Schlagwort ‘RTL 2‘

Tatort Internet und die Folgen

area_51_620
Foto: F!XMBR

Folgende Mail habe ich gerade gerade anonym aus unserem Toten Briefkasten gefischt, ich kann sie deshalb nicht verifizieren, würde ihr aber doch Authentizität unterstellen.

Weiterlesen: »Tatort Internet und die Folgen«

, , , , , , , , , , ,

Tatort Internet: F!XMBR veröffentlicht exklusiv Chatprotokoll

Cyber-Grooming immer perverser! Jetzt auch auf Twitter! Es ist unglaublich, was abseits der Öffentlichkeit im Tatort Internet passiert! Wir fordern die Vorratsdatenspeicherung und die Netzsperren, damit die Ermittlungsbehörden endlich Perverse wie @Farlion und @csickendieck hinter Gitter bringen können! Stephanie zu Guttenberg und Udo Nagel haben mindestens den Pulitzerpreis, den Oscar und den Friedensnobelpreis verdient! Liebe Politiker: Schützt endlich unsere Kinder! Und überhaupt:

Wir fordern Weltfrieden!

twitter_chat_tatort_internet

Eine Gemeinschaftsproduktion von Farlion und F!XMBR… :)

, , , , , , , , , ,

Stephanie zu Guttenberg — das neue Seite-1-Girl der Bild

area_51_620
Foto: F!XMBR

Die RTL2-Sendung «Tatort Internet», von dieser Seite aus nur noch Tatort Redaktion genannt, steht weiter in der Kritik. Mittlerweile wurde mindestens eine weitere Person identifiziert und medial Jagd auf sie gemacht. Der Leiter eines Kinderdorfes wurde nach Bekanntwerden der Vorwürfe von der Caritas suspendiert und mit Hausverbot belegt. Seitdem fehlt von ihm jede Spur, laut der SZ befürchten Vertraute, er könne sich etwas angetan haben. Die Caritas erhob schwere Vorwürfe gegen die Sendung, weil sie selbst über Monate nicht über den ehemaligen Angestellten informiert worden sei. Es ist schon eine Ironie der Geschichte, dass sich die Verantwortlichen der Sendung mit den Persönlichkeitsrechten der Betroffenen verteidigt haben. Das ist eine Heuchelei sondergleichen. Heute wurde dann reagiert, wie der STERN berichtet. «Am Donnerstag vor Ausstrahlung werden die Sendekopien an die betreffenden Strafverfolgungsbehörden weitergegeben», so RTL2. Das heißt natürlich im Umkehrschluss, dass bisher nicht einmal die Ermittlungsbehörden die von RTL2 erstellten Bilder bekommen haben. Wenn nicht hier, wo liegt dann der Beweis, dass es nur um Quote und um das Anprangern der Beschuldigten geht? Die Aufnahmen verbleiben weiterhin Monate im Archiv, bevor sie weitergegeben werden, RTL2 möchte hier offensichtlich unter Mithilfe von Stephanie zu Guttenberg einen mittelalterlichen Pranger gegen vermeintliche Kinderschänder etablieren.

Weiterlesen: »Stephanie zu Guttenberg — das neue Seite-1-Girl der Bild«

, , , , , , ,

Tatort Redaktion — der Lynchmob wird losgelassen

area_51_620
Foto: F!XMBR

Eigentlich wollte ich zu dem infantilen Boulevarddreck «Tatort Internet» kein Wort schreiben. In der Sendung wird mit dem Thema Kindesmissbrauch Quote gemacht, Kindern und Eltern wird nicht im Ansatz geholfen. Höhepunkt der Fälle in «Tatort Internet» ist die Bloßstellung von Männern, die sich per Chat mit Kindern verabredet haben. Es geht in der Sendung nicht um Hilfe oder um Aufklärung für Familien, für Kinder, der Skandal steht im Vordergrund. Das beweist allein die Kooperation mit der BILD. Die Sendung hat mehrere Ziele: Stephanie zu Guttenberg soll als First Lady aufgebaut werden, die zufälligerweise gerade ein albernes Buch zu dem Thema geschrieben hat, der von ihr unterstützte Verein «Innocence in danger» soll beworben werden und es wird massiv politischer Druck aufgebaut, damit die so genannten Netzsperren und die Vorratsdatenspeicherung endlich umgesetzt werden. Die Sendung ist schlicht und ergreifend perfide, sie konterkariert das hohe Gut der Pressefreiheit. Was sich in «Tatort Internet» unter dem Deckmantel des Journalismus abspielt ist kaum in Worte zu fassen und mit «Tatort Redaktion» diplomatisch umschrieben.

Weiterlesen: »Tatort Redaktion — der Lynchmob wird losgelassen«

, , , , , , ,

RSS-Feed abonnieren