie gewählt haben, und ihrem Land. Nicht nur die genannten, die kpl. Führungsriege der ASPD trägt Schuld am (eigenen) Untergang.

Weiterlesen: »SPD — lasst uns das Grab zuschütten«

, , ,

Die SPD am Ende

Als die Ära Schröder zu Ende ging, dachte eigentlich niemand, dass die SPD noch tiefer fallen könnte — am Wahlabend noch, schien sie dann wie Phönix aus der Asche zu steigen. Es reichte schließlich zum Junior-Partner in einer Großen Koalition. Trotz dieses — unter dem Strich — großen Desasters feierte sich die SPD selbst, anstelle kritisch mit sich selbst ins Gericht zu gehen. Wie auch, wenn bis auf Gerhard Schröder, immer noch die gleichen ASozialdemokraten in Amt und Würde sind. Wenige Idealisten sind noch übrig geblieben. Die meisten sind gegangen, der Mitgliederschwund enorm. Und selbst diese jungen Heißsporne, die vielleicht ab und zu mal übers Ziel hinausschießen, sollen auf Parteilinie getrimmt werden, sprich wenige geben vor, der Rest folgt. Dieser Eindruck kann entstehen, wenn man sich diverse Vorfälle anschaut.

Weiterlesen: »Die SPD am Ende«

, , ,

Die ASozialdemokraten vor dem Aus

ASPD Frosch | openclipart.org

Das Meinungsforschungsinstitut FORSA ist eines der führenden Forschungsinstitute. Wenn man sich vor Wahlen die Umfragen evtl. rot färben will, greift man auf FORSA zurück, wie es RTL und n-tv z. B. machen. Will man eher konservative Ergebnisse sehen, ruft man z. b. Allensbach zur Hilfe. FORSA schlägt nun Alarm, man könnte es sogar als Hilfeschrei an die SPD-Oberen sehen, einen Hilfeschrei, der F!XMBR-Leser nicht wirklich überrascht. Manfred Güllner, Chef von Forsa sagt:

Weiterlesen: »Die ASozialdemokraten vor dem Aus«

, , ,

RSS-Feed abonnieren