Schlagwort ‘Release‘

Welcome to OpenLeaks

openleaks_leak

Welcome to OpenLeaks

Das ist natürlich grandios. cryptome.org hat OpenLeaks geleakt. 😀 So langsam fühle ich mich wirklich an Napster erinnert. Als Napster entstand, war es Teufelszeug. Es wurde bekämpft, schlussendlich aber entstanden unzählige Nachfolger, neue Ideen — hoffen wir, dass Wikileaks mit vielen Nachfolgen den gleichen Weg geht. OpenLeaks ist mittlerweile bekannt, die taz hat ein Projekt ins Leben gerufen, die New York Times soll auch an einer eigenen Plattform arbeiten, durch meine Timeline rausche heute das Wort GreenLeaks — die nächsten Monate könnten interessant werden. (via)

, , ,

OpenBSD 4.8 released Nov 1, 2010

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Was alles neu ist, erfährt man en detail in der Announce-Mail. Soviel sei vorab «verraten», es hat sich monströs viel in puncto ACPI getan, darüber hinaus gibt es jetzt mandoc, Core i3/i5-Grafik-Support, u.v.m. Erhältlich ist eines der sichersten Betriebssysteme an den üblichen Stellen und natürlich kann es auch käuflich erworben werden :-)

Mehr zu OpenBSD:

, , , , , ,

Slackware 13.1 Release

Wie gestern von Patrick Volkerding auf Twitter verkündet, steht Slackware in der Version 13.1 bereit. Die Neuerungen, und davon gibt es eine Menge, lassen sich en detail in den Release News nachlesen. Die üblichen Dinge sind mit von der Partie: Kernel 2.6.33.4, GCC 4.4.4, KDE 4.4.3, Firefox 3.6.3 etc. pp. Alles neu, alles mit der gewohnten Sorgfalt getestet und implementiert. Torrents sind zu bevorzugen, wenn nicht gleich der Erwerb eines CD-Sets, natürlich findet man die Images auch auf den üblichen Mirrors. Have phun :-)

, , , , ,

DragonFlyBSD 2.6.1 Release

DragonFlyBSD 2.6.1 ist just erschienen und bringt einiges an Neuigkeiten mit sich, u.a. tmpfs, einen verbesserten Linuxulator der nun auch Flash, Java usw. beherrscht, POSIX Message Queues, diverse Verbesserungen am Hammer-FS usw. Es lohnt sich also, auch ist dieses OS meiner Meinung nach inzwischen produktiv einsetzbar, vielleicht nicht auf einem öffentlichen Server, aber zumindest in den eigenen vier Wänden. Aber auch in puncto produktiver Server-Einsatz lasse ich mich gerne eines besseren belehren.

Wie dem auch sei, DragonFlyBSD gibt es wie immer als ISO, USB-Image und als USB-Image mit X-Oberfläche. Natürlich ist ebenso für i386 und x86_64 gesorgt. Mehr zu BSD per se und auch DragonFlyBSD erfährt man dort.

, , , , , , ,

FreeBSD 7.3-RELEASE

Usus in Open Source Gefilden ist meist nur der Blick nach vorn, wenige Systeme pflegen da auch weiterhin ihre Vorgänger. FreeBSD ist eines jener freien Betriebssysteme, welches eine sanfte Migration forciert und Anwendern entsprechend Zeit gibt. FreeBSD 7.3 ist ein Beispiel für diese hochqualitative Produktpflege: 8.0 ist zwar längst im Umlauf, dennoch warten insbesondere Administratoren gerne ein .1 Release ab, bevor sie sich an einen Umstieg wagen. En detail erfährt man alles weitere dort, FreeBSD 7.3 ist Produktpflege, d.h. Neuigkeiten halten sich konsequenterweise in Grenzen.

FreeBSD Bittorrent Tracker

, , , , , , ,

OpenBSD 4.7: I’m still here

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Das Release steht vor der Tür, Comic und Song stehen nun ebenso bereit.1 Have phun! 😀

  1. P.S. eine Bitte: wer nur Trollen möchte macht das in $linuxforum, wo FUD zum täglichen Brot gehört. Hier macht man sich nur lächerlich und stiehlt mir meine Zeit. [↩]

, , , , , , , , ,

FreeBSD 8.0 Release

Quelle Bild

Nachdem die etablierten Medien bisher nur für unnötigen Traffic auf dem Masterserver sorgten ist es nun soweit, die offizielle Ankündigung findet sich auf freebsd.org.

The FreeBSD Release Engineering Team is pleased to announce the availability of FreeBSD 8.0-RELEASE. This release starts off the new 8-STABLE branch which improves on the functionality of FreeBSD 7.X and introduces many new features. Some of the highlights:

  • Xen Dom-U, VirtualBox guest and host, hierarchal jails.
  • NFSv3 GSSAPI support, experimental NFSv4 client and server/
  • 802.11s D3.03 wireless mesh networking and Virtual Access Point support.
  • ZFS no longer in experimental status.
  • ground-up rewrite of USB, including USB target support.
  • continued SMP scalability improvements in many areas, especially VFS.
  • revised network link layer subsystem.
  • experimental MIPS architecture support.

———–Dedication———–

The FreeBSD Project dedicates this release to the memories of Jean-Marc Zucconi (jmz@) and John Birrell (jb@) who passed away in May and November of 2009 respectively. Jean-Marc and John were both FreeBSD committers since the mid-1990s and made extensive contributions to the operating system. They will be missed.

, , , , , , , , ,

FreeBSD 7.2 Release

Quelle Bild

The FreeBSD Release Engineering Team is pleased to announce the availability of FreeBSD 7.2-RELEASE. This is the third release from the 7-STABLE branch which improves on the functionality of FreeBSD 7.1 and introduces some new features. Some of the highlights:

- support for fully transparent use of superpages1 for application memory
– support for multiple IPv4 and IPv6 addresses for jails
– csup(1) now supports CVSMode to fetch a complete CVS repository
– Gnome updated to 2.26, KDE updated to 4.2.2
– sparc64 now supports UltraSparc-III processors

So ein Teil der Announce-Mail Ken Smiths, en Detail erfährt man natürlich alles weitere dort, Downloadmöglichkeiten sollte man inzwischen auf dem Mirror der Wahl finden2 . Was BSD eigentlich ist, woher es kommt und warum es diese Qualität in sich birgt, die man teils anderswo vergeblich sucht, erfährt man dort. Updates sind wie gewohnt mittels Source oder binär möglich. Verbleibt also einzig noch das übliche have phun :-)

  1. übrigens nutzt auch der Linux Kernel diese für FreeBSD entwickelte Technik! ; btw. ein Test zeigt Superpages plus Nvidia Blob sind ein no-go [↩]
  2. z.B. auf dem FTP-Server der TU Chemnitz [↩]

, , , , , , , , , ,

FreeBSD Release 7.1

Frisch aus dem Ofen: das neue Release 7.1 des freien UNIX-Derivats FreeBSD. Mit von der Partie u.a. Suns DTrace, SCHED_ULE als default-Scheduler, Treiber etc. pp. Genaueres erfährt man in den Release-Notes bzw. den Hardware-Notes. Die ISO, erstmals auch wahlweise auf DVD, findet man an den üblichen Orten: i386 und AMD64. Die Verteilung auf die Mirrors dauert noch an. Have phun :-)

Wer mag kann auch das System mittels freebsd-update upgraden. Dazu führt man ein freebsd-update upgrade –r 7.1-RELEASE aus, bestätigt die Abfrage und danach noch ein freebsd-update install und Neustart. Nach dem Neustart ist abermals ein freebsd-update install notwendig.

via daemonforums

Quelle Bild

, , , , , , , , ,

FreeBSD 7.1 RC2 nähert sich dem Release

Just erschienen, passend zu Weihnachten präsentiert sich FreeBSD 7.1 RC2, welches mit Riesenschritten auf das Release zueilt. Zwischen RC1 und RC2 gab es selbstredend einige kleine Fixes und Aktualisierungen, sollte sich nun kein Showstopper zeigen kann man in ein bis zwei Wochen mit dem Release von 7.1 rechnen. Mit von der Partie sind u.a. nicht nur jede Menge Bugfixes, aktualisierte und neue Treiber, sondern auch SCHED_ULE als default und Suns DTrace. Viel Spaß, Mirros findet man bei den üblichen Verdächtigen … :-)

FreeBSD 7.1-RC2 is now available, the second of the Release Candidates. Unless an as yet undiscovered show-stopper comes along the release itself will be anywhere from a week to two weeks from now. We *might* be doing it next week since the release test cycle has gone on for quite a while now and the latest thing that delayed the release was a Security Advisory (SAs don’t typically get or need much in the way of public testing). The traffic we’re seeing on the lists and in Gnats is certainly stuff we’ll pay attention to and deal with but isn’t quite severe enough to warrant further delaying an already severely delayed release.

–Ken Smith, FreeBSD stable ml

, , , , ,

DragonFlyBSD 2.0 Release

Matt Dillon, damaliger Held des Amigas und Gründer des FreeBSD-Forks, setzte sich zum Ziel das Hammer-Filessystem in einen gebrauchsfähigen Zustand zu bringen, um mittels diesem auch gekonnt das 2.0-Release einzuleiten. Darüber gibt es natürlich eine Menge Bugfixes, Code-Abgleich mit teils übernommenen Technologien der anderen Forks, Code-Verbesserungen im Bereich Wifi, Lan und USB etc. Eine Zusammenfassung aller Änderungen findet man in den Release-Infos. Das 132Mb große Image ist auf einigen der dort genannten Spiegel vorrätig. DragonFlyBSD ist ein Fork von FreeBSD 4.x und blickt somit ebenso auf eine 30-jährige Geschichte als freies UNIX-Derivat zurück.

,

RSS-Feed abonnieren